IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Betriebsräte gestalten die Zukunft

Betriebsräte gestalten die Zukunft

Auf Augenhöhe verhandeln, Missstände anpacken

17.10.2011 Ι Ohne den Einsatz von Betriebsräten und Vertrauensleuten hätten die Unternehmen Wirtschaftskrisen wie die von 2008 und 2009 nicht so gut überstanden. Auf dem Gewerkschaftstag in Karlsruhe forderte der IG Metall-Vorsitzende Berthold Huber, den Betriebsräten mehr Mitspracherechte zu geben und die betriebliche Mitbestimmung zu stärken.

Die IG Metall fordert eine neue Kultur der Arbeit und mehr echte Mitsprache bei den wesentlichen wirtschaftlichen Fragen. Sie will mehr Mitbestimmung für Betriebsräte, etwa bei Sanierungskonzepten, bei Betriebsänderungen, bei Beschäftigungssicherung, beim Recht auf externe Beratung, bei Leiharbeit und Werkverträgen.

Beteiligung und Mitbestimmung sind der Generalschlüssel, um die Wirtschaft demokratischer zu gestalten. Die betrieblichen Interessenvertreter sind gefordert, "Billiger-Strategien" abzuwehren und "Besser-Strategien" einzufordern und zu gestalten. Mit ihren Ideen und deren Umsetzung können sie entscheidend dazu beitragen, Beschäftigung zu sichern, Mitbestimmung zu stärken und gute Arbeit zu schaffen.

Beharrlichkeit und Ausdauer

Über 100 000 Betriebsratsmitglieder und Vertrauensleute der IG Metall nehmen die Interessen der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber wahr. Dabei geht es um die sprichwörtlichen Mühen in der Ebene und das ausdauernde Bohren dicker Bretter. "Die Beharrlichkeit, die Ausdauer, der Optimismus unserer Betriebsräte und Vertrauensleute - das macht uns als IG Metall stark", so Berthold Huber auf dem 22. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall in Karlsruhe.

Mut sich einzumischen

Betriebsräte setzen sich dafür ein, die betrieblichen Arbeitsbedingungen zu verbessern und Beschäftigung zu sichern. Sie kümmern sich um aktuelle Probleme, die in der Belegschaft diskutiert werden und erarbeiten Lösungen. Ihre Aufgabe ist es, Tarifverträge umzusetzen und weiterzuentwickeln, den Arbeits- und Gesundheitsschutz zu forcieren, prekäre Arbeitsverhältnisse wie Leiharbeit zu begrenzen und sozial zu gestalten. Betriebsräte müssen den Mut haben, sich aktiv einzumischen und Missstände entschlossen anzupacken. Für ihre Kolleginnen und Kollegen holen sie die Kohlen aus dem Feuer.

Betriebsratsmitglieder sind die gewählten Repräsentanten der Arbeitnehmerschaft eines Betriebes. Der Betriebsrat muss vom Arbeitgeber über alle Vorgänge und Planungen informiert sein. Er muss dabei so ausführlich unterrichtet werden, dass er sich mit den Informationen befassen und eigene Vorschläge entwickeln kann. Nur ein gut informiertes Betriebsratsgremium ist handlungsfähig.

Arbeit - sicher und fair

Betriebsräte sind Teil einer sozialen Gegenmacht. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, für die Beschäftigten die Arbeitsbedingungen gut zu gestalten sowie Arbeitsplätze zu sichern. Ein wichtiges Handlungsfeld ist es, die Einhaltung der Betriebsvereinbarungen zu überwachen und neue zu entwickeln. Zu ihrem Aufgabenfeld gehören außerdem: Eingruppierungen und Arbeitsplatzbewertungen zu überprüfen sowie die Bildungsplanung.

Wichtig aber ist der direkte Kontakt zu den Beschäftigten. Der Besuch von Beschäftigten am Arbeitsplatz und Betriebsbegehungen geben den Interessenvertretern wichtige Informationen darüber, wie es im Betrieb läuft. Der Betriebsrat kann außerdem schriftliche oder mündliche Befragungen durchführen, um herauszufinden, wo den Arbeitnehmern der Schuh drückt. Denn er braucht die Unterstützung der Beschäftigten. Ihr Druck und ihr engagiertes Eintreten sind für eine konsequente Betriebsratsarbeit hilfreich.

Systematische Weiterbildung

Um all den Aufgaben gerecht zu werden und mit den Arbeitgebern auf Augenhöhe verhandeln zu können, erfordert eine gute Betriebsratsarbeit systematische Qualifizierung. Die IG Metall bietet speziell für Betriebsratsmitglieder ein vielfältiges und maßgeschneidertes Qualifizierungsprogramm. Die enge Kooperation zwischen IG Metall und Betriebsratsmitgliedern ist das Fundament, um Arbeitnehmerrechte wirksam durchsetzen zu können.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
betriebsratepreis
Worum es geht

Einmal jährlich wird auf Initiative der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" der "Deutsche Betriebsrätepreis" verliehen. Mit dem Preis wird die vorbildliche Arbeit von Betriebsräten anerkannt, gewürdigt und ausgezeichnet.

Vier Preise an IG Metall-Betriebsräte
In diesem Jahr wurden für den Preis sechs Betriebsratsgremien aus dem Organisationsbereich der IG Metall nominiert. Davon haben vier Betriebsräte einen Preis erhalten: Gold ging an die Arbeitnehmervertreter des Flugzeug- bauers Airbus und Bronze an den Betriebsrat des Iserlohner Kaltwalzwerks Risse & Wilke GmbH. Die IG Metall-Betriebsräte von Aesculap AG in Tuttlingen und ATIKA GmbH & Co. KG in Ahlen erhielten jeweils einen Sonderpreis.

box_gewerkschaftstagsportal
Das Web-Portal zum Gewerkschaftstag

Umschauen. Informieren. Mitdiskutieren.

Servicebereich