Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Tarifrunde Holz- und Kunststoffindustrie 2019
Erste Warnstreiks in der Holz- und Kunststoffindustrie

In Baden-Württemberg haben 1000 Beschäftigte bei den Caravanherstellern Hymer und Carthago die Arbeit niedergelegt. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld und ein Extraplus für die Auszubildenden.


Die Warnstreiks in der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie (HVI) sind gestartet. In Baden-Württemberg legten am Montag rund 1000 Beschäftigte bei den Caravanherstellern Hymer in Bad Waldsee und Carthago in Aulendorf die Arbeit nieder. Innerhalb weniger Minuten waren die Hallen leer und die Produktion stand.

In der laufenden Tarifrunde fordern wir 5,5 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten, Auszubildende sollen überproportionale Erhöhungen ihrer Vergütungen erhalten. Die Arbeitgeber lehnen unsere Forderungen ab.

„Die Arbeitgeber haben bisher kein Angebot vorgelegt und reden die wirtschaftliche Situation schlechter als sie ist“, kritisiert Enzo Savarino, Erster Bevollmächtiger der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben. „Zwar hat sich die Konjunktur in den vergangenen Monaten eingetrübt, in großen Teilen der Branche läuft es aber nach wie vor rund.“


Branche muss attraktiver für Nachwuchs werden

Gerade die Caravanindustrie erlebt seit Jahren eine historisch starke Phase. Viele Betriebe haben Probleme, Fachkräfte und Nachwuchs zu gewinnen.

„Unsere Branche muss dringend wieder attraktiver werden für junge Leute“, fordert Janusz Eichendorff, Betriebsratsvorsitzender von Hymer. „Unsere Ausbildungsvergütungen liegen weit unter dem, was in anderen Branchen bezahlt wird. Das darf so nicht bleiben.“

In der Region stehen weitere Warnstreiks an: Am Mittwoch werden die Beschäftigten von Martin Staud in Bad Saulgau ihre Arbeit niederlegen. Weitere Aktionen sind bis Wochenschluss zudem bei Waldner Laboreinrichtungen in Wangen und Dethleffs in Isny geplant. Auch in anderen HVI-Betrieben in Baden-Württemberg sind Aktionen und Warnstreiks in Vorbereitung.

Der Tarifvertrag für die Branche in Baden-Württemberg ist zum 30. September 2019 ausgelaufen. Zuletzt sind die Tarifgehälter in der HVI-Branche im Mai 2018 um vier Prozent gestiegen. Die Ausbildungsvergütungen wurden 2018 um jeweils 50 Euro monatlich angehoben.

In anderen Tarifgebieten läuft die Friedenspflicht noch bis zum 12. November. Ab dann sind bundesweit Warnstreiks möglich.

Tarifrunden - Holz und Kunststoff
Neu auf igmetall.de
Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten

Newsletter bestellen