IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Foto-M-Schmalz_web

Betriebsrätepreis 2015: Leiharbeit bei Varta Microbattery in Ellwangen abgeschafft

Leiharbeit: Es geht auch ohne

20.08.2015 Ι Auftragsspitzen abfedern, flexibel auf den Markt reagieren, personelle Engpässe überbrücken - Argumente, warum Leiharbeit unbedingt nötig sei, können Unternehmer im Schlaf aufsagen. Dass es auch ohne geht, zeigt Varta Microbattery in Ellwangen. 2013 wurde hier die Leiharbeit abgeschafft - und die Geschäfte laufen bestens.
Gleiche Arbeit - gleiches Geld, das Motto der IG Metall-Kampagne zu Leiharbeit nahm der Betriebsrat der Varta Microbattery in Ellwangen nicht nur sehr genau, er ging noch weiter. Sein Motto hieß: ein Betrieb, eine Belegschaft. Betriebsratsvorsitzender Michael Schmalz: "Wir wollten, dass alle ein anständiges Arbeitsverhältnis bekommen." Das hat das Betriebsratsgremium geschafft. Seit 2013 beschäftigt Varta Microbattery keine Leiharbeiterin und keinen Leiharbeiter mehr. Sie bekamen zunächst ein befristetes Arbeitsverhältnis und mehr als 100 von ihnen übernahm der Betrieb unbefristet. Schmalz Betrieb ist der einzige in der Region, der ganz ohne Leiharbeit auskommt.

Leiharbeiter als Puffer nehmen, um die Stammbelegschaft abzusichern - das kam für Michael Schmalz nie infrage. Rund 500 Festangestellte arbeiteten bei Varta und 90 Leihbeschäftigte. Eine Betriebsvereinbarung beschränkte zwar die Zahl der Leihbeschäftigten auf 90. Aber ohne müsste es doch auch gehen, dachte der Betriebsrat. Als die IG Metall ihre Kampagne startete, war der Betriebsrat von Varta in Ellwangen gleich dabei. Er organisierte Aktionstage im Betrieb und gewann Leihbeschäftigte für die IG Metall. Im Landratsamt nahmen Betriebsräte an Fachforen teil und informierten über Rechte der Leihbeschäftigten oder die Situation im Betrieb.

Chance genutzt: Ausstieg aus der Leiharbeit vereinbart

Als der Arbeitgeber dann 2012 Teile der Verpackung nach Rumänien verlagern wollte und einen Interessensausgleich mit dem Betriebsrat verhandelte, nutzte er die Gelegenheit und brachte das Thema Ausstieg aus der Leiharbeit ins Spiel. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, verweigerte der Betriebsrat die Mehrarbeit. "Wir wollten, dass in Ellwangen keine Arbeitsplätze wegfallen, und es keine Leiharbeit mehr gibt", sagt Schmalz. "Beides haben wir erreicht." Mit dem Arbeitgeber wurden Betriebsvereinbarungen zum Interessensausgleich und zum Ausstieg aus der Leiharbeit abgeschlossen. Zusätzlich sagte der Arbeitgeber Investitionen in die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien zu.

2012 erhielten 109 Leihbeschäftigte einen Zwei-Jahres-Vertrag. Die Mehrzahl ist inzwischen festangestellt. Varta Microbattery produziert die neuen wieder-aufladbaren Lithium-Knopfzellen unter anderem für kabellose Kopfhörer, elektronische Tennisschläger oder Sensoren in Fußbällen. "Das Geschäft hat sich gut entwickelt", sagt Schmalz. "Wir brauchen die Leute."

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Deutscher Betriebsrätepreis 2015
Sieben IG Metall-Betriebsräte nominiert
Der Deutsche Betriebsrätepreis ist eine Initiative der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" und wird einmal jährlich verliehen. Mit dem Preis wird die vorbildliche Arbeit von Betriebsräten anerkannt, gewürdigt und ausgezeichnet. In diesem Jahr sind sieben Betriebsratsgremien aus dem Organisationsbereich der IG Metall für den Betriebsrätepreis nominiert.

Die Preisverleihung erfolgt am 29. Oktober im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tags im Bonner Plenarsaal.
Noch keinen Betriebsrat?

Die IG Metall hilft bei der Gründung:

Servicebereich