IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie: Tarifrundenauftakt am 6. Dezember

© Thomas Range

Westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie: Tarifrundenauftakt am 6. Dezember

IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld für Textiler

19.11.2018 Ι Am 6. Dezember startet die Tarifrunde für die Beschäftigten in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Die IG Metall fordert unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld und eine bessere Altersteilzeit.

Das Forderungspaket für die anstehende Textil-Tarifrunde 2019 ist geschnürt. Neben 5,5 Prozent mehr Geld für eine Laufzeit von zwölf Monaten will die IG Metall einen neuen Tarifvertrag zur Altersteilzeit mit besseren Konditionen für die etwa 50 000 tarifgebundenen Beschäftigten in der Branche durchsetzen. Zudem hat der Vorstand der IG Metall beschlossen, Gespräche mit den Arbeitgebern über eine Wahloption anzustreben, die den Beschäftigten ermöglicht, freiwillig Einkommenserhöhungen in freie Tage umzuwandeln.


Dem Vorstandsbeschluss waren intensive Debatten in den Betrieben über die wirtschaftliche Lage der Branche und die Voten der regionalen Tarifkommissionen vorausgegangen, die sich mit großer Mehrheit für die beschlossene Forderung ausgesprochen hatten.

 

Tarifverhandlungen starten am 6. Dezember

Bei dem geforderten Einkommensplus von 5,5 Prozent orientiert sich die IG Metall an der gesamtwirtschaftlichen Preissteigerungsrate von zwei Prozent für 2018 und 2019 sowie am durchschnittlichen Produktivitätsfortschritt von etwa zwei Prozent. Hinzu kommt eine Umverteilungskomponente, um die Beschäftigten an der wirtschaftlichen Entwicklung zu beteiligen.


"Die Beschäftigten in der Textil- und Bekleidungsindustrie lassen sich nicht abkoppeln", erklärt Manfred Menningen, Verhandlungsführer der IG Metall mit Verweis auf den Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie Anfang des Jahres. "Deswegen besteht unsere Forderung aus drei Säulen: mehr Geld. Mehr und bessere Altersteilzeit. Und ein einfaches System für mehr freie Tage für die Beschäftigten."


Die bestehenden Entgelttarifverträge laufen Ende Januar 2019 aus. Am 6. Dezember startet die erste Verhandlung planmäßig in Darmstadt. In der Nacht zum 1. Februar 2019 endet die Friedenspflicht. Danach sind Warnstreiks möglich.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich