Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Satte Zuschläge für Nachtarbeit bei Daimler Logistik
Erfolgreich dank Courage und Solidarität

Die Beschäftigten bei Daimler Benz Logistik-Center Hannover bekommen doppelt so viel Geld für Nachtschichten. Zudem haben Beschäftigte und IG Metall rückwirkend eine satte Nachzahlung erreicht.


Die Beschäftigten des Mercedes Benz Logistik-Centers und der Mercedes Benz Niederlassung in Hannover können sich freuen. Mit dem Gehalt für Juli bekommen sie eine satte Nachzahlung für geleistete Nachtarbeitsschichten ausgezahlt. Die bessere Vergütung ist in einem Tarifvertrag geregelt. Die IG Metall hat durch Massenklagen für alle Beschäftigten Nachzahlungen im Volumen von knapp 100 000 Euro erreicht.

Über 100 Beschäftigte waren bereit zu klagen, um eine Nachzahlung für die geleistete Nachtarbeit zu erreichen. Hintergrund der Klagen ist ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts, welches eine unterschiedliche Vergütung von regelmäßiger und unregelmäßiger Nachtarbeit für unzulässig erklärt hat. Für jede geleistete Nachtarbeitsstunde im Zeitraum von März 2019 bis April 2020 gibt es nochmal einen Zuschlag in Höhe von 37,5 Prozent, der rückwirkend gezahlt wird. „Dies ist ein tolles Ergebnis und zeigt was möglich ist, wenn wir zusammen halten“, sagt der Betriebsratsvorsitzende Sven Dedden. „Das hervorragende Ergebnis wäre ohne die Courage der klagenden IG Metall-Mitglieder nicht möglich gewesen.“


Gleiche Nachtzuschläge für alle

Aufgrund der Klagen konnte wenige Wochen vor dem Hauptverhandlungstermin eine Verhandlungslösung erzielt werden. Im Logistikzentrum wird Arbeit unter besonderen Belastungen geleistet. Dort wird nicht nur tagsüber, sondern auch vor 6 Uhr und nach 20 Uhr gearbeitet. Kfz-Häuser ordern Ersatzteile, die im Logistikzentrum nachts bereit gestellt und ausgeliefert werden, damit sie am nächsten Tag in einem Mercedes-Benz Kfz Betrieb vor Ort eingebaut werden können. Vom Logistik-Center Hannover wird die Ersatzteilversorgung für ganz Norddeutschland und alle skandinavischen Länder sichergestellt.

Die neuen Nachtarbeitszuschläge sehen vor, dass es keine Unterscheidung mehr gibt zwischen regelmäßiger und unregelmäßiger Nachtarbeit. „Für 20 bis 24 Uhr und von 4 bis 6 Uhr morgens wird künftig ein Zuschlag in Höhe von 25 Prozent gezahlt“, erklärt Thadeus Mainka von der IG Metall Geschäftsstelle Hannover. In der Zeit von Mitternacht bis 4 Uhr beträgt der Zuschlag sogar 40 Prozent. Das bedeutet ganz konkret, dass die große Mehrheit der Kollegen und Kolleginnen in Zukunft mindestens den doppelten Zuschlag für Nachtarbeit erhält wie bisher.


Mehr Mitglieder gewonnen

Im Betrieb hat die Aktion zu mehr IG Metall-Mitgliedern geführt und den Kolleginnen und Kollegen gezeigt, was gemeinsames Handeln bringen kann. „Nur die große Solidarität und der gute Organisationsgrad haben diesen Erfolg möglich gemacht“, erklärt der Betriebsratsvorsitzende Sven Dedden.

Im Betrieb
Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen