IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Mit Werkvertrag: mittendrin und nicht dabei
Inhalt
     
Logo_werkvertrage

Gesetz gegen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen

Gesetz zu Leiharbeit und Werkverträgen kommt

11.05.2016 Ι Die schwarz-rote Koalition ist sich endlich einig. Das Gesetz gegen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen geht in den Bundestag. Die IG Metall begrüßt den Gesetzentwurf insgesamt. Bei den Werkverträgen allerdings reicht das Gesetz nicht aus, um Missbrauch zu verhindern. Daher will die IG Metall weiter Betriebsräte und Tarifverträge in Werkvertragsfirmen durchsetzen. mehr...
werkvertrag_120

Jetzt mitmachen: E-Mail-Aktion Werkverträge und Leiharbeit

Blockade-Politik bei Werkverträgen beenden

05.04.2016 Ι Bei besseren Regeln für Beschäftigte in Werkvertragsfirmen und Leiharbeiter geht seit Wochen nichts voran - dank Blockade der CSU. Die IG Metall erhöht nun den politischen Druck: Mitglieder, Beschäftigte und Unterstützer können ihre Bundestagsabgeordneten direkt per E-Mail zum Handeln auffordern. mehr...
Joerg_Hofmann_zu_Quai_Forderungen

Interview mit Jörg Hofmann zum Gesetz Leiharbeit und Werkverträge

CSU und Arbeitgeber betreiben doppelzüngiges Spiel

03.03.2016 Ι Eigentlich sollte das Gesetz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen im Sommer in den Bundestag gehen. Doch nun hat die CSU das Gesetz überraschend gestoppt. Ein grobes Foulspiel gegen den Koalitionsvertrag, kritisiert der Erste Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann. Er sagt: Dahinter stecken offensichtlich Teile der Arbeitgeber, die mit einem doppelzüngigen Spiel das Ende einer sozialpartnerschaftlichen Politik einleiten wollen. mehr...
Humane_Arbeitswelt_fuer_alle

Beschäftigten-Umfrage im Facility- und Industrieservice

Unfaire Löhne und viel Stress

03.03.2016 Ι Unfaire Löhne, überlange Arbeitszeiten, Stress. Der Wettbewerb im Facility- und Industrieservice geht voll auf Kosten der Arbeitnehmer. Das zeigt eine Umfrage unter 2700 Beschäftigten. Die IG Metall, Verdi, IG Bau und NGG wollen nun stärker kooperieren, um die Tarifbindung zu stärken und die Arbeitsbedingungen zu verbessern. mehr...
Leiharbeit und Werkverträge: Statement von Jörg Hofmann zum Gesetzentwurf

Leiharbeit und Werkverträge: Statement von Jörg Hofmann zum Gesetzentwurf

Tarifpartner brauchen Planungssicherheit

19.02.2016 Ι Als einen "Minimalkompromiss der großen Koalition" bezeichnet der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann den Referentenentwurf zu Werkverträgen und Leiharbeit. Hofmann fordert, den Entwurf umgehend in das parlamentarische Verfahren einzubringen: "Beschäftigte, Betriebe und auch die Tarifpartner brauchen Planungssicherheit." mehr...
werkvertrag_120

Dienstleister Neovia Logistics und Minacs

Dienstleister wieder zurück bei Opel

27.01.2016 Ι Einst wurden sie ausgegliedert - jetzt kommen sie wieder rein: 1200 Beschäftigte der Dienstleister Neovia Logistics und Minacs sind zurück bei Opel. Das haben IG Metall und Betriebsrat durchgesetzt. mehr...
Foto: Fotolia/Anastasiia Usoltceva

Kontraktlogistik

IG Metall und Verdi vereinbaren Kooperation

12.01.2016 Ι Die Industrieproduktion wird immer komplexer. Regelmäßig stellt sich die Frage, welche Gewerkschaft eigentlich für bestimmte Betriebe zuständig ist. Die IG Metall und Verdi ziehen nun klare Linien - im Interesse der Beschäftigten. mehr...
Kontraktlogistik: Beschäftigte kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen; Foto: igmetall

