IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Handwerksabschluesse_1_Halbjahr_2017_120Pix

© Jenny Stein

Erstes Halbjahr 2017: Mehr Geld für Handwerker

Was die neuen Tarifabschlüsse IG Metall-Mitgliedern bringen

09.06.2017 Ι Handwerkerinnen und Handwerker können sich auf mehr Geld freuen. Im ersten Halbjahr 2017 konnte die IG Metall in verschiedenen Handwerksbranchen Tarifergebnisse durchsetzen, die den Beschäftigten ein ordentliches Plus bringen - vorausgesetzt, ihr Betrieb ist tarifgebunden.

Mit Tarifvertrag verdient ein Kfz-Mechatroniker derzeit im Durchschnitt 2860 Euro und damit rund 23 Prozent mehr als ein Kollege in einem nicht-tarifgebundenen Kfz-Betrieb. Das hat das WSI-Tarifarchiv aktuell ermittelt.

Sein Tariflohn steigt jetzt noch einmal kräftig: Um drei Prozent ab Juni und um weitere 2,8 Prozent ab September 2018. Dieses Plus beschert der erste Tarifabschluss in der laufenden Kfz-Tarifrunde, den IG Metall und Arbeitgeber für die Kfz-Beschäftigten in Niedersachsen-Mitte und Osnabrück erzielt haben. Hauptgewinner dieses Abschlusses sind die Azubis: Ihre Vergütungen steigen überproportional um 81 bis 111 Euro. Das zweite Tarifergebnis für das Kfz-Gewerbe in der Pfalz bringt den Beschäftigten nach vier Einmalzahlungen von jeweils 75 Euro ein Lohnplus von zweimal 2,9 Prozent - ab September in diesem Jahr und im nächsten Jahr ab Oktober.
 

Bundesweite Warnstreiks und Demos vor Autohäusern am 1. Juni 2017

 

Aber auch in anderen Handwerksbranchen hat sich im ersten Halbjahr einiges getan.

Seit Juni verdienen die Beschäftigten im Elektrohandwerk deutlich mehr. In Hessen, Rheinland-Pfalz und im Südwesten erhöhten sich ihre Entgelte um drei Prozent. Ab September 2018 steigen sie um weitere 2,7 Prozent. In Nordrhein-Westfalen bekommen Elektrohandwerker seit Mai einen Lohnzuwachs von 2,4 Prozent und ab Mai nächstes Jahr ein Plus von 1,9 Prozent.

Drei Prozent mehr Geld gibt es seit Mai auch für Metallhandwerker im Saarland, Rheinland und in Rheinhessen. Zuvor brachte ihnen der Tarifabschluss einmalig 70 Euro mehr im April. In Norddeutschland steigen Löhne und Gehälter im Metallhandwerk um 2,5 Prozent. Von den neuen Tarifverträgen profitieren Metallbauer, Maschinenbaumechaniker, Feinmechaniker, Werkzeugmacher, Dreher, Metallformer, Metallgießer und Kälteanlagenbauer.

4,5 Prozent in zwei Stufen erhalten Galvaniseure, Graveure und Metallbildner bundesweit. Seit Mai gibt es 2,6 Prozent mehr Geld und ab Mai 2018 weitere 1,9 Prozent. Das bedeutet: "Ein Beschäftigter in der Entgeltgruppe 5 mit heute 2087 Euro bekommt ab Mai nächsten Jahres 2182 Euro brutto. Das sind genau 95 Euro mehr", rechnet IG Metall-Tarifexperte Alwin Boekhoff vor.

Im niedersächsischen Sanitärhandwerk konnte die IG Metall ein Ergebnis erzielen, das den Beschäftigten seit Frühjahr ein Plus von 2,5 Prozent bringt. Ab April 2018 steigen ihre Entgelte noch einmal um 2,5 Prozent.

Die technischen Gebäudeausrüster in Mecklenburg-Vorpommern können sich ab Juni über 2,4 Prozent mehr Geld freuen. Nach einem Plus von 1,5 Prozent im letzten Jahr ist es die zweite Tariferhöhung, die ihnen der Abschluss von Ende 2016 beschert. Die Vergütungen für die Azubis, Schweißzulagen und Montageauslösungen steigen ebenfalls. Zudem steuert der Arbeitgeber altersvorsorgewirksame Leistungen von 2,4 Prozent des jeweiligen Monatseinkommens bei.

Tarifexperte