Wahl in der EU
Alles zur Europawahl 2024 – und was die IG Metall für Europa fordert

Am 9. Juni wählt Deutschland seine Abgeordneten fürs Europäische Parlament. Zur Abstimmung steht der künftige Kurs der EU. Alle Infos zur Europawahl in der Übersicht.

24. April 202424. 4. 2024 |
Aktualisiert am 7. Mai 20247. 5. 2024


Infos zur Wahl des Europäischen Parlaments 2024:

Wann findet die Wahl statt?

Die Europawahl findet in Deutschland am Sonntag, den 09. Juni 2024 statt. Manche EU-Ländern wählen an einem anderen Wochentag. Insgesamt findet die Wahl zwischen dem 06. und dem 09. Juni statt.


Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind rund 350 Millionen Menschen in den 27 EU-Staaten. In Deutschland dürfen erstmals auch 16- und 17-Jährige bei der Europawahl abstimmen. Nur wer die Staatsbürgerschaft eines EU-Staates besitzt, darf an der Wahl teilnehmen.


Was wird gewählt?

Gewählt werden 720 Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Deutschland wird im Europaparlament von insgesamt 96 Abgeordneten vertreten.


Welche Parteien und Kandidaten stehen zur Wahl?

Zur Wahl stehen Parteien mit ihren jeweiligen Wahllisten. Je mehr Stimmen eine Partei erhält, desto mehr Kandidatinnen und Kandidaten kann sie ins Europaparlament entsenden.

Eine Übersicht über die Kandidierenden gibt es hier.


Was macht das Europaparlament?

Das Europäische Parlament erarbeitet und beschließt die Gesetze der EU – zusammen mit den Regierungen der EU-Mitgliedstaaten.

Das Parlament prüft die Ausgaben der EU und genehmigt deren Haushalt. Es wählt die Mitglieder der Europäischen Kommission und deren Präsidentin oder Präsidenten.

Das Europäische Parlament ist weltweit die einzige länderübergreifende Versammlung, die direkt gewählt wird.


Briefwahl oder Wahllokal?

Wahlberechtigte können im Wahllokal vor Ort oder per Briefwahl abstimmen. Eine Online-Wahl ist in Deutschland nicht möglich.


Was fordert die IG Metall zur Europawahl?

Die IG Metall steht für ein solidarisches Europa. Besonders wichtig ist uns:

  • Gute Arbeit für die Beschäftigten und nachhaltigen Wohlstand für alle Bürger sichern
  • Arbeitsplätze in der Industrie Europas erhalten und die soziale Spaltung Europas überwinden
  • Streik- und Tarifrecht als Grundrecht durch die EU schützen
  • Union Busting, also das Bekämpfen von Gewerkschaften durch Arbeitgeber, in Europa wirksam verbieten
  • Die Rechte von Europäischen Betriebsräten weiter ausbauen. Die Rolle von Gewerkschaften in Europäischen Betriebsräten stärken.
  • Robuste Sozialsysteme, hohe Tarifbindung und gute Arbeitsbedingungen für Beschäftigte
  • Durch faire Arbeitsbedingungen grenzüberschreitende Beschäftigte schützen
  • Durch starke Mitbestimmung Beschäftigte europaweit einbinden
  • Subventionen von Lohndumping und Verlagerung von Arbeitsplätzen verhindern
  • EU-Förderung mit Kriterien guter Arbeit wie Tarifbindung verknüpfen
  • Die Mindestlohnrichtlinie in den Mitgliedsstaaten umsetzen.
  • Energieintensive Industrien wie Gießereien, Stahl- und Aluproduktion in Europa schützen
  • Europa als Industriestandort erhalten und mehr in einen gerechten Umbau der Industrie investieren.
  • Den Wandel in der Automobilindustrie fair gestalten und die richtigen Weichen für die Zukunft guter Arbeitsplätze in der Branche stellen.
  • Mit einer europäischen Industriestrategie für grünen Stahl aus der EU die Zukunft der Stahlbranche und ihrer Beschäftigten sichern.

 

Was hat die EU mit meinem Alltag zu tun?

Die EU beschließt Gesetze. Aber was genau tut die EU für mich? Wie wirkt sie sich auf meinen Arbeitsalltag aus? Wer sich das fragt, findet Antworten für verschiedene Lebensbereiche, Personengruppen und Regionen hier: Das tut die EU für mich 
 

Wahlomat zur Europawahl 2024:

Zur Europawahl 2024 gibt es den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung.

Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen