IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Digitalisierung

© IG Metall/Andreas Pleines

Die Chancen von "Handwerk 4.0"

An der Schnittstelle von Analogistan und Digitalien

14.08.2017 Ι Die Digitalisierung ist auch im Handwerk gestartet. Smarte Lösungen gibt es dank interessierter Beschäftigter und engagierter Betriebsräte in allen Gewerken. Sei es im Kfz-Handwerk, im Elektrohandwerk, bei Heizung-Klima-Sanitär, bei den Metallbauern, den Tischlern oder in der Zahntechnik. mehr...
vb_igmetall_fahnen_120

IG Metall zum Diesel-Gipfel

"Die getroffenen Vereinbarungen sind ein deutlicher Schritt nach vorne"

02.08.2017 Ι "Wirksame Regelungen zur Reduzierung der Stickoxid-Belastung in Ballungszentren, verbindliche Maßstäbe zur Nachbesserung von Diesel-Fahrzeugen sowie für einen gemeinsamen Fonds" - Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall in Baden-Württemberg, zieht eine positive Bilanz zum gestrigen Diesel-Gipfel. Dennoch: Das Risiko von Fahrverboten, die Sorgen von Besitzern älterer Diesel und auch die Sorgen um negative Folgen für die Beschäftigung bleiben bestehen. mehr...
Dieselaffäre: Interview mit Roman Zitzelsberger

© IG Metall

Dieselaffäre: Interview mit Roman Zitzelsberger

"Wir brauchen verbindliche Regeln für Nachbesserungen"

01.08.2017 Ι Morgen ist der Dieselgipfel. Roman Zitzelsberger, der IG Metall-Bezirksleiter von Baden-Württemberg, nimmt für die IG Metall daran teil. Im Interview erklärt er, was er vom Gipfel erwartet. mehr...
vb_fahnen_igmetall

© IG Metall

Dieselgipfel: Erklärung von IG Metall und Betriebsräten der Autoindustrie

IG Metall und Betriebsräte fordern Weichenstellung für ökologische und sozial verträgliche Mobilität

31.07.2017 Ι In einer gemeinsamen Erklärung verlangen IG Metall und die Gesamtbetriebsratsvorsitzenden der deutschen Autoindustrie auf dem "Dieselgipfel" eine angemessene Antwort der Verantwortlichen auf die Verletzung der Grenzwerte bei Dieselfahrzeugen. Die Autoindustrie müsse Treiber des Übergangs zu ökologischer und sozial verträglicher Mobilität sein, so der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann. Die Politik müsse endlich die Koordination übernehmen, um mit allen Beteiligten zu einem tragfähigen Konzept für den technologischen Wandel zu kommen. mehr...
Autos

© photocase

Kartellvorwürfe gegen Autohersteller

IG Metall fordert vollumfängliche Aufklärung

26.07.2017 Ι Die deutschen Autobauer sollen laut SPIEGEL-Recherchen in Geheimtreffen regelwidrige Absprachen getroffen, und damit gegen das Kartellrecht verstoßen haben. Die Dieselaffäre soll auch ein Ergebnis dieser Kungelei sein. Die IG Metall fordert größtmögliche Transparenz. mehr...
Dieselaffaere_Interview_Iwer

© Sandor Jackal, Fotolia

Dieselaffäre

So kommt die Autoindustrie aus der Krise

21.07.2017 Ι Die Dieselaffäre nimmt kein Ende. Politiker verlangen drastische Maßnahmen. Diesel verbieten oder nachbessern? Lieber gleich ganz auf alternative Antriebstechniken setzen? Wie steht die IG Metall zur derzeitigen Krise in der Autobranche? mehr...
Manuel_Greuvers_03_300X300

© Jürgen Seidel

Leiharbeiter klagt rund 30 000 Euro Nachzahlung ein

"... dann sagte ich mir: Schwanz einziehen ist nicht!"

12.07.2017 Ι Manuel Greuvers ist Leiharbeiter. Sein Arbeitgeber zahlte ihm zu wenig Lohn. Doch der Kölner ist ein Kämpfer. Gemeinsam mit der IG Metall klagte er sich durch alle Instanzen. Über fünf Jahre. Zwischendurch überlegte er, aufzugeben, machte aber weiter - und sieht jetzt einer hohen Nachzahlung entgegen. mehr...

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
erstinformation_nichtmitglieder
box_newesletter_hellgrau
box_wsi_tarifarchiv
Mindestlöhne
Ab Januar 2015 gibt es in Deutschland einen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro. In einigen Branchen gelten außerdem tarifliche Mindestlöhne, die nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) für allgemeinverbindlich erklärt wurden und zum Teil deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn liegen.

Die aktuellen Branchenmindestlöhne
sind aufgelistet ...
Lohnspiegel_Augen
Online-Umfrage
Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor?
47 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Das hat das WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung ermittelt.
Servicebereich