Kontraktlogistik: Beschäftigte kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen

Dienstleister holen sich ihren Tarif

25.01.2016 Ι Sogenannte Kontraktlogistik-Dienstleister sind eine Art Mädchen für alles. Sie übernehmen per Werkvertrag dauerhaft Aufträge von Industriebetrieben. Ihre Beschäftigten arbeiten in der Regel jedoch für deutlich weniger Geld. Immer mehr Kontraktlogistik-Beschäftigte wollen das nicht länger hinnehmen und erkämpfen sich Tarifverträge, gemeinsam mit der IG Metall. mehr...
Logo_werkvertrage

Neue Gesamtbetriebsvereinbarung bei Porsche

Porsche-Betriebsrat bestimmt bei Werkverträgen mit

03.12.2015 Ι Eine neue Gesamtbetriebsvereinbarung zu Werkverträgen bei Porsche gibt dem Betriebsrat Mitbestimmungsrechte und setzt soziale Mindeststandards. Werkvertragsfirmen auf dem Porsche-Gelände müssen mindestens 10,50 Euro je Stunde zahlen. In strittigen Fällen haben Vorstandschef Blume und der Betriebsratsvorsitzende Hück das letzte Wort. mehr...
Foto: IG Metall

CEVA-Logistics

VW-Logistiker erkämpfen Tarifvertrag

03.12.2015 Ι Werkverträge an Kontraktlogistiker vergeben und so die Löhne drücken: Das ist ein beliebtes Vorgehen in der Automobilindustrie. In Wolfsburg haben Beschäftigte nun gezeigt, wie man diese Dumping-Strategie stoppt. mehr...
werkvertrag_120

Leiharbeit und Werkverträge: Gesetzentwurf nicht ausreichend

Gesetzentwurf mit Mängeln

18.11.2015 Ι Der Gesetzesentwurf gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen ist endlich da. Er begrenzt die Verleihdauer auf 18 Monate und führt Prüfungen für Werkverträge eine. Aus Sicht der IG Metall ist der Entwurf jedoch nicht ausreichend. Insbesondere fehlt die Mitbestimmung für Betriebsräte bei Werkverträgen. mehr...
Welttag gegen prekäre Arbeit 2015

Welttag gegen prekäre Arbeit 2015

Mitbestimmung und gute Arbeit für alle

05.10.2015 Ι Seit 2008 ruft der Internationale Gewerkschaftsbund am 7. Oktober zum Welttag für menschenwürdige Arbeit auf. Die IG Metall nutzt diesen Tag, um auf den Missbrauch von Werkverträgen aufmerksam zu machen. Immer öfter lagern Unternehmen Arbeit aus und schaffen betriebsratsfreie und tariflose Zonen. Machen Sie mit uns gemeinsam Druck! mehr...
Arbeit_fair_teilen

Soziologe Dr. Thomas Goes über Werkvertragler bei Porsche und BMW in Leipzig

"Menschen wollen nicht wie Nummern behandelt werden"

25.09.2015 Ι Geht es um das Thema Werkverträge, dann fallen oft Begriffe, wie Flexibilisierung, Wertschöpfung oder Effizienz. Aber was bedeutet es eigentlich für die Menschen, Werkvertragler zu sein? Wie erleben sie diese Situation? Der Soziologe Dr. Thomas Goes hat mit Beschäftigten gesprochen und es herausgefunden. mehr...
Bundesweiter Automobil-Aktionstag gegen den Missbrauch von Werkverträgen. Foto: IG Metall

Bundesweiter Automobil-Aktionstag gegen den Missbrauch von Werkverträgen

Gemeinsam gegen die Billig-Strategie der Arbeitgeber

24.09.2015 Ι Mehrere zehntausend Beschäftigte von Automobilherstellern und Zulieferern senden beim bundesweiten Automobil-Aktionstag der IG Metall gegen den Missbrauch von Werkverträgen eine deutliche Botschaft an Arbeitgeber und Politik: Wir lassen uns nicht spalten! mehr...
Die neue Werkvertragslogik der Arbeitgeber. Foto: Panthermedia

Die neue Werkvertragslogik der Arbeitgeber

Äpfel und Birnen

23.09.2015 Ι Eine Arbeitgeber-Kampagne behauptet plötzlich Ungeheuerliches. Verdienen Kollegen mit Werkverträgen tatsächlich "fast 1000 Euro" mehr als ihre armen Kollegen im Betrieb? Ein Blick in die Kalkulation zeigt: Man hat sich offenbar verlesen. Wir rechnen nochmal nach. mehr...
Werkvertraege_Aufruf

Aufruf von IG Metall-Betriebsräten an die Politik: Missbrauch von Werkverträgen stoppen!

Schluss mit Missbrauch - für faire Arbeit und Mitbestimmung

21.09.2015 Ι Ob Auto- oder Stahlbranche, Werften oder Luftfahrtindustrie, ob Großkonzern oder Mittelständler: Mehr als zwei Drittel der Unternehmen lagern Aufgaben, die zum Kerngeschäft gehören, aus. Dieser Missbrauch von Werkverträgen führt zu Lohndumping und spaltet Belegschaften. Jetzt rufen Betriebsräte die Politik auf, endlich zu handeln und den Missbrauch zu stoppen. mehr...
Werkverträge: Jörg Hofmann fordert von der Regierung, dern Missbrauch einzudämmen

Werkverträge: Jörg Hofmann fordert von der Regierung, den Missbrauch einzudämmen

Beschäftigte dritter Klasse

18.09.2015 Ι Der Missbrauch von Werkverträgen höhlt Tarif- und Sozialstandards aus. Der Gesetzgeber muss die Erosion der Arbeitswelt stoppen, schreibt der Zweite IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann in seinem Gastbeitrag in der "Mittelbayerischen Zeitung". mehr...
schulz_irene_120

Interview mit Irene Schulz, Leipziger Volkszeitung

"Werkverträge spalten Belegschaften"

14.09.2015 Ι Immer mehr Betriebe der Automobilindustrie lagern Arbeit über Werkverträge aus und sparen so Kosten. Der Sozialreport - Automobilcluster Leipzig, den die IG Metall heute veröffentlicht, beschäftigt sich mit den Auswirkungen auf Arbeitnehmer. Neben geringerem Einkommen und weniger Urlaub beklagen viele die fehlende Anerkennung und den Mangel an Respekt, kritisiert Irene Schulz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Gewerkschaft. mehr...
TV_Logistiker_Rudolph

Auslagerung der Logistik bei Mercedes-Benz in Mannheim

Grundstein für bessere Arbeitsbedingungen gelegt

03.09.2015 Ι Mercedes-Benz in Mannheim hat einen Großteil seiner Logistik an das Unternehmen Transco ausgelagert. Die IG Metall hat nun eine Vereinbarung mit dem Dienstleister geschlossen - und so erste Voraussetzungen für bessere Arbeitsbedingungen geschaffen. mehr...
vb_video_werkvertraege

Animierter Informationsfilm

Wie Werkverträge Belegschaften spalten

03.09.2015 Ι Um die Kosten zu reduzieren, nutzen immer mehr Unternehmen Werkverträge - zu Lasten der Beschäftigten. In zahlreichen Betrieben gibt es für ähnliche Tätigkeiten unterschiedliche Arbeitsbedingungen. Wie Werkverträge Belegschaften spalten, das erklärt unser animierter Infofilm. mehr...
werkvertrag_120

