Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um die volle Funktionalität der Website nutzen zu können.

Mitmachen
Gemeinsam gestalten

Beteiligung, Solidarität, Mitsprache – wieso es sich lohnt, dabei zu sein und mitzumachen.


Die IG Metall als Beteiligungsgewerkschaft

Wir verstehen uns als Beteiligungsgewerkschaft. Deshalb beziehen wir die Beschäftigten und Mitglieder mit ein, wenn es darum geht, bei betrieblichen Konflikten Lösungen zu erarbeiten oder wenn in einer Tarifrunde mit den Arbeitgebern verhandelt wird. Du kannst Dich nicht nur beteiligen, wenn es gilt, Druck auf den Arbeitgeber aufzubauen und unsere Ziele durchzusetzen. Wir wünschen uns auch, dass Du Dich einbringst, wenn es um die Zukunft der IG Metall geht.


Mitmachen

Beteiligung praktizieren wir zudem mit unseren Initiativen. Ziel ist es, gemeinsam innovative Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Wie etwas besser funktionieren kann – das wissen die Beschäftigte eines Betriebs oftmals am besten, denn sie sind die Expertinnen und Experten vor Ort. Neben den Initiativen kannst Du außerdem unsere aktuellen Kampagnen unterstützen und dabei mitmachen.


Interessen durchsetzen

Jeder Beteiligungsprozess braucht Aktive, die sich engagieren und den Prozess vorantreiben. Betriebsrätinnen und -räte, Vertrauensleute, Schwerbehindertenvertreterinnen und -vertreter sowie Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen und -vertreter sind die, die in den Betrieben Beteiligung praktizieren und vorantreiben. Wir wollen keine Stellvertreterpolitik, sondern Beteiligung auf allen Ebenen ermöglichen. Wenn auch Du aktiv mitgestalten willst, dann wende Dich am besten an Deinen Betriebsrat oder Deine IG Metall vor Ort. Es gilt gemeinsam, für ein gutes Leben einzutreten.

Dabei sein

Mehr als 2,2 Millionen Mitglieder - das sind über 2,2 Millionen Menschen mit ganz individuellen Geschichten, Erfahrungen und Zielen. Ihre Gemeinsamkeit: Sie alle wollen etwas bewegen. Sechs von ihnen erzählen hier, warum sie IG Metall-Mitglied sind und was sie antreibt.

"Unternehmermacht braucht Gegenmacht. Wenn wir es nicht tun, tut es niemand."

Timo Stille, Hannover

"Das Konzept der IG Metall ist schlüssig und fair. Und man kann dabei aktiv mitgestalten."

Ivonne Eisenblätter, Wetter

"Gemeinsam für ein gutes Leben - klar mach ich da mit!"

Alexandra Hochhaus, Frankfurt/Main

"2,2 Millionen Stimmen sind lauter als eine!"

Auke Tiekstra, Salzgitter

"Mit Gemeinsamkeit und Zusammenhalt schaffen wir alles."

Marianne Klöpper, Salzgitter

"Weil es ohne Solidarität nicht funktioniert. Nur gemeinsam sind wir stark."

John Jasper, Kiel

Mitmachen

neu auf igmetall.de
1000 Leihbeschäftigte demonstrieren für Inflationsausgleichsprämie in München
Tarifrunde LeiharbeitInflationsausgleichsprämien in der Leiharbeit

In drei Einsatz-Branchen erhalten Leiharbeitnehmer in diesem Jahr eine Inflationsausgleichsprämie (IAP), ausgezahlt in Monatsraten. Der genaue Anspruch hängt von der Branche, von der Dauer der Betriebszugehörigkeit und der Einsatzzeit ab.

Tarifrunde Textilindustrie Ost 2024Textil Ost: Arbeitgeber verlassen Verhandlungstisch

Kein neues Angebot der Arbeitgeber bei den Tarifverhandlungen für die ostdeutsche Textilindustrie. Die IG Metall fordert 8,5 Prozent mehr Geld. Über 100 Beschäftigte haben dafür vor dem Verhandlungslokal demonstriert. Am 31. Mai endet die Friedenspflicht. Danach sind Warnstreiks möglich.

Beschäftigte von Thyssenkrupp demonstrieren in Essen am 23. Mai 2024 gegen das Vorgehen der Geschäftsführung beim geplanten Teilverkauf des Unternehmens.
Demo vor Thyssenkrupp-ZentraleThyssenkrupp Steel: Beschäftigte protestieren gegen Teilverkauf

„Jetzt sind wir im Konfliktmodus“, sagt Tekin Nasikkol, Konzernbetriebsratsvorsitzender von Thyssenkrupp. Zuvor hatte der Aufsichtsrat des Industriekonzerns der Beteiligung des Energieunternehmens EP Corporate Group zugestimmt – gegen die Arbeitnehmerseite.

