Gewerkschafter in Belarus befreien
Holt Gewerkschafter in Belarus aus dem Gefängnis!

In Belarus sitzen über 30 unabhängige Gewerkschafter in Haft. Eine Postkartenaktion für ihre Freilassung macht jetzt Druck. Helft dabei, die Unschuldigen aus dem Gefängnis zu holen.

16. Mai 202316. 5. 2023


Zur Zeit befinden sich mehr als drei Dutzend aktive Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in belarussischen Gefängnissen und Straflagern. Die IG Metall unterstützt eine Kampagne auf breiter Front, die die Freilassung der unschuldig Verurteilten fordert. „Wir fordern ein Ende der Repressionen gegen Gewerkschaftsaktivistinnen und -aktivisten“, erklärt IG Metall-Vorstandsmitglied und Hauptkassierer Jürgen Kerner. „Dazu haben wir als IG Metall eine Postkartenaktion initiiert.“
 

Im Rahmen der Kundgebung zum 1. Mai in Frankfurt wurden mehrere hundert Postkarten mit der Forderung nach Freilassung der inhaftierten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in Belarus unterzeichnet. Diese Karten wurden zusammen mit einem von Jürgen Kerner und Wolfgang Lemb unterzeichneten Brief an die belarussische Botschaft geschickt. Zudem haben viele Geschäftsstellen der IG Metall bei Maikundgebungen und weiteren Veranstaltungen Unterschriften gesammelt. Beispielsweise gab es in Essen, Oberhausen und Recklinghausen Stände zu diesem Thema. Ebenso auf einer Veranstaltung der Vertrauensleute bei VW in Wolfsburg.

Wir fordern ein Ende der Kriminalisierung von Gewerkschaftsaktivistinnen und -aktivisten sowie die sofortige Freilassung aller Kolleginnen und Kollegen und aller politischen Gefangenen in Belarus“, bekräftigte IG Metall-Vorstandsmitglied Wolfgang Lemb. Die Postkartenaktion läuft noch weiter. Betriebe, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können die Postkarten bestellen. 

Terror, Folter und Verfolgung von Menschen, die mit den Vorgängen in Weißrussland nicht einverstanden sind, gehören für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes leider zum Alltag. Die IG Metall-Bildungsstätte Sprockhövel widmet sich dem Thema Belarus schwerpunktmäßig und veröffentlicht dazu regelmäßig aktuelle Informationen. Hier kann man auch online unterschreiben und die Forderung nach Freilassung der Betroffenen unterstützen.

In Bremen hat sich die Vereinigung Salidarnast gegründet. Sie besteht aus belarussischen Gewerkschaftern, die sich durch Flucht ins Ausland dem Zugriff der belarussischen Behörden entziehen konnten. Die Vereingung Salidarnast fordert Gewerkschaften und NGOs weltweit auf, sich der Kampagne zur Freilassung ihrer Kolleginnen und Kollegen anzuschließen. 

Die IG Metall unterstützt in Kooperation mit Amnesty International verfolgte Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter. Wer mitmachen will oder interessiert ist, schreibt eine kurze Mail an amnesty@igmetall.de.

Mehr Infos unter

Freiheit für die Gewerkschafter:innen in Belarus – Webseite des Bildungszentrums Sprockhoevel (igmetall-sprockhoevel.de)

www.salidarnast.info

Belarus: Trade union activity is not extremism!

 

 

Neu im Aktivenportal
Social Media Kanäle Handy

Urteil des BundesarbeitsgerichtsBeleidigung in einer Chatgruppe rechtfertigt fristlose Kündigung

Inwieweit ist eine unangemessene Kommunikation unter Arbeitskollegen in privaten Chatgruppen vertraulich oder kann zu arbeitsrechtlichen Maßnahmen führen? Ein neues BAG-Urteil hat weitreichende Folgen für die Kommunikation am Arbeitsplatz, in der Freizeit und für den privaten Umgang im Internet.

19. April 2024

Elektronische Leiterplattenproduktion

Halbleiter-KonferenzBranchennetzwerk für die Halbleiterindustrie gegründet

Ohne Computerchips ist unser Leben nicht vorstellbar. Die Halbleiterindustrie in Deutschland entwickelt sich derzeit im rasanten Tempo. Doch schnelles Wachstum allein ist nicht ausreichend. Es braucht tarifgebundene, gute Arbeit. In Dresden haben Beschäftigte nun ein Branchen-Netzwerk gegründet.

18. April 2024

Wirtschaft, Wirtschaftspolitik, Konjunktur, Export, Container, Hafen

Wirtschaft aktuellDeutsche Ausfuhren behaupten sich in schwierigem Marktumfeld, Wirtschaft Aktuell Nr. 4 | 2024

Bei einem um 1,9 Prozent sinkenden Welthandel sind die deutschen Exporte stabil geblieben. Die Importe sind jedoch kräftig gesunken. Das lag aber ausschließlich an Preis- und Wechselkurseffekten. Die Energiepreise sanken, der Eurowert stieg. Wichtigster Handelspartner blieb China, knapp vor den USA.

15. April 2024

1000 Leihbeschäftigte demonstrieren für Inflationsausgleichsprämie in München

 Das Extra für Metaller und MetallerinnenMitgliedervorteil für Leihbeschäftigte

Ein deutliches Plus zum Urlaubs- und zum Weihnachtsgeld gibt es für Leihbeschäftigte, die mindestens sechs Monate IG Metall-Mitglied und sechs Monate bei ihrer Leihfirma sind. Das Extra zum Urlaubsgeld müssen sie bis 30. Juni beantragen. Eine gute Gelegenheit, mit ihnen zu reden.

9. April 2024

Produktionshalle beim Bahnausrüster Windhoff in Rheine.

Branchendaten BahnindustrieBlick auf die Bilanz des Schienenfahrzeugbaus 2023

Wir stellen euch die Entwicklungen der wichtigsten Kennzahlen des Schienenfahrzeugbaus für das Jahr 2023 auf Datenbasis des Statistischen Bundesamts in diesem Foliensatz zur Verfügung.

8. April 2024

Mitarbeiter Benjamin Heine bei der BMA in Braunschweig

 DatenAktuelle Entwicklung im Maschinen- und Anlagenbau

In unserer Präsentation haben wir sozioökonomische Daten der Branche mit Stand vom März 2024 aufbereitet.

8. April 2024

Beschäftigte von Bosch demonstrieren auf der Schillerhöhe

Betriebsrätebefragung Frühjahr 2024Betriebe investieren zu wenig - Verlagerungen drohen

Jeder zweite Betrieb investiert zu wenig in die Zukunft und hat keine Strategie für die Transformation. Stattdessen stellen Unternehmen zunehmend Standorte in Frage. Das zeigt eine Befragung der IG Metall unter Betriebsräten aus 2596 Betrieben mit rund 1,5 Millionen Beschäftigten.

2. April 2024

Eine Fertigungsstraße bei einem Automobilhersteller.

AutomobilbrancheLage der Automobilwirtschaft in Deutschland

Trotz Rekordgewinnen vieler Unternehmen bleibt die Situation der deutschen Automobil- und Zulieferindustrie schwierig. Produktionszahlen erholen sich nur langsam, Unternehmen legen Sparprogramme auf, Standorte werden verlagert.

28. März 2024

Teamarbeit: Zwei Arbeiter in einer Industrieanlage

Voraussetzung: Konzept zum StandorterhaltKlimaschutzverträge: Wichtiges Förderinstrument für die Transformation

Seit dem 12.03.2024 können Unternehmen eine staatliche Förderung zur klimafreundlichen Transformation ihrer Produktion beantragen. Vorher ist mit dem Betriebsrat oder den Tarifvertragsparteien beispielsweise ein tragfähiges Konzept zum Standorterhalt und zur Beschäftigungsentwicklung abzuschließen.

27. März 2024

Beschäftigte während einem Warnstreik in der Textil-Tarifrunde West 2023

Westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie Inflationsausgleichsprämie im April fällig

Die tariflich vereinbarte Auszahlung der Inflationsausgleichsprämie in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie ist im April fällig. Hierzu haben wir eine gedruckte Karte zum Verteilen in den Betrieben produziert.

27. März 2024

Aktivenkonferenz bei Miele in Gütersloh am 13. März 2024.

Osteraktion bei MieleDas letzte Ei ist faul

Miele gibt es seit 125 Jahren. Eigentlich Grund zum Feiern. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr droht der Abbau vieler Stellen. Die Belegschaft demonstriert ihren Ärger mit einer Osteraktion. Denn das letzte Ei ist faul.

27. März 2024

Betriebsrat Ercan Kaya liest im Betriebsverfassungsgesetz bei Donges in Darmstadt

 BetriebsverfassungsgesetzUnser Erfolg: Die Neuregelung zur Betriebsratsvergütung kommt!

Seit langem fordert die IG Metall eine Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf die Vergütung von Betriebsratsmitgliedern. Die ersten Schritte hat der Bundestag nun endlich gemacht. Nach jetzigem Stand könnten die Änderungen bis zum 1. August in Kraft treten.

26. März 2024

Mehr zu „Wirtschaft“ im Aktivenportal
Wirtschaft, Wirtschaftspolitik, Konjunktur, Export, Container, Hafen

Wirtschaft aktuellDeutsche Ausfuhren behaupten sich in schwierigem Marktumfeld, Wirtschaft Aktuell Nr. 4 | 2024

Bei einem um 1,9 Prozent sinkenden Welthandel sind die deutschen Exporte stabil geblieben. Die Importe sind jedoch kräftig gesunken. Das lag aber ausschließlich an Preis- und Wechselkurseffekten. Die Energiepreise sanken, der Eurowert stieg. Wichtigster Handelspartner blieb China, knapp vor den USA.

