IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Stahl-Tarifrunde 2015
Inhalt
     
Ostdeutsche Stahlindustrie: Tarifabschluss erzielt

© Thomas Range

Ostdeutsche Stahlindustrie: Tarifabschluss erzielt

Stahl Ost: Vier Prozent Tarif-Plus in zwei Stufen

21.03.2017 Ι Nach dem Tarifergebnis für die nordwestdeutsche Stahlbranche gibt es nun auch einen Abschluss für die 8000 Stahl-Beschäftigten im Osten: Ihre Einkommen steigen ebenfalls ab April um 2,3 Prozent und ab Mai 2018 um weitere 1,7 Prozent. Außerdem verständigten sich IG Metall und Arbeitgeber darauf, die Tarifverträge zu Altersteilzeit und Werkverträgen fortzusetzen. mehr...
Nordwestdeutsche Stahlindustrie: Tarifabschluss erzielt

© Thomas Range

Nordwestdeutsche Stahlindustrie: Tarifabschluss erzielt

Mehr Geld, Altersteilzeit und faire Werkverträge

17.03.2017 Ι Für die rund 72 000 Beschäftigten in den nordwestdeutschen Stahlwerken gibt es ab April mehr Geld. Das erzielte Tarifergebnis sichert ihnen ein Plus von insgesamt vier Prozent in zwei Stufen. Für Azubis in den ersten drei Ausbildungsjahren steigt die Vergütung überproportional. Zudem gelten weiterhin die Tarifverträge zur Altersteilzeit und zu Werkverträgen. mehr...
Stahl_mitt_Warnstreiks_in_die_dritte_Runde2

© Thomas Range

Stahl-Tarifrunde: Mit Warnstreiks in die dritte Verhandlung

Entweder Abschluss oder weiter Druck aus den Betrieben

15.03.2017 Ι Sieben Tage Warnstreiks und kein bisschen müde: Die Stahl-Beschäftigten heizen den Arbeitgebern weiter ein. Mit einer Zwischenbilanz von mehr als 11 000 Warnstreikenden startet die IG Metall morgen in Düsseldorf in die dritte Runde. Dort entscheidet sich, ob es ein Ergebnis gibt oder weiteren Druck aus den Betrieben. mehr...
Erste Warnstreikbilanz: Stahl-Beschäftigte nicht zu halten

© Heiko Stumpe

Erste Warnstreikbilanz: Stahl-Beschäftigte nicht zu halten

7000 Warnstreikende erhöhen Druck in Stahlwerken

10.03.2017 Ι Die Bilanz der ersten Warnstreikwoche zeigt: Es brodelt in den Stahlwerken. 7000 Beschäftigte in der nordwestdeutschen Stahlindustrie haben seit Ende der Friedenspflicht die Arbeit niedergelegt und für ein vernünftiges Angebot der Arbeitgeber demonstriert. mehr...
Warnstreikauftakt: Stahl-Beschäftigte machen Druck bis zur dritten Verhandlung

© Thomas Range

Warnstreikauftakt: Stahl-Beschäftigte machen Druck bis zur dritten Verhandlung

Stahlkocher protestieren für besseres Arbeitgeberangebot

07.03.2017 Ι Die Stahkwerker sind im Warnstreikmodus: Mehr als 3000 Beschäftigte der nordwestdeutschen Stahlindustrie haben heute die Arbeit niedergelegt und für ein besseres Angebot der Arbeitgeber demonstriert. Bis zur nächsten Verhandlung am 16. März wollen die Stahl-Beschäftigten den Druck erhöhen. mehr...
Stahl-Tarifrunde 2017: Aufruf zu Warnstreiks

© fotogestoeber/Fotolia

Stahl-Tarifrunde 2017: Aufruf zu Warnstreiks

Ab heute Warnstreiks in der Stahlbranche

07.03.2017 Ι Das mickrige Angebot der Stahl-Arbeitgeber in der zweiten Runde treibt die Beschäftigten vor die Werkstore: Ab heute starten flächendeckende Warnstreiks in der nordwestdeutschen Stahlindustrie. Wir sind mit einem Livestream dabei. mehr...
Ostdeutsche Stahlindustrie: Erste Verhandlung endet ergebnislos

© PantherMedia/prometeus

Ostdeutsche Stahlindustrie: Erste Verhandlung endet ergebnislos

Auch im Osten wollten die Stahl-Arbeitgeber nichts anbieten

01.03.2017 Ι Ohne ein Angebot der Arbeitgeber endete die erste Verhandlung für die Stahl-Beschäftigten im Osten. Die IG Metall fordert in der Tarifrunde für die ost- und nordwestdeutsche Stahlbranche ein Plus von 4,5 Prozent und will die Tarifverträge zu Altersteilzeit sowie zu Werkverträgen fortsetzen. Am 21. März wird in der zweiten Ost-Runde weiterverhandelt. mehr...

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
IG Metall goes WhatsApp
Video: So ökologisch ist Stahl

Daten - Fakten - Informationen
Alle Tarifinfos auf einen Blick

Die Tarifabschlüsse der IG Metall haben 2015 und 2016 in ihren zuständigen Branchen wieder deutliche Zuwächse gebracht. Alle Daten, Fakten und Infos (DFI) gibt es hier zum Bestellen. Für Mitglieder gibt es sie außerdem als PDF zum Herunterladen.

Servicebereich