IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Tarifrunde 2015: Bildungs- und Altersteilzeit nutzen

Tarifrunde 2015: Bildungs- und Altersteilzeit nutzen

Ein Beitrag zur Fachkräftesicherung

16.02.2015 Ι Eigentlich müssten die Arbeitgeber der IG Metall für ihre Tarifforderung danken. Denn eine Bildungs- und eine Altersteilzeit sorgen dafür, dass die Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie langfristig auf qualifizierte Fachleute setzen können, die sie in der Zukunft dringend benötigen werden. mehr...
Metall-Tarifrunde: Warum ein Tarifvertrag Altersteilzeit?

Metall-Tarifrunde: Warum ein Tarifvertrag Altersteilzeit?

Altersteilzeit - auch Betriebe haben etwas davon

13.02.2015 Ι Die IG Metall will den Tarifvertrag zur Altersteilzeit verbessern und fortsetzen. Das lehnen die Arbeitgeber ab. Sie wollen nur diejenigen gehen lassen, die krank und kaputt sind. Altersteilzeit darf kein Gnadenbrot für ausgepowerte Beschäftigte sein. Eine solche unsoziale Entsorgungsmentalität nutzt weder den Menschen noch den Betrieben. mehr...
Metall-Tarifrunde 2015: WIR für gerechte Ausstiege. Foto: IG Metall

Metall-Tarifrunde 2015: WIR für gerechte Ausstiege

Zehn Gründe für eine neue Altersteilzeit

09.02.2015 Ι Die Beschäftigten wollen und brauchen eine Altersteilzeit, die nicht nur auf dem Papier steht: Sie wollen flexible Übergänge in die Rente. Zu Bedingungen, die sich jede und jeder leisten kann. Wir nennen zehn Gründe, warum die IG Metall in der Metall-Tarifrunde eine neue Altersteilzeit-Regelung vorantreiben will. mehr...
Altersteilzeit - Notwendig sind verbindliche Ansprüche

Tarifrunde 2015 - Wir für mehr: Bessere Altersteilzeit

Fair aussteigen - mit einer besseren tariflichen Altersteilzeit

15.01.2015 Ι Mit dem Rollator zur Arbeit: So möchte keiner die letzten Jahre in den Betrieb kommen. Deshalb will die IG Metall bessere Möglichkeiten schaffen, früher und flexibel aus dem Berufsleben auszusteigen. Ihr Ziel ist es, dass sich alle eine Altersteilzeit leisten können - Beschäftigte mit geringem Einkommen ebenso wie besser Verdienende. mehr...
aelterer_mann_120(1)

Tarifrunde Metall-/Elektro: Qualitative Forderung Altersteilzeit

Eine neue Altersteilzeit - attraktive Lösungen für alle

17.12.2014 Ι Ob im Büro, in der Produktion oder auf Montage - wer viele Jahre gearbeitet hat, will die Chance haben, gesund aus dem Beruf aussteigen zu können. Das wünschen sich nicht nur die Beschäftigten der Altersgruppe 60 Plus. Auch Jüngere wollen attraktive Lösungen, um später flexibel in den Ruhestand gehen zu können. Daher fordert die IG Metall in der nächsten Tarifrunde eine tarifliche Altersteilzeit. mehr...
Traktor von John Deere

Betriebsvereinbarung zum flexiblen Übergang in die Rente bei John Deere

Zu fairen Bedingungen in die Altersteilzeit

20.10.2014 Ι Beschäftigte des Traktorenherstellers John Deere profitieren von einer außergewöhnlichen Betriebsvereinbarung zur Altersteilzeit. Möglich wurde das durch gute Betriebsratsarbeit - und einen Arbeitgeber, der die Realität in den Werkshallen erkannt hat. mehr...
Jörg Hofmann: Beschäftigte brauchen eine echte Chance

Jörg Hofmann: Beschäftigte brauchen eine echte Chance

WIR für mehr Zeit und Geld

16.10.2014 Ι Bei der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie geht es um weitaus mehr als "nur" das Geld: Genauso wichtig werden qualitative Forderungen sein - für eine neue Bildungsteilzeit und eine bessere Altersteilzeit. Der Zweite IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann erklärt, warum die beiden Themen in der Tarifrunde eine Rolle spielen. mehr...
aelterer_mann_120(1)

Flexible Rentenübergänge

Bessere Angebote für einen flexiblen Ausstieg

15.10.2014 Ι Der Arbeitsdruck in den Betrieben steigt. Neun von zehn Beschäftigten ist es sehr wichtig oder wichtig, füher aus dem Erwerbsleben ausscheiden zu können. Das war eines der Ergebnisse der großen Beschäftigtenbefragung der IG Metall. Wie aber können Möglichkeiten für flexible und gerechte Ausstiege aussehen? mehr...
aeltererArbeiter_rente_120

Übergang in die Rente verbessern

Schluss mit der Arbeit!