Teamarbeit: Zwei Arbeiter in einer Industrieanlage

Voraussetzung: Konzept zum StandorterhaltKlimaschutzverträge: Wichtiges Förderinstrument für die Transformation

Seit dem 12.03.2024 können Unternehmen eine staatliche Förderung zur klimafreundlichen Transformation ihrer Produktion beantragen. Vorher ist mit dem Betriebsrat oder den Tarifvertragsparteien beispielsweise ein tragfähiges Konzept zum Standorterhalt und zur Beschäftigungsentwicklung abzuschließen.

Elektronische Leiterplattenproduktion

Halbleiter-KonferenzGute Arbeit in der Digitalwirtschaft

Mikrochips werden immer wichtiger für die Industrie und die Halbleiter-Branche in Deutschland wächst. Die Bevollmächtigten von Dresden und Berlin, Stefan Ehly und Jan Otto, erklären, wozu es eine Halbleiter-Konferenz im Osten braucht und geben Einschätzungen zur Entwicklung der Halbleiter-Industrie.

Gießen von flüssigem Metall in einem Stahlwerk

Aktionsmaterial zur Ansprache und AktivierungBrückenstrompreis JETZT! Arbeitsplätze sichern – Aktionstag am 24.11.

Wir fordern von der Politik eine akzeptable Entscheidung für einen Brückenstrompreis. Auf dem Gewerkschaftstag 2023 war die Forderung zentrales Thema. Am 24.11. machen wir dafür mit einem weiteren Aktionstag Druck. Zur Information und Aktivierung stellen wir weiteres Material zur Verfügung.

Eine rostige Dampfmaschine steht vergessen inmitten einer idyllischen Landschaft

Newsletter Regionale StrukturpolitikDen Rückenwind nutzen!

Ausgabe 9 vom Oktober 2023 – Kriterien „guter Arbeit“ und nachhaltiger Standortentwicklung bei der Gewährung von Fördermitteln und Subventionen für Unternehmen verankern

Lastwagen in einer Mine

Newsletter Industriepolitik Nr. 2Auf dem Weg zur europäischen Souveränität - der Aufbau einer nachhaltigen Rohstoffversorgung

Auf dem Weg zur europäischen Souveränität - der Aufbau einer nachhaltigen Rohstoffversorgung, Newsletter Industriepolitik Nr. 2, Juli 2023.

Inflation Reduction ActIndustriepolitische Bedrohung oder Vorbild?

Die USA haben mit dem Inflation Reduction Act (IRA) im Sommer 2022 ein industriepolitisches Gesetz verabschiedet. Mit dem IRA zeigen die USA, wie es durch gezielte staatliche Förderung gelingen könnte, Energie-, Industrie- und Beschäftigungspolitik zusammen zu denken.

Bezahlen an der Supermarktkasse

 Wirtschaftspolitische InformationenKrise der Globalisierung – Ursachen und Folgen für die deutsche Industrie

Die deutsche Industrie ist abhängig vom globalen Handel. Geopolitische Spannungen, gestörte Lieferketten, steigende Energiekosten und die ausstehende ökologische Transformation verursachen Probleme und mindern den Wohlstand. Der immer straffere Wettbewerb mit USA und China tut sein übriges.

Teamarbeit: Zwei Arbeiter in einer Industrieanlage

IndustriepolitikAnforderungen der IG Metall an die neue Industriestrategie der Bundesregierung

Die IG Metall unterstützt die Bundesregierung bei der Initiative zur Diskussion und Verabschiedung der neuen Industriestrategie für Deutschland im Rahmen einer europäischen Industriestrategie. Hier findest du die Empfehlungen der IG Metall dazu.

Geld Gas Thermostat

 InfografikDiese Entlastungen kommen 2023

So wirken sich die Entlastungen der Bundesregierung auf Beschäftigte mit durchschnittlichem Energieverbrauch aus.

Sefkan Evin genießt die Fahrten mit seiner selbstgebauten Schwalbe. Das Moped-Projekt hat dem 23-Jährigen über die schwere Zeit im Lockdown hinweg geholfen.

 FAQ regionale TransformationsnetzwerkeDiese Unterstützung gibt es für die Regionen

Mit regionalen Transformationsnetzwerken will die IG Metall vor allem kleineren und mittleren Unternehmen helfen, Strategien für die Transformation zu erarbeiten und umzusetzen. Doch welche Netzwerke gibt es und was machen die genau? Wir beantworten die dringendsten Fragen.

Wirtschaftskonzept

Wirtschaftliche LageErgebnisse der Betriebsrätebefragungen

Trotz der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten ist die Situation der Unternehmen in der Metall- und Elektroindustrie weiterhin ganz überwiegend solide. Panikmache ist unbegründet. Das belegen die Ergebnisse der bundesweiten Betriebsrätebefragung der IG Metall von September/Oktober 2022.