Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Tarifergebnis in Niedersachsen-Bremen und Westfalen-Lippe
Ordentliches Lohnplus für Holz- und Kunststoffbeschäftigte

Nach Baden-Württemberg hat die IG Metall jetzt auch in Niedersachsen-Bremen und Westfalen-Lippe für die Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffindustrie ein Tarifergebnis erzielt. Danach steigen Löhne und Gehälter ebenfalls überproportional.


Nach den beiden Abschlüssen, die in der vierten Runde in Hannover vereinbart wurden, profitieren vor allem die Azubis von den Tariferhöhungen. In Niedersachsen/Bremen erhöhen sich ihre Vergütungen ab 1. Januar 2018 in allen Ausbildungsjahren um jeweils 50 Euro. In Westfalen-Lippe steigen die Ausbildungsvergütungen erst ab dem 1. Mai 2018, da sie am Ecklohn gekoppelt, aber ebenfalls um gut 50 Euro. Als Ausgleich dafür erhalten die Azubis in Westfalen-Lippe eine Einmalzahlung von 60 Euro im April. Die Laufzeit der Tarifverträge endet am 30. September 2019.

Brigitte Döth, IG Metall-Tarifexpertin für Holz und Kunststoff, ist sich sicher, dass der „Druck der insgesamt 8 400 Kolleginnen und Kollegen mit Aktionen und Warnstreiks der letzten Wochen Wirkung gezeigt hat“. Das Ergebnis sichere den Beschäftigten nicht nur die Reallöhne, sondern bringt ihnen auch ein deutliches Plus im Portemonnaie.

In der nächsten Woche gehen die Verhandlungen in Bayern, Hessen, Sachsen-Anhalt und in Thüringen weiter mit dem Ziel, auch dort Tarifabschlüsse mit ordentlichen Lohnerhöhungen durchzusetzen.

Tarifrunden - Holz und Kunststoff
Neu auf igmetall.de
Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten

Newsletter bestellen