IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
25171740847_061fb9b082_z

© Marta Krajinovic

Ganztägiger Warnstreik bei Federal Mogul in Beckedorf

Schikane und Polizei

02.02.2018 Ι Bei den ganztägigen Warnstreiks machen auch kleinere Betriebe mit. Etwa Federal Mogul im niedersächsischen Beckedorf mit knapp 100 Beschäftigten. Hier gab es heute Vormittag immer wieder Störfeuer der Werkleitung, die wiederholt aus irgendwelchen Vorwänden die Polizei anrücken ließ. Doch die Streikenden stehen, bei Gulaschsuppe und Rockmusik.

Seit Stunden versucht die Werkleitung die Warnstreikenden ärgern. Immer wieder lässt sie die Polizei anrücken. Die Autos der Warnstreikenden mussten runter vom Firmenparkplatz. Okay, jetzt parken sie eben an der Straße, die kaum mehr als ein Feldweg ist. Jetzt kommen die LKWs garantiert nicht mehr durch zum Werk.

Der ganztägige Warnstreik beim Autozulieferer Federal Mogul im niedersächsischen Beckedorf läuft gerade mal fünf Stunden - und die Polizei ist schon zum vierten Mal hier. "Wir wollen nicht eskalieren", meint die Polizei zu Streikleiterin Sophie Bartholdy von der IG Metall Hannover - dabei sind sie mit vier Autos angerückt, gegen die 50 Warnstreikenden der Frühschicht vor dem Tor. "Aber sie bekommen eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit und machen sich bei Wiederholung strafbar." Welche Ordnungswidrigkeit genau, kann der Polizist nicht verständlich erklären. "Ihr macht doch die Betriebe kaputt, mit Eurem Streik", wirft er noch ein.

 


Ein Anruf des Anwalts der IG Metall bei der Polizei klärt die Lage: Klar machen wir für Rettungsfahrzeuge den Weg frei. Die Feuertonnen beschädigen den Asphalt? Die Warnstreikenden räumen die Tonnen beiseite auf die Pflastersteine - und gut ist. Aber sie sind sich sicher: "Die kommen bestimmt trotzdem noch mal wieder. Die suchen einfach irgendwas. Und das soll Demokratie sein?".


Die Werkleitung hatte sogar falsche Notdienstausweise in der Nachtschicht an 13 Beschäftigte austeilen lassen und behauptet, sie hätten eine Notdienstvereinbarung mit der IG Metall getroffen. Ein starkes Stück. Anweisungen zum Notdienst, der verhindern soll, dass Schäden an den Maschinen entstehen, verteilt nur die IG Metall, nicht der Arbeitgeber. Die Werkleitung musste die falsche Notdienstanweisung wieder zurücknehmen. Trotzdem war morgens am Tor noch einigen nicht klar: Muss ich jetzt rein in die Fabrik oder nicht? Nein. Müsst Ihr nicht.


Trotz aller Schikanen lassen sich die Warnstreikenden bei Federal Mogul in Beckedorf nicht beirren. Fast alle sind in der IG Metall. 97 Prozent haben am Dienstag für den ganztägigen Warnstreik gestimmt. Am Streikzelt gibt es Gulaschsuppe. Drinnen ist es warm.

 

Für einen fairen Anteil an den fetten Gewinnen


"Eine hohe Rendite erarbeiten wir hier, das hat der Geschäftsführer uns selbst gesagt", meint Thomas Söffker, der Leiter der IG Metall-Vertrauensleute im Betrieb. "Wir haben uns einen fairen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg verdient."


Ihm ist aber auch wichtig, dass sich die IG Metall durchsetzt mit ihrer Forderung nach Arbeitszeiten, die zum Leben passen. "Wir müssen die Gesellschaft weiterentwickeln und moderner zu machen", findet Söffker.


Kürzer arbeiten, um Kinder zu betreuen oder Eltern zu pflegen, mal eine Auszeit nehmen. Das funktioniert hier bei Federal Mogul in Beckedorf nicht, meint der ehemalige Betriebsrat Jens Thäder, der zwar in Rente ist aber trotzdem heute hergekommen, um seine früheren KollegInnen und Kollegen zu unterstützen. "Hier ist alles Spitz auf Knopf kalkuliert, die Personaldecke ist viel zu dünn."

 


 

Brigitte Adena, die seit 30 Jahren in der Endkontrolle der Ventilfertigung arbeitet, weiß, was es heißt, familiäre Verpflichtungen und die Arbeit unter einen Hut zu bekommen. "Ich habe drei Jahre lang meinen Mann gepflegt und dabei weiter voll gearbeitet. Kürzer arbeiten? Da habe ich erst gar nicht gefragt, das hatte ich mir finanziell gar nicht leisten können." Sie überlegt kurz. "Mit den 200 Euro Zuschuss zur Arbeitszeitreduzierung, den die IG Metall fordert, hätte ich das gemacht. Dann hätte das Geld gereicht."


Um 12 Uhr hat sich die Lage beruhigt. Im Streikzelt läuft Musik. Santana. Um Zwei Uhr kommt die Spätschicht. Der ganztägige Warnstreik läuft. Federal Mogul in Beckedorf steht.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Werner Bachmeier
Jetzt Mitglied werden!

Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im örtlichen Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Formular ausfüllen, ausdrucken und an die IG Metall vor Ort schicken.

Servicebereich