Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Alles rund um Deinen ArbeitsplatzArbeitslexikon

Kurze Informationen von A bis Z - In unserem Arbeitslexikon kannst Du Begriffe zur Arbeitswelt und einem guten Leben nachschauen.

Kurze Informationen von A bis Z - In unserem Arbeitslexikon kannst Du Begriffe zur Arbeitswelt und einem guten Leben nachschauen.


Erstellt am 17. November 2018Erstellt am 17. 11. 2018

Außertarifliche Bezahlung

Wer ist außertarifliche Bezahlung (AT)?
Als „außertariflich“ gilt derjenige, der

  • eine Aufgabe hat, die höhere Anforderungen stellt, als sie für die höchste Tarifgruppe definiert ist und
  • ein Gehalt deutlich oberhalb dieser Tarifgruppe erhält.

Die Abgrenzung zwischen tariflichen und außertariflichen Beschäftigten erfolgt in der Regel über den Geltungsbereich der Manteltarifverträge (MTV).

Was ist zu beachten?

AT-Beschäftigte erhalten ein höheres Entgelt, als dies die Tarifverträge vorsehen. Aber Achtung: Die AT-Verträge enthalten eine höhere Arbeitszeit, meistens eine 40-Stunden-Woche. Auch sind Überstunden in der Regel meist mit dem AT-Gehalt bereits abgegolten
Überstunden sind meist mit einem AT-Vertrag abgegolten.


Bekomme ich auch Entgelterhöhungen nach Tarifrunden?
Tariferhöhungen gibt es bei einem AT-Vertrag nicht. Trotzdem haben Sie Einfluss auf das Gehalt eines AT-Mitarbeiters: Wenn das Entgelt der höchsten Tarifgruppe durch eine Tariferhöhung steigt, wird damit die Berechnungsgrundlage für einen AT-Mitarbeiter angehoben. Die Tarifverträge sehen häufig nämlich einen Mindestabstand zum höchsten Tarifentgelt vor.

Mai 2014