IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:

© IG Metall

Inhalt
     
Draeger_Goerndt_120

© IG Metall

Dräger in Lübeck

Mobiles Arbeiten, Sabbatical und Rückkehr aus Teilzeit

27.10.2016 Ι Seit 2011 werden die Dräger-Unternehmen wieder zusammengeführt. Davor gab es verschiedene Gesellschaften der Medizin- und Sicherheitstechnik mit ganz unterschiedlichen betrieblichen Regelungen. "Die Unterschiede waren offensichtlich", sagt Andrea Görndt, Betriebsrätin bei Dräger. "vor allem bei der Arbeitszeit.". Mit dem Zukunftstarifvertrag II konnten nun Regelungen zum mobilen Arbeiten, Sabbatical sowie der Rückkehr aus Teilzeit durchgesetzt werden. mehr...
Atos_von_Polentz_120

© Christian von Polentz

Atos in Berlin

Arbeitszeit nach Wahl

27.10.2016 Ι Der französische IT-Konzern Atos wollte den Übergang von einem alten Tarifvertrag nutzen, um die Regelarbeitszeit zu verlängern. Belegschaft und Betriebsrat machten klar: Das kommt für uns so nicht in Frage. Sie setzten, gemeinsam mit der IG Metall, auf mehr Flexibilität für die Beschäftigten. Heraus kam, quasi als Nebenprodukt des neuen Branchentarifvertrags IT, eine befristete Wahlarbeitszeit. mehr...
Hensold_sabine_Kimpfler_51016

© Uli Eberhardt

Hensoldt Sensors in Ulm

Vereinbarkeit von Leben und Arbeit gestärkt

Suche: Beschäftigte mit hohen Qualifikationen. Biete: umfangreiche Regelungen zu Familie, Pflege und persönlicher Auszeit. So könnte in Zeiten des Fachkräftemangels eine Stellenanzeige für Airbus DS Electronics and Border Security aussehen. Bei dem Spezialisten für Verteidigungseletronik konnten die Betriebsräte Regelungen zur Vereinbarkeit von Arbeit und Leben festschreiben, die die gesetzlichen und tariflichen Grundlagen deutlich erweitern. mehr...
Gira_Lutz-Fassbender

© Privat

Gira Giersiepen in Radevormwald

Beschäftigte an der Gestaltung von Arbeit 4.0 beteiligen

Innovation ist für Gira, dem 111 Jahre alten Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Elektroinstallationstechnik und Gebäudesystemtechnik spezialisiert hat, lebensnotwendig. "Wir brauchen die besten Mitarbeiter", sagt Betriebsratsvorsitzender Lutz Faßbender, "und die kriegen wir nur, wenn wir sie in den Mittelpunkt stellen, nicht die Technik." Das Projekt Arbeit 2020 der IG Metall Nordrhein-Westfalen unterstützt genau das: Betriebsräte und Beschäftigte an der Gestaltung von Industrie und Arbeit 4.0 zu beteiligen. mehr...
Elke_Merkel

© Igor Pastierovic

Schnellecke in Zwickau

Vereinbarkeit als Normalzustand

Das Kontrakt-Logistikunternehmen Schnellecke beschäftigt in Sachsen rund 2000 Menschen. Die meisten von ihnen haben Familie und arbeiten im Drei-Schicht-Betrieb. Der Betriebsrat wollte eine bessere Vereinbarkeit für die Beschäftigten durchsetzen. Dazu haben IG Metall, Betriebsrat und Unternehmen den Tarifvertrag "Zukunft und Demografie" vereinbart. mehr...
Johnson-Controls_Kindergarten2

© Heiko Stumpe

Johnson Controls in Hannover

Den energiegeladenen Nachwuchs betreuen

Bei Johnson Controls in Hannover werden rund um die Uhr Autobatterien produziert, rund 1300 Menschen sind im Werk beschäftigt. Der Betriebsrat will die Vereinbarkeit von Leben und Arbeit für die Beschäftigten verbessern - und fragt sie, ob Bedarf an einem Betriebskindergarten besteht. 2011 starten sie mit zwei Kindern, mittlerweile besuchen bis zu 50 Kinder Krippe und Kindergarten. mehr...

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich