Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Alles rund um Deinen ArbeitsplatzArbeitslexikon

Kurze Informationen von A bis Z - In unserem Arbeitslexikon kannst Du Begriffe zur Arbeitswelt und einem guten Leben nachschauen.

Kurze Informationen von A bis Z - In unserem Arbeitslexikon kannst Du Begriffe zur Arbeitswelt und einem guten Leben nachschauen.


Erstellt am 5. August 2020Erstellt am 5. 8. 2020

Niedriglohn

Was ist ein Niedriglohn?
In vielen Wirtschaftszweigen bestehen für bestimmte Tätigkeiten niedrige tarifliche Grundvergütungen. In einer Reihe von Tarifbereichen liegt das gesamte Tarifgefüge so niedrig, dass man insgesamt von Niedriglohnbranchen sprechen kann.

Wer ist davon betroffen?
„Niedriglöhner“ arbeiten zum Teil für unter sechs Euro pro Stunde. In Deutschland ist davon bereits jeder Fünfte betroffen. Und das häufig trotz abgeschlossener Berufsausbildung.

Ab wann ist ein Lohn ein Niedriglohn?
In Westdeutschland liegt die Niedriglohnschwelle bei 9,62 Euro, in Ostdeutschland bei 7,18 Euro. Jeder dritte Niedriglohnbeschäftigte arbeitet für weniger als 6 Euro brutto, 1,2 Millionen Betroffene verdienten 2007 sogar weniger als 5 Euro.