IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Familie_Steuerklasse_Einkauf_83_Foto_IG_Metall

© IG Metall

Ratgeber Steuerklasse

Durch Wechsel bares Geld sparen

14.03.2017 Ι Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner, die beim monatlichen Lohnsteuerabzug der tatsächlichen Jahressteuer möglichst nahe kommen wollen, sollten ihre Steuerklasse überprüfen. Ein Wechsel kann sinnvoll sein, wenn sich die Einkommensverhältnisse geändert haben.

Eheleute, die im Inland wohnen, nicht dauernd getrennt leben und beide Arbeitsentgelt beziehen, können entweder beide die Steuerklasse IV oder für einen die Steuerklasse III und für den anderen die Steuerklasse V wählen. Die Steuerklasse IV ist in der Regel dann günstiger, wenn die Ehepartner annähernd gleich viel verdienen. Die Steuerklassenkombination III/V empfiehlt sich hingegen, wenn ein Ehegatte zirka 60 und der andere zirka 40 Prozent des Arbeitseinkommens erzielt. Ehepaare können auch die Kombination Steuerklasse IV mit Faktor wählen. Durch den Faktor berücksichtigt das Finanzamt den Splittingvorteil bereitswährend des Jahres. Das heißt: Das Finanzamt errechnet zuerst die voraussichtliche Jahreseinkommensteuerschuld des Paares. Diese wird dann durch zwölf geteilt und monatlich als Lohnsteuer einbehalten. So können Steuernachzahlungen vermieden werden.

Elterngeld und Mutterschaftsgeld richten sich nach dem Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate vor der Geburt, und zwar dem Nettoentgelt des Elternteils, das das Kind nach der Geburt überwiegend betreuen wird. Das Nettoentgelt kann sich erhöhen, wenn man frühzeitig die Steuerklasse ändert. Je höher der Nettoverdienst, desto höher fällt das Elterngeld aus.

Die Steuerklasse kann auch die Höhe von Lohnersatzleistungen oder die Höhe des Lohnanspruchs bei der Altersteilzeit beeinflussen. Eine vor Jahresbeginn getroffene Steuerklassenwahl wird bei der Gewährung von Lohnersatzleistungen von der Agentur für Arbeit grundsätzlich anerkannt. Im Laufe des Kalenderjahrs akzeptiert die Arbeitsagentur einen Wechsel der Steuerklasse nur, wenn sie dann weniger Arbeitslosengeld zahlen muss.

Verheiratete oder verpartnerte Arbeitnehmer können den Steuerklassenwechsel bis spätestens 30. November 2017 beim zuständigen Finanzamt beantragen. Tabellen und Infos liefert das "Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2017 bei Ehegatten oder Lebenspartnern, die beide Arbeitnehmer sind" vom 18. November 2016.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Werner Bachmeier
Jetzt Mitglied werden!

Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im örtlichen Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Formular ausfüllen, ausdrucken und an die IG Metall vor Ort schicken.

IG Metall goes WhatsApp
Servicebereich