Tag der Arbeit
Mai-Kundgebungen für Solidarität

Solidarisches Handeln in der Arbeitswelt ist zentraler Bestandteil der gewerkschaftlichen Identität. Wir wollen zeigen: DGB und Gewerkschaften sind auch und gerade in Coronazeiten aktiv und wichtiger denn je.

22. April 202122. 4. 2021 |
Aktualisiert am 1. Mai 20211. 5. 2021


„Solidarität ist Zukunft“: Unter diesem Motto ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Mitglieder der Gewerkschaften in diesem Jahr zum 1. Mai auf. Der Tag der Arbeit steht auch 2021 im Zeichen der Coronapandemie.

Neben Aktionen vor Ort wird der DGB einen Livestream senden. Mit Bildern von Mai-Aktionen aus vielen Städten, mit Statements von Gewerkschaftsmitgliedern und Beschäftigten aus ganz Deutschland, mit Forderungen der Gewerkschaften an die Parteien für eine gerechtere Politik im Bundestagswahljahr und mit der klaren Botschaft: Die Krise meistern wir nur gemeinsam – denn Solidarität ist Zukunft.

Gesendet wird der rund 90-minütige Livestream aus der DGB-Zentrale in Berlin am 1. Mai 2021 ab 14 Uhr über Facebook, Youtube, die DGB-Webseite. Auch hier auf dieser Seite wird der Stream zu sehen sein. Mit dabei sind namhafte Künstlerinnen und Künstler in einem bunten, politischen Programm von Poetry Slam bis zum „größten Chor Deutschlands“. Hier findet Ihr alle Informationen zu den Mitmachaktionen.

(Die Aufzeichung des Streams startet bei 30:00)

Wenn wir in den langen Monaten der Pandemie eines gelernt haben, dann das: Niemand bewältigt diese Krise allein. Nur als Wir, nur, wenn wir gemeinsam handeln, finden wir den Weg in eine gute Zukunft. Mit guten Arbeitsbedingungen für alle in einer gesunden Umwelt. Nur gemeinsam mit allen Beschäftigten und mit Unternehmen, die ihrer gesellschaftliche Verantwortung gerecht werden und nicht auf schnelle Profite setzen, wird es uns gelingen rasch die Krise zu überwinden.

Nur gemeinsam werden wir die weitere Spaltung der Gesellschaft verhindern. Wenn nicht jeder nur an sich denkt, sondern wenn wir füreinander einstehen, werden wir unsere Demokratie stärken. Solidarität ist für uns kein Fremdwort, sondern gelebter Alltag. Nicht nur am 1. Mai, an jedem Tag im Jahr!

In Deutschland wollen die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter dort, wo es unter Einhaltung der Hygieneauflagen möglich ist, auf den Plätzen ein Netz der Solidarität spannen, weil Solidarität die Zukunft ist.

 

neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen