IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Deutscher Betriebsräte-Preis 2014

Deutscher Betriebsräte-Preis 2014

Gold für Betriebsvereinbarung zur Mobilarbeit bei BMW

31.10.2014 Ι Das Motto lautet "flexibel arbeiten, bewusst abschalten" - für seine Betriebsvereinbarung zur Mobilarbeit hat der Gesamtbetriebsrat von BMW den Deutschen Betriebsräte-Preis in Gold erhalten. Sonderpreise gingen an den Betriebsrat der Meyer Werft für sein Engagement zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Werkvertragsbeschäftigte und an den Betriebsrat von Siemens Leipzig für seinen erfolgreichen Kampf um Arbeitsplätze und den Standort.

"Die Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt darf nicht zur mitbestimmungsfreien Zone werden", sagte Jörg Hofmann, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, in seiner Laudatio auf den BMW-Betriebsrat. Auch für die Arbeit von zu Hause aus oder außerhalb festgelegter Arbeitszeiten müssten Regeln gelten, damit die Beschäftigten nicht dem Druck der ständigen Erreichbarkeit ausgesetzt seien. Hofmann hob hervor: "Die Betriebsrätinnen und Betriebsräte bei BMW haben das frühzeitig erkannt und angepackt. Dafür gebührt ihnen dieser Preis."

 

"Flexibel arbeiten - bewusst abschalten"

Beim Münchener Autobauer regelt eine Betriebsvereinbarung seit Jahresbeginn: wer von daheim oder von unterwegs aus arbeitet, mit dem Smartphone E-Mails beantwortet oder telefoniert, der arbeitet. Deshalb können die Beschäftigten ihre Mobilarbeitszeit auch in die Arbeitszeitkonten eintragen und dafür frei nehmen oder früher nach Hause gehen. Mit der Mobilarbeit kann die Arbeitszeit flexibel auf verschiedene Arbeitsorte und Tageszeiten aufgeteilt und in vielerlei Weise mit der klassischen Büroarbeit kombiniert werden - egal ob als ganztägige oder tagesanteilige Mobilarbeit.

 

Standorte und Arbeitsplätze gesichert

Der Sonderpreis in der Kategorie Beschäftigungssicherung ging an den Betriebsrat der Siemens AG in Leipzig für sein Zukunftskonzept zur Standortsicherung. Die Konzernleitung wollte viele Jobs verlagern. Betriebsrat und Belegschaft erarbeiteten daraufhin ein Konzept, das die Münchner Siemens-Zentrale letztendlich überzeugte. Mittlerweile wird in Leipzig die Steuerung für eine Anlage hergestellt, mit der überschüssige Energie, die aus erneuerbaren Energiequellen stammt, gespeichert werden kann.

 

Verbesserungen für Beschäftigte mit Werkvertrag

Mit seinem Projekt "Angeschoben - Tarifvertrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Werkvertragsbeschäftigten" hat der Betriebsrat der Meyer Werft in Papenburg den Sonderpreis in der Kategorie "Fair statt prekär" geholt. Nachdem zwei rumänische Arbeiter im Juli 2013 bei einem Brand ums Leben kamen, gründete sich auf Initiative des Betriebsrats eine Task Force, die systematisch die Arbeitsbedingungen der Werkvertragsbeschäftigten untersuchte. Inzwischen gibt es einen Tarifvertrag der Mindeststandards bei Werkverträgen regelt.

 

Arbeitsministerin Nahles würdigt Arbeit der Betriebsräte

Das Grußwort zur Eröffnung der Preisverleihung im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn sprach Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und zugleich Schirmherrin des Betriebsräte-Preises. Nahles zollte den versammelten Betriebsratsmitgliedern Respekt für ihre Leistung: "Ich möchte mich für Ihre tägliche Arbeit bedanken."

 

Sechs Nominierte aus dem Bereich der IG Metall

In diesem wählte die Jury aus fast 90 eingereichten Projekten die Sieger in den verschiedenen Kategorien. Aus dem Organisationsbereich der IG Metall waren sechs Projekte für einen Preis nominiert. Neben den Preisträgern waren das: Der Konzernbetriebsrat der VGRD-Gruppe  (Installieren einer Standortübergreifenden Mitbestimmungsstruktur), der BMW-Betriebsrat am Standort Landshut  (Projekt zur Arbeitsplatzsicherung, Personalentwicklung und Qualifizierung) sowie der Betriebsrat der Jenoptik ESW in Essen (Verhinderung der Standortverlagerung).

 

Der "Deutsche Betriebsräte-Preis", eine Initiative der Fachzeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb", zeichnet seit 2009 das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus, die sich nachhaltig für den Erhalt oder die Schaffung von Arbeitsplätzen oder für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Unternehmen einsetzen. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des "Deutschen BetriebsräteTags".

Eine Liste mit allen Preisträgern sowie die Dokumentation aller nominierten Projekte gibt es auf der Seite des BUND Verlags.

 

Der "Deutsche Betriebsräte-Preis" wird auch in 2015 ausgeschrieben und verliehen. Weitere Informationen dazu und zum aktuellen Preis unter www.deutscherbetriebsraete-preis.de.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
box_extranet_login
Exklusiv für Betriebsräte
vb_box_br_preis_2014

Auf Initiative der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" wird einmal jährlich der Deutsche Betriebsrätepreis verliehen. Mit dem Preis wird die vorbildliche Arbeit von Betriebsräten anerkannt, gewürdigt und ausgezeichnet.

 

Sechs IG Metall-Betriebsräte nominiert
In diesem Jahr sind sechs Gremien aus dem Organisationsbereich der IG Metall für den Betriebsrätepreis nominiert.  

Betriebsrätepreis
Der Betriebsrätepreis in den Vorjahren
Servicebereich