Werkverträge 2015 - Ergebnisse der Betriebsrätebefragung

Schluss mit Mehrklassengesellschaft im Betrieb

01.09.2015 Ι Unternehmen ersetzen Stammarbeitsplätze immer häufiger durch Beschäftigte von Werkvertragsunternehmen. Damit untergraben die Unternehmen Tarifverträge und umgehen die Mitbestimmung. Die IG Metall fordert den Gesetzgeber auf, endlich mit gesetzlichen Regelungen Ordnung auf dem Arbeitsmarkt herzustellen. mehr...
Copyright: Fotolia / Industrieblick

Werkverträge: Ausgliederung bei Schaeffler verhindert

Keine Tarifflucht im neuen Logistikzentrum

06.08.2015 Ι Immer wieder vergeben Industrieunternehmen Logistikdienstleistungen dauerhaft an Fremdfirmen - zu deutlich schlechteren Bedingungen für die Beschäftigten. Bei Schaeffler in Schweinfurt, Zulieferer für Maschinen- und Anlagenbau, konnte das verhindert werden - dank Unterstützung der Beschäftigten und dem Verhandlungsgeschick von Betriebsrat und IG Metall. mehr...
Copyright: Fotolia / Maros Markovic

Werkverträge: Mercedes-Benz in Mannheim lagert Logistik aus

Sozialdumping auf Kosten der Beschäftigten

28.07.2015 Ι Kosten sparen, Mitbestimmung umgehen - die Auslagerung von Arbeit durch Werkverträge ist für Unternehmen zu einem lohnenden Geschäftsmodell geworden. Das hat auch Mercedes-Benz für sich entdeckt - und vergibt die Logistik im Mannheimer Werk an eine Fremdfirma. mehr...
werkvertrag_120

Werkverträge: Bei BMW nur noch mit Tarif

Faire Bedingungen für BMW-Dienstleister

17.07.2015 Ι Immer mehr Hersteller lagern Arbeit über Werkverträge aus - auch und gerade in der Automobilindustrie. Für die Beschäftigten dort heißt das meist: schlechtere Arbeitsbedingungen. Dass es auch anders geht, zeigt eine Absichtserklärung von BMW. mehr...
Autohersteller und Zulieferer: Geschäftsmodell Werkvertrag

Autohersteller und Zulieferer: Geschäftsmodell Werkvertrag

Werkverträge - Ungleiche unter Gleichen

18.06.2015 Ι Sie übernehmen Jobs, die zum Kerngeschäft der Autohersteller gehören: Entwicklungsdienstleister, Kontraktlogistiker, Facility-Management-Firmen. Hand in Hand arbeiten ihre Mitarbeiter mit den Stammbeschäftigten - allerdings zu schlechteren Konditionen. Das Geschäftsmodell Werkvertrag ist eines der Themen auf der Zuliefererkonferenz in Leipzig. mehr...
Zurück zur Normalität - zurück zur IG Metall. Foto: industrieblick/Fotolia

Werkverträge: zurück zur Normalität - zurück zur IG Metall

Werkverträgler - mittendrin und nicht dabei

31.08.2015 Ι Unternehmen lagern zunehmend Arbeit, die zu ihrem Kerngeschäft gehört, per Werkvertrag aus. In vielen Fällen wandert die Arbeit und mit ihr die Beschäftigten vom tarifgebundenen Betrieb in tarifvertragsfreie Zonen. Für die Beschäftigten heißt das oft: Sie arbeiten Seite an Seite, haben aber nicht die gleichen Rechte und verdienen ganz unterschiedlich. Doch es gibt Gegenwehr. mehr...
Ratgeber Werkvertrag

Ratgeber: Werkvertrag

Zwölf Fragen - zwölf Antworten zum Thema Werkvertrag

02.09.2015 Ι Hauptsache Job, mag so mancher denken. Doch es macht einen Unterschied, ob dieser fest angestellt im Betrieb gemacht wird, in Leiharbeit oder mit Werkvertrag. Bei Werkverträgen hat der Betriebsrat kaum Einfluss. Das ist bei einer festen Stelle oder auch bei der Leiharbeit anders. Zudem gelten hier die Tarifverträge. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Werkverträgen. mehr...
IndustrieServices: Ingenieursdienstleister Elan-Ausy - besser mit Betriebsrat