Metallhandwerker mit Flex
Tarifrunde Metallhandwerk und Landbautechnik 2024Mehr Geld im Metallhandwerk und Landbautechnik Niedersachsen und Bremen

In Niedersachsen und Bremen können sich die Beschäftigten im Metallhandwerk und der Landbautechnik über ein kräftiges Einkommensplus freuen: Rückwirkend ab 1. April werden die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6,25 Prozent angehoben.

.
Schrott und Recycling„Schrotter“ bei SRW beenden Streik – und suchen sich bessere Arbeit

Nach 180 Tagen haben die Beschäftigten der Schrottfirma SRW in Espenhain bei Leipzig für ein Ende des Streiks gestimmt. Der milliardenschwere chinesische Konzern hat daraus einen Kulturkampf gemacht. Doch bessere Arbeit als hier (oft unter 2000 Euro) gibt es genug. Die IG Metall hilft beim Wechsel.

Streik bei Schabmüller in Berching
Streik für TarifbindungStreik erfolgreich: Tarifvertrag, mehr Geld und kürzere Arbeitszeit bei Schabmüller

Der Tarifvertrag ist da. Der Streik beim Elektromotorbauer Schabmüller brachte nach zwei Wochen den Erfolg. Ihre Löhne – aktuell noch 22 Prozent unter dem Metall-Tarif – werden schrittweise bis zum 1. Januar 2030 auf Tarifniveau angehoben. Die Arbeitszeit sinkt schrittweise von 40 auf 37,5 Stunden.

Warnstreikaktion in Berlin am 08.11.2022
Metall- und ElektroindustrieJetzt 3,3 Prozent mehr Geld in der Metall- und Elektroindustrie

Mit der Mai-Abrechnung steigen die tariflichen Monatsentgelte in der Metallindustrie um 3,3 Prozent, nach 5,2 Prozent im Juni 2023. Das hat die IG Metall im Tarifabschluss Ende 2022 durchgesetzt. Mit der Tariferhöhung steigen auch die Sonderzahlungen: Urlaubs- und Weihnachtsgeld, T-ZUG und T-Geld.

EIne Auszubildende arbeitet an einer Maschine
Tarifrunde Metallhandwerk 2024Metallhandwerker in Rheinland-Rheinhessen erhalten mehr Geld

Tarifabschluss im Metallhandwerk Rheinland-Rheinhessen: Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 1. Januar 2025 um 6,2 Prozent. Außerdem erhalten alle Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie.

Elektronikerin prüft die Spannung an einem Schaltschrank.
Tarifrunde Elektrohandwerk 2024Kräftige Entgelterhöhung im Elektrohandwerk Hessen und Rheinland-Pfalz

Die Beschäftigten im Elektrohandwerk Hessen und Rheinland-Pfalz erhalten deutlich mehr Geld: Die Entgelte steigen ab August 2024 um 6,2 Prozent und ab Juli 2025 um weitere 4,5 Prozent. Zusätzlich erhalten alle Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie.

Europawahl 2024: Gute Arbeit? Besser mit Europa.
Europawahl 2024Was bei der Europawahl für Beschäftigte auf dem Spiel steht

Arbeitszeit, Mindestlohn, Gesundheitsschutz: Viele EU-Regeln betreffen den Arbeitsalltag von Beschäftigten. Bei der Europawahl 2024 geht es außerdem um die Zukunft der Industrie. Warum wählen diesmal besonders wichtig ist.

Streik bei Schabmüller in Berching/Bayern„Die Tonnen brennen, bis die Tinte trocken ist“

Streik. Seit dem 23. April haben die 500 Beschäftigten bei Schabmüller im bayerischen Berching die Arbeit niedergelegt. Ihre Löhne liegen 22 Prozent unter Tarif. Sie kämpfen gemeinsam mit der IG Metall für einen Tarifvertrag. Vor ihren Werkstoren sind sie zu einer Familie geworden.

Arbeiter an der Fräsmaschine
Kühlschmierstoffe in der Metallverarbeitung: Neue StofflisteGut geschmiert – aber gesundheitsgerecht

Wenn es läuft wie geschmiert, ist dies in der Regel Kühlschmierstoffen zu verdanken. Die haben es allerdings in sich. Die Stoffliste für Kühlschmierstoffe für die Metallbearbeitung wurde zum 23. Mal aktualisiert.

IG Metall vor Ort
Beratung, Service, Hilfe

Noch Fragen? Informiere Dich bei Deiner zuständigen IG Metall Geschäftsstelle.

Newsletter bestellen