IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Betriebsrätepreis 2015: sieben nominierte IG Metall-Betriebsräte

Betriebsrätepreis 2015: sieben nominierte IG Metall-Betriebsräte

Preisverdächtig gut gemacht

17.08.2015 Ι Die Jury hat entschieden: Von den 97 Bewerbern hat sie 14 Betriebsräte mit ihren Projekten für den Betriebsrätepreis 2015 vorgeschlagen. Davon sind die Hälfte IG Metall-Betriebsräte. Der Preis wird am 29. Oktober im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tages in Bonn ausgezeichnet. Wir stellen die sieben nominierten IG Metall-Betriebsräte vor.
Sie retten Arbeitsplätze, regeln Vereinbarkeit und achten darauf, dass Arbeit nicht krank macht. Täglich ringen Betriebsräte um gute Lösungen für Beschäftigte und Unternehmen. Für ihre wertvolle Arbeit zeichnen der Bund-Verlag und die Zeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb seit zwölf Jahren Betriebsräte aus. Mit dem Preis wollen sie das Engagement der Betriebsräte einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen.

In diesem Jahr haben sich 97 Betriebsräte mit ihren Projekten für den Betriebsrätepreis beworben. Davon hat die Jury 14 Projekte nominiert, sieben aus dem Bereich der IG Metall. Das Themenspektrum der vorgeschlagenen Projekte reicht von Initiativen zur Standortsicherung über flexiblere Arbeitszeitregelungen, Verbesserungen im Bereich "Gute Arbeit" bis zu Abschaffung von Leiharbeit und Erweiterung des Gesundheitsmanagementangebotes.

Im Rahmen des Deutschen Betriebs­räte Tages vom 27. bis 29. Oktober in Bonn vergibt die Jury neben den drei Hauptpreisen Gold, Silber und Bronze vier Sonderpreise in den Kategorien "Arbeitszeitgestaltung", "Gute Arbeit", "Innovative Betriebsratsarbeit" und "Zukunftssicherung". Neben Fachforen und Vorträgen zu Industrie 4.0, demografische Herausforderungen oder neue rechtliche Entwicklungen stellen dort alle vorgeschlagenen Betriebsräte ihre Arbeit vor.

Sieben IG Metall-Betriebsräte sind im Rennen

Am 29. Oktober erfolgt im Bonner Plenarsaal in einer feierlichen Zeremonie die Preisverleihung und die Jury gibt die Gewinner bekannt. Hier die sieben IG Metall-Nominierten für den Betriebsrätepreis 2015:

  • Durch die Zentralisierung des Vertriebs brachen bei Bosch Rexroth in Schweinfurt Aufträge ein, Stellenabbau drohte. Durch eine Vertriebsoffensive sicherte der Betriebsrat Arbeitsplätze.

  • Zusammen mit den Beschäftigten und mit Hilfe des Tarifvertrages Qualifizierung setzte der Betriebsrat von Benhil in Neuss ein Konzept durch, dass das Know-How und die Zukunft des Belegschaft sichert.

  • Stress visualisieren und körperlich erlebbar zu machen -  diese Idee steckt hinter dem "Stresstunnel" des Betriebsrats bei GEDIA Automotive in Attendorn. Der Betriebsrat ist überzeugt: Erst wenn die Beschäftigten erkennen, welche Stressfaktoren sie belasten, können sie dagegen kämpfen.

  • Bei Volkswagen in Salzgitter sorgte der Betriebsrat für eine ergonomische Montagelinie. Jetzt fahren in der Motorenfertigung für den VW-Bus der Motorstückträger hoch und runter, je nachdem, wer daran arbeitet.

  • Für mehr Bewegung und Gesundheit hat der Betriebsrat bei Schmitz Cargobull in Vreden einen Sattelkoffer in ein mobiles Trainingscenter verwandeln lassen, das direkt zu den Beschäftigten rollt - mit therapeutischer Betreuung und modernen Geräten.

  • Dass es auch ohne Leiharbeit geht, zeigt Varta in Ellwangen. Der Betriebsrat sorgte dafür, dass sie abgeschafft und die Leiharbeitnehmer fest eingestellt wurden.

  • Dem Betriebsrat der KSM Casting Group in Radevormwald ist es gelungen, ein flexibles Schichtmodell einzuführen, ohne die Leistung zu verdichten.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Deutscher Betriebsrätepreis 2015
Sieben IG Metall-Betriebsräte nominiert
Der Deutsche Betriebsrätepreis ist eine Initiative der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" und wird einmal jährlich verliehen. Mit dem Preis wird die vorbildliche Arbeit von Betriebsräten anerkannt, gewürdigt und ausgezeichnet. In diesem Jahr sind sieben Betriebsratsgremien aus dem Organisationsbereich der IG Metall für den Betriebsrätepreis nominiert.

Die Preisverleihung erfolgt am 29. Oktober im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tags im Bonner Plenarsaal.
Noch keinen Betriebsrat?

Die IG Metall hilft bei der Gründung:

Servicebereich