28.07.2014 Ι Eine überwältigende Mehrheit der Beschäftigten, Junge wie Ältere, wünscht sich, vor der Rente beruflich kürzertreten oder ganz aussteigen zu können. Sie wollen ihre dritte Lebensphase noch genießen können, gesund und mit genug Einkommen. Weil das so ist, will die IG Metall in ihrer nächsten Tarifrunde den flexiblen Übergang in die Rente verbessern. mehr...
Qualitative Forderungen zur Metall-Tarifrunde: Interview mit Jörg Hofmann. Foto: IG Metall

Qualitative Forderungen zur Metall-Tarifrunde: Interview mit Jörg Hofmann

Mehr Zeit zum Leben

10.07.2014 Ι Die Weichen für die nächste Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie sind gestellt. Der IG Metall-Vorstand hat den Tarifkommissionen qualitative Themen und Forderungen zur Diskussion empfohlen, die nun ab Herbst regional verhandelt werden sollen. Was die IG Metall will, erläutert der Zweite Vorsitzende der IG Metall Jörg Hofmann. mehr...
Metall-Tarifrunde 2015: IG Metall-Vorstand empfiehlt qualitative Forderungen

Metall-Tarifrunde 2015: IG Metall-Vorstand empfiehlt qualitative Forderungen

Beruflicher Aufstieg, flexibler Ausstieg

08.07.2014 Ι Ein Hauptanliegen der Beschäftigten ist die Arbeitszeit. Das ergab die große Umfrage der IG Metall, bei der über eine halbe Million Menschen mitmachten. Jetzt will die IG Metall das Thema anpacken. Erste Schritte geht sie in der Metall-Tarifrunde 2015. Der IG Metall-Vorstand hat den Tarifkommissionen empfohlen, Modelle der Bildungs- und Altersteilzeit als qualitative Forderungen zu diskutieren. mehr...
Interview mit dem Zweiten Vorsitzenden der IG Metall, Jörg Hofmann

Interview mit dem Zweiten Vorsitzenden der IG Metall, Jörg Hofmann

Arbeiten, leben, lieben und lachen

21.05.2014 Ι Den Wert der Arbeit schätzen, heißt unterschiedliche Lebensentwürfe und -umstände der Beschäftigten anzuerkennen. Jörg Hofmann, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, fordert ein neues Normalarbeitsverhältnis, das die Bedürfnisse unterschiedlicher Lebensphasen berücksichtigt. mehr...

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
 
Box_Bild_TV_FlexUe
In der Metall- und Elektroindustrie gilt der "Tarifvertrag zum flexiblen Übergang in die Rente" (TV FlexÜ). Wer mindestens zwölf Jahre in einem Betrieb arbeitet, kann die tarifliche Altersteilzeit im Block-modell nutzen. Beschäftigte erhalten zwischen 85 und 89 Prozent ihres bishe-rigen Nettoentgelts.

Mit dem ansteigenden Renteneintrittsalter verschiebt sich auch der mögliche Beginn der Altersteilzeit. Besonders Belastete wie Schichtarbeiter können statt vier bis zu sechs Jahre Altersteilzeit in Anspruch nehmen. Doch es gibt eine betriebliche Höchstgrenze: Insgesamt können nur vier Prozent der Beschäftigten eines Betriebes das nutzen.

Mit der gesetzlichen Regelung zur Rente mit 63 sind IG Metall und Arbeitgeber jetzt verpflichtet, den TV FlexÜ anzupassen.
WIR für mehr - Tarifrunde 2015
Gute Tarifargumente im Taschenformat
gibt es zum Bestellen unter ...
Mehr Infos zur Tarifrunde:

Das haben WIR gemeinsam geschafft.
Ob Tarifverträge, Urlaubsgeld oder Rechtsschutz: Nur Mitglieder haben Anspruch darauf. Wer jetzt ein Mitglied wirbt, erhält einen Gutschein über 15 Euro.
Servicebereich