IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
panthermedia_1590779_3508x2348_120

© panthermedia/micha64

Deutscher Betriebsräte-Preis 2015

Gute Arbeit in der Montage - Gold für den VW-Betriebsrat Salzgitter

29.10.2015 Ι Was der Oscar für die Filmbranche, ist der Deutsche Betriebsräte-Preis für erfolgreiches Engagement im Betrieb. In sieben Kategorien wird er vergeben - gleich dreimal waren IG Metall-Betriebsräte bei der Verleihung erfolgreich: Der Betriebsrätepreis in Gold ging an VW Salzgitter. Sonderpreise erhielten die Betriebsräte von Bosch Rexroth und Varta Microbattery.
Der eine streckt sich, der andere macht den Rücken krumm: Normale Montagebänder laufen im Standardbetrieb immer auf der gleichen Höhe - und das mit teils schädlichen Folgen für die Gesundheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Bei VW in Salzgitter ist das anders. Dort fahren die Motorstückträger in der Motorenfertigung hoch und runter - je nachdem, wer daran arbeitet. Die Werkzeugträger können in Höhe und Drehrichtung für jeden Arbeitsplatz individuell von den Beschäftigten angepasst werden.

Zu verdanken ist das dem Betriebsrat. Auf seine Initiative hin und mit Beteiligung der Beschäftigten wurde eine Montagelinie nach den neuesten ergonomischen Erkenntnissen entwickelt und in der Montage eingesetzt. Denn: Gute Arbeit muss alternsgerecht sein. Das fand auch die Jury und honorierte die Arbeit des Betriebsrats von Volkswagen in Salzgitter bei der diesjährigen Verleihung in Bonn mit dem Betriebsrätepreis in Gold.

Alternsgerechte Arbeitsbedingungen

"Eurer Initiative ist es zu verdanken, dass eine neue, moderne Montagelinie unter Berücksichtigung der ergonomischen Bedürfnisse älterer und eingeschränkter Kolleginnen und Kollegen bei VW in Salzgitter umgesetzt wurde", würdigte Jürgen Kerner, Hauptkassierer der IG Metall. Kerner wies darauf hin, dass das Projekt beispielhaft zeige, "wie es gelingen kann, gute Arbeitsbedingungen für ältere Kolleginnen und Kollegen umzusetzen. Und so den demographischen Wandel direkt im Betrieb zu gestalten". Denn humane und alternsgerechte Bedingungen helfen Beschäftigen dabei, gesund das Rentenalter zu erreichen.

Zukunftssicherung

Der Sonderpreis in der Kategorie Zukunftssicherung ging an den Betriebsrat von Bosch Rexroth in Schweinfurt. Arbeitsplätze waren bedroht, nachdem die Aufträge dort immer stärker zurückgingen. Betriebsrat und Belegschaft entwickelten daraufhin eine neue Vertriebsstruktur. Der Durchbruch gelang.

Das Konzept beinhaltet einen neuen Vertriebskanal im Internet, mehr technischen Support und den Aufbau von Partnern für kundenspezifische Anwendungen. In fünf Monaten stieg der Auftragseingang um 15 Prozent, was eine nahezu volle Auslastung der Produktion bedeutet. Die Entlassungen sind vom Tisch.

Feste Jobs für Leiharbeiter

Leiharbeit? Bei Varta Microbattery in Ellwangen ist sie seit 2013 abgeschafft. Die Gunst der Stunde dazu witterte der Betriebsrat, als das Unternehmen 2012 Teile der Produktion nach Rumänien verlagern wollte und ein Interessenausgleich verhandelt wurde. Unter dem Motto "Ein Betrieb - eine Belegschaft" brachten die betrieblichen Interessenvertreter das Thema Leiharbeit in die Verhandlungen mit ein. Zudem verweigerten die Betriebsräte ihre Zustimmung zu Mehrarbeit. Ziel war es, Arbeitsplatzstreichungen zu verhindern und Leiharbeiter in feste Jobs zu bringen. Die Leihbeschäftigten bekamen zunächst ein befristetes Arbeitsverhältnis und mehr als 100 von ihnen übernahm der Betrieb unbefristet. Das Verhandlungsergebnis wurde in einer Betriebsvereinbarung zum Interessensausgleich und zum Ausstieg aus der Leiharbeit festgezurrt.

14 Praxisbeispiele

Im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht die Arbeit von Betriebsräten eher selten. Das ist bedauerlich, denn durch ihr Engagement verbessern sie den Arbeitsalltag ihrer Kolleginnen und Kollegen oft spürbar. Der Deutsche Betriebsrätepreis will das ändern: Er honoriert hervorragende Arbeit der betrieblichen Interessenvertreter.

Ob sichere und gesunde Arbeitsbedingungen Werkverträge oder Leiharbeit, faire Bezahlung oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Betriebsräte sind die ersten, die mit Problemen konfrontiert werden und mit dem Arbeitgeber um gute Lösungen ringen. Auf dem "Deutschen BetriebsräteTag 2015" wurden 14 ausgezeichnete Praxisbeispiele vorgestellt: sieben davon aus dem Organisationsbereich der IG Metall.

Der "Deutsche Betriebsräte-Preis", eine Initiative der Fachzeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb", zeichnet seit 2009 das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des "Deutschen BetriebsräteTags". Eine Liste mit allen Preisträgern sowie die Dokumentation aller nominierten Projekte gibt es auf der Seite des BUND Verlags.

Der "Deutsche Betriebsräte-Preis" wird auch in 2016 ausgeschrieben und verliehen. Weitere Informationen dazu und zum aktuellen Preis unter www.deutscherbetriebsraete-preis.de.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Deutscher Betriebsrätepreis 2015
Sieben IG Metall-Betriebsräte nominiert
Der Deutsche Betriebsrätepreis ist eine Initiative der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" und wird einmal jährlich verliehen. Mit dem Preis wird die vorbildliche Arbeit von Betriebsräten anerkannt, gewürdigt und ausgezeichnet. In diesem Jahr sind sieben Betriebsratsgremien aus dem Organisationsbereich der IG Metall für den Betriebsrätepreis nominiert.

Die Preisverleihung erfolgt am 29. Oktober im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tags im Bonner Plenarsaal.
Noch keinen Betriebsrat?

Die IG Metall hilft bei der Gründung:

box_extranet_login
Exklusiv für Betriebsräte
Servicebereich