IndustrieServices: Ingenieursdienstleister Elan-Ausy - besser mit Betriebsrat

Als Betriebsrat "erreichen wir die Kollegen besser"

30.04.2015 Ι Bei dem Hamburger Ingenieursdienstleister Elan-Ausy waren Betriebsrat und Gewerkschaft am Anfang kein Thema. Doch dann fuhr der Hauptauftraggeber Airbus die Aufträge zurück und es wurde ungemütlich: Kurzarbeit und betriebsbedingte Kündigungen folgten. Seitdem hat sich die Stimmung bei den Elan-Ausy-Ingenieuren gedreht. mehr...
Kontraktlogistikunternehmen BLG Wackersdorf: mehr Geld dank Betriebsrat

Kontraktlogistikunternehmen BLG Wackersdorf

IG Metall-Tarifvertrag erstritten

28.04.2015 Ι Immer mehr Unternehmen setzen auf Billiglöhne und Werkverträge - auch und gerade in der Automobilindustrie. Die Beschäftigten des Logistikunternehmens BLG am BMW-Standort Wackersdorf wollten das nicht länger hinnehmen und erstritten sich einen IG Metall-Tarifvertrag. mehr...
werkvertrag_120

Industrienahe Dienstleistungen

Einigkeit macht stark - auch bei Scherm in Ingolstadt

04.09.2015 Ι Mit einer gut organisierten Arbeitnehmervertretung lässt sich im Betrieb viel erreichen - auch bei Werkvertragsunternehmen. Beim Logistikdienstleister Scherm Tyre & Projekt Logistik setzt sich seit gut zwei Jahren ein Betriebsrat für die Interessen der Beschäftigten ein. Einiges konnte er schon bewegen. Jetzt geht es ums Geld. mehr...
kueste_griechische_arbeiter_120

Skandalöse Arbeits- und Lebensbedingungen von griechischen Arbeitern

IG Metall gegen Missbrauch von Werkverträgen

11.08.2014 Ι Nach Bekanntwerden der unhaltbaren Zustände, unter denen über 100 griechische Arbeiter mit Werkvertrag in Groß Stieten und Lubmin eingesetzt sind, fordert die IG Metall verbindliche Regelungen und soziale Mindeststandards. In einer ersten Hilfsaktion haben Gewerkschafter die Arbeiter mit Lebensmitteln versorgt. mehr...
werkvertrag_120

Meyer Werft: Ein Jahr nach dem Tod der beiden rumänischen Kollegen

Verbesserungen für Werkvertragsbeschäftigte greifen

11.07.2014 Ι Vor einem Jahr starben zwei rumänische Arbeiter, die mit einem Werkvertrag auf der Meyer Werft eingesetzt waren, bei einem Brand in ihrer Unterkunft. Ihr tragischer Tod machte deutlich, unter wie unwürdigen Bedingungen sie und viele ihrer Kollegen gelebt und gearbeitet haben. Seitdem ist in Papenburg einiges passiert - die IG Metall Küste zieht eine erste Bilanz. mehr...
Stahl: Tarifbindung für Werkvertragsfirmen; Foto: Karsten Schöne

Stahl: Tarifbindung für Werkvertragsfirmen

Schnell noch mal 'ne Schicht dranhängen

03.07.2014 Ι Unzuverlässige Schichtpläne, schlechte Bezahlung und fehlende Mitbestimmung: Die Arbeit bei Werkvertragsfirmen ist oft kein Zuckerschlecken. Gut, wenn Betriebsräte Missstände angehen und sich engagieren. mehr...
Bessere Arbeitsbedingungen bei der Werkvertragsfirma LFB. Foto: Thomas Range

Bessere Arbeitsbedingungen bei der Werkvertragsfirma LFB

Maloche mit Fieber ist nicht mehr

25.04.2014 Ι Auch Belegschaften in Werkvertragsfirmen können ihre Arbeitsbedingungen verbessern. Bei der Firma LFB, die für Thyssen-Krupp in Duisburg Stahlbrammen flämmt, haben die Beschäftigten einen Betriebsrat und einen Tarifvertrag durchgesetzt. mehr...
uwe_bauer

Interview mit Betriebsrat Uwe Bauer von Otis in Hamburg

Mit Erfolg auf Informationsanspruch geklagt

28.03.2014 Ι Betriebsräte haben bei Werkverträgen nur eingeschränkte Mitsprachemöglichkeiten. Doch es gibt ein Informationsrecht. Das hat der Betriebsrat bei Otis in Hamburg erfolgreich eingeklagt. Wir sprachen mit Uwe Bauer, Betriebsrat bei dem Fahrstuhlbauer darüber, wie Werkverträge bei Otis eingesetzt werden und was das in der Praxis bedeutet. mehr...
Schon mal etwas besser: vom Werkvertrag in die Leiharbeit

Schon mal etwas besser: vom Werkvertrag in die Leiharbeit

Ein erster Schritt in die Mitte der Belegschaft

23.04.2014 Ι Betriebe gliedern zunehmend Arbeit in Randbelegschaften aus. Neben Leiharbeitern gibt es immer mehr Fremdpersonal, das über Werkverträge kommt - oft mit noch schlechteren Arbeitsbedingungen. Eine Möglichkeit für Betriebsräte, Werkverträgler vom Rand weiter in die Mitte der Belegschaft zu holen ist, sie in Leiharbeiter umzuwandeln. Wie das geht, zeigen zwei Beispiele. mehr...
Werkverträge gesetzlich besser regeln

Werkverträge gesetzlich besser regeln

Damit Menschen nicht an den Rand gedrängt werden

24.03.2014 Ι Ein Betrieb - eine Belegschaft. Das will die IG Metall erreichen. Sie stemmt sich gegen den Trend, dass Arbeitgeber immer mehr Arbeit über Werkverträge ausgliedern, zu deutlich schlechteren Bedingungen. Daher fordert die Gewerkschaft mehr Mitbestimmung für die Betriebsräte. mehr...
werkshalle_fotolia

Werkverträge - von der Ausnahme zur Regel

Längst kein Randphänomen mehr

18.11.2013 Ι Innerhalb des deutschen Industriesektors ist eine Zwei-Klassen-Gesellschaft von Arbeitnehmern entstanden. Die einen haben gute Arbeitsbedingungen, bei der Beschäftigung der anderen gelten fast keine Mindeststandards. Sie arbeiten länger, verdienen weniger und haben viel weniger Rechte. mehr...
Interview mit Thomas Klebe, Justiziar der IG Metall, zum Thema Werkverträge

Interview mit Thomas Klebe, Justiziar der IG Metall

Werkverträge besser zu regeln ist gesetzlich zulässig

08.11.2013 Ι Seit die IG Metall höhere, fairere Löhne für Leihbeschäftigte durchgesetzt hat, weichen Firmen vermehrt in Werkverträge aus, um die Löhne zu drücken. Die IG Metall fordert, dem per Gesetz einen Riegel vorzuschieben. Dagegen wehren sich die Arbeitgeber. Das sei rechtlich nicht zulässig. Auch gegen Mindestlöhne wollen sie rechtlich vorgehen, drohen sie. IG Metall-Justiziar Thomas Klebe räumt ihnen jedoch kaum Chancen ein. mehr...
Schmuckbild: IG Metall

Werkverträge: Neue Bundesregierung muss Missbrauch stoppen

Gegen kollektive Verantwortungslosigkeit

11.10.2013 Ι Kürzlich haben die Meyer Werft in Papenburg und die IG Metall soziale Mindeststandards für Werkvertragsarbeitnehmer in einem Tarifvertrag vereinbart. In Deutschland ist das einmalig. Doch damit sich grundlegend etwas ändert, ist die Politik gefragt, per Gesetz bundesweit für verbindliche Regeln zu sorgen. mehr...
schiffbau_Fotolia_120

Zunahme von Werkverträgen in der Werftenindustrie

Dramatischer Trend in Krisenzeiten

10.10.2013 Ι Kaum eine Industriebranche ist so stark von unsicherer Beschäftigung betroffen wie die Werftindustrie. Der Anteil prekärer Beschäftigung und insbesondere von Werkverträgen nimmt zu und beträgt inzwischen fast 40 Prozent. Der Anteil der Stammbeschäftigung ist hingegen auf fast 60 Prozent gesunken. mehr...
Meyer Werft

Tarifvertrag für Werkvertragsarbeiter bei der Meyer Werft

Soziale Mindeststandards verbindlich festgelegt

18.09.2013 Ι Die IG Metall Küste und die Meyer Werft in Papenburg gehen gemeinsam gegen den Missbrauch von Werkverträgen vor. In einem bundesweit einmaligen Tarifvertrag vereinbarten sie verbindlich soziale Mindeststandards für Werkvertragsarbeiter und stärkten die Rechte des Betriebsrates. mehr...
thomas_klebe_klein

Neujustierungen im Arbeitsrecht

Hausaufgaben für die künftige Bundesregierung

17.08.2013 Ι Der Arbeitsmarkt muss neu geordnet werden. Das hat die aktuelle Bundesregierung versäumt. Dabei steht sichere und faire Arbeit ganz oben auf der Wunschliste der Beschäftigten. Auch der Bundesrat hat die Regierung aufgefordert. IG Metall-Justiziar Dr. Thomas Klebe hat diese Aufforderung diskutiert. mehr...
werkvertrag_120

Scheinwerkvertrag bei Bertelsmann-Tochter Arvato Systems

Ehemaliger Werkvertragsarbeiter gewinnt Rechtsstreit

25.07.2013 Ι Im Rechtsstreit und Lohnnachzahlungen und Festanstellung hat ein ehemaliger Werkvertragsarbeiter gegen die Bertelsmann-Tochter Arvato Systems gewonnen. Das Gericht entschied, dass es sich um eine illegale Arbeitnehmerüberlassung gehandelt habe. mehr...
Beschäftigtenbefragung: Werkverträge gesetzlich neu regeln. Foto: igmetall

Beschäftigtenbefragung: Scheinwerkverträge gesetzlich eindämmen

Maloche in der Drei-Klassen-Belegschaft

26.06.2013 Ι Beschäftigte, die über Scheinwerkverträge ihr täglich Brot verdienen müssen, stehen am Rande der Gesellschaft. Sie werden behandelt wie ein Arbeitnehmer dritter Wahl. Höchste Zeit zum Gegensteuern, denn Scheinwerkverträge breiten sich in immer mehr Branchen aus. mehr...
Werkverträge: IG Metall geht gegen Dumpingmethoden vor

Werkverträge: IG Metall geht gegen Dumpingmethoden vor

Offensiv gegen eine neue Dynamik von Lohndumping

02.10.2012 Ι "Schaut, wer durchs Werkstor geht und fragt die Geschäftsleitung: Wer arbeitet hier? Lohnt sich die Vergabe von Werkverträgen?" Der Zweite IG Metall-Vorsitzende Detlef Wetzel ruft alle Metallerinnen und Metaller auf, offensiv mitzumachen gegen den Versuch, Werkverträge als als neues Billiglohn-Modell zu missbrauchen. mehr...
Studie: Werkverträge in der Arbeitswelt

Studie: Werkverträge in der Arbeitswelt

Riskante Werkverträge

06.08.2012 Ι Werkverträge stehen hoch im Kurs. Denn sie geben Arbeitgebern ein weiteres Instrument an die Hand, um Belegschaften zu spalten, Arbeitnehmerrechte abzubauen und Entgelte zu drücken. Auch diesen Missbrauch will die IG Metall angehen und die Diskussion darüber anstoßen. Einen ersten fundierten Beitrag hierzu liefert die Studie der Otto Brenner Stiftung "Werkverträge in der Arbeitswelt". mehr...
Pizza_Aktion_Gelsenkirchen

Mit Werkverträgen werden Beschäftigte an den Rand gedrängt

Der schamlose Trick mit den Werkverträgen

23.07.2012 Ι Nach der Leiharbeit setzen Unternehmen immer häufiger auf Werkverträge. Jetzt wo Leihbeschäftigte durch Branchenzuschläge und Übernahmegarantie besser gestellt werden, schwenken die Firmen um. Dienstleistungen auf Werkvertragsbasis sind im Kommen. So werden immer mehr Menschen an den Rand gedrängt und ein 3-Klassensystem im Betrieb etabliert. mehr...
Arbeit_fair_teilen

Werkverträge: Missbrauch nicht hinnehmen

Feste Beschäftigte, keine ungesicherten Randbelegschaften

25.06.2012 Ι Werkverträge sind auf dem Vormarsch. Damit haben die Unternehmen einen neuen Hebel gefunden, um die Löhne zu drücken. Denn anders als bei der Leiharbeit gilt hier kein Mindestlohn. Zudem sind industrielle Dienstleistungen auf Werkvertragsbasis derzeit noch unreguliert. Aber auch diese Form des Lohndumpings wird die IG Metall nicht hinnehmen. mehr...
Leiharbeit120x120

Industrielle Dienstleistungen auf Werkvertrag

Das neue Billiglohn-Modell: Werkverträge statt Leiharbeit

30.09.2011 Ι Leiharbeit ist out - Werkverträge sind in. Kaum ist die Leiharbeit etwas besser reguliert, satteln immer mehr Arbeitgeber auf die Fremdvergabe an Dienstleistungsfirmen über Werkverträge um: billig, flexibel und unkontrolliert. Ein Drittel der Unternehmen ist bereits dabei. mehr...

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Was ist ein Werkvertrag?

Ein Werkvertrag ist ein Vertrag, bei dem sich der Auftragnehmer (Hersteller) ver-pflichtet, ein Werk gegen Zahlung (Werk-lohn) durch den Auftraggeber (Besteller) herzustellen. Im Werkvertrag wird die Arbeit nach dem Ergebnis beurteilt und nicht nach dem Aufwand der geleisteten Arbeit.

Werkverträge können von natürlichen Personen (Werkvertragsnehmern) und von juristischen Personen (Unternehmen) geschlossen werden. Die meisten Solo-Selbstständigen erbringen ihre Leis-tungen auf Grundlage von Werkver-trägen, besonders im IT- und Medien-bereich. Vergibt ein Betrieb Werkverträge an andere Unternehmen, ist das eine Auslagerung der Tätigkeit an eine Fremd-firma. Diese lässt die Arbeiten entweder durch ihre eigenen Beschäftigten durch-führen oder beauftragt Subunternehmer damit.

Ein Werkvertrag dient also dazu, einen Teil der Tätigkeiten eines Unternehmens an eine Person oder einen anderen Betrieb auszulagern.

www.fokus-werkvertraege.de
Kommuniqué:
Strukturwandel in der Automobil-
industrie gemeinsam bewältigen

IG Metall und Betriebsräte der Automobil- branche haben ein Kommuniqué beschlossen. Darin werden die Grundsätze einer fairen und solidarischen Gestaltung des Strukturwandels festlegt und verstärkte Innovationen zur langfristigen Beschäftigungssicherung gefordert.
werkvertraege_industrielle_dienstleistung
Mitgliederwerbeaktion
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich