IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Tarifergebnis in der saarländischen Stahlindustrie erzielt. Foto: PantherMedia / Laurentiu Iordache

Tarifergebnis in der saarländischen Stahlindustrie erzielt

Ordentliches Plus für saarländische Stahlbeschäftigte

03.09.2014 Ι Die etwa 15 000 Stahlbeschäftigten im Südwesten bekommen mehr Geld: 2,3 Prozent mehr Lohn und Gehalt ab Oktober und ein weiteres Plus von 1,7 Prozent ab September 2015. Das sieht der Tarifabschluss vor, auf den sich IG Metall und Arbeitgeber in der ersten Runde in Saarbrücken einigen konnten. mehr...
Stahlindustrie: Tarifrunde im Saarland eingeläutet

Stahlindustrie: Tarifrunde im Saarland eingeläutet

Saar-Stahl-Beschäftigte fordern fünf Prozent mehr

15.07.2014 Ι Tarifrunden-Auftakt Saar-Stahl: Für die Beschäftigten und Auszubildenden in der saarländischen Stahlbranche fordert die IG Metall fünf Prozent mehr sowie faire Werkverträge. Außerdem will die IG Metall die Tarifverträge zur Altersteilzeit an die neuen gesetzlichen Regelungen der Rente mit 63 anpassen. mehr...
Tarifabschluss Stahlindustrie Ost: Mehr Geld und faire Werkverträge. Foto: Christian v. Polentz

Tarifabschluss Stahlindustrie Ost: Mehr Geld, Altersteilzeit, Übernahme, faire Werkverträge

Mit Warnstreiks wichtige Ziele erreicht

11.07.2014 Ι Wie zuvor in Nordwestdeutschland erhalten jetzt auch die Stahlarbeitnehmer im Osten ab sofort 2,3 Prozent mehr Geld. Ab Mai 2015 folgt ein weiteres Plus von 1,7 Prozent. Für die Azubis gibt's 36 Euro mehr. Neben dem Einkommensplus sieht das Tarifergebnis auch Regelungen zur Altersteilzeit, gegen den Missbrauch von Werkverträgen und die unbefristete Übernahme der Azubis vor. mehr...
Stahl-Tarifabschluss: Mehr Geld und erste Standards für Werkverträge. Foto: tarifrunde-stahl.de

Stahl-Tarifabschluss: Mehr Geld und erste Standards für Werkverträge

Stahlarbeitnehmer erhalten ab sofort mehr Geld

08.07.2014 Ι 2,3 Prozent mehr Lohn und Gehalt ab diesen Juli und ein weiteres Plus von 1,7 Prozent ab Mai 2015. Darauf haben sich IG Metall und Arbeitgeber heute früh in Gelsenkirchen für die rund 75 000 nordwestdeutschen Stahl-Beschäftigten geeinigt. Die Auszubildenden erhalten 36 Euro mehr. mehr...
Stahl-Tarifrunde: Nadelstiche mit Warnstreiks. Foto: igmetall-bbs.de

Warnstreiks in der Stahlbranche - ein Kurzfilm erklärt warum

Stahlbeschäftigte legen Arbeit nieder

02.07.2014 Ι Etwa 800 Stahlarbeitnehmer im brandenburgischen Eisenhüttenstadt bei ArcelorMittal und 260 Beschäftigte von Outokumpu im hessischen Dillenburg machten den Start: Nach drei ergebnislosen Verhandlungen gibt es seit 1. Juli die ersten Warnstreiks in der Stahlbranche. Warum jetzt Warnstreiks angesagt sind, erkärt ein Kurzfilm. mehr...
Stahl_IGM_ruft_zu_Warnstreiks_auf

Stahl-Tarifrunde: dritte Verhandlung ohne Arbeitgeberangebot

IG Metall ruft zu Warnstreiks auf

01.07.2014 Ι Nachdem die dritte Verhandlung ebenfalls ohne Ergebnis endete, ruft die IG Metall die nordwestdeutschen Stahl-Beschäftigten vom 1. bis 4. Juli zu Warnstreiks auf. Etwa 200 junge Metallerinnen und Metaller läuteten gestern mit einer kreativen Aktion die dritte Runde in Düsseldorf ein. Die IG Metall fordert unter anderem fünf Prozent mehr Geld und weiterhin die Übernahme der Azubis. mehr...
Stahlindustrie Ost: Erste Verhandlung ohne Ergebnis

Stahlindustrie Ost: Erste Verhandlung ohne Ergebnis

Stahl-Arbeitgeber im Osten ohne Angebot

17.06.2014 Ι Die erste Tarifverhandlung für die rund 8000 Beschäftigten in der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endete in Berlin ergebnislos. Die IG Metall fordert ein Tarif-Plus von fünf Prozent für zwölf Monate. Außerdem sollen die auslaufenden Tarifverträge zu Altersteilzeit, Beschäftigungssicherung, Übernahme der Ausgebildeten und Werkverträgen weiterhin gelten. mehr...
Stahl-Tarifrunde: Auch zweite Verhandlung ohne Arbeitgeberangebot. Foto: PantherMedia / Laurentiu Iordache

Stahl-Tarifrunde: Arbeitgeber legen kein Angebot vor

Stahlarbeiter bereiten Warnstreiks vor

13.06.2014 Ι Ab 1. Juli ist in der nordwestdeutschen Stahlindustrie mit Warnstreiks zu rechnen. Nach der ergebnislosen zweiten Verhandlung beschloss die IG Metall-Tarifkommission, den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen. Sollten die Arbeitgeber in der dritten Runde am 30. Juni kein tragfähiges Angebot vorlegen, wird in allen Werken die Arbeit niedergelegt. mehr...
Erste Verhandlung in der Stahl-Tarifrunde 2014

Erste Verhandlung in der Stahl-Tarifrunde 2014

Stahlarbeitgeber legen kein Angebot vor

05.06.2014 Ι Die erste Tarifverhandlung für die nordwestdeutsche Stahlindustrie wurde auf den 12. Juni vertagt. Die Arbeitgeber legten gestern in Wuppertal kein Angebot vor. Die IG Metall fordert für die Stahlarbeiter fünf Prozent mehr Geld, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten, faire Werkverträge und die Fortsetzung der Altersteilzeit. mehr...
Stahl-Tarifrunde 2014: IG Metall beschließt Forderungspaket. Foto: tarifrunde-stahl.de

Stahl-Tarifrunde 2014: IG Metall beschließt Forderung

Mehr Geld, faire Werkverträge, Altersteilzeit und Übernahme

21.05.2014 Ι Fünf Prozent mehr Geld ab 1. Juni und faire Werkverträge. Diese Forderung haben die IG Metall-Tarifkommissionen für die Stahl-Tarifrunde in Nordwestdeutschland und Ostdeutschland beschlossen. Außerdem sollen die Tarifverträge zur Altersteilzeit und Beschäftigungssicherung inklusive unbefristeter Übernahme der Auszubildenden weiterhin gelten. mehr...

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Starik in Stahl: Portal zur Stahl-Tarifrunde
Mehr Geld für Stahlbeschäftigte
Mit ihren Warnstreiks ermöglichten im Juli die Stahlbeschäftigten in Nordwest- deutschland einen Tarifabschluss in der vierten Runde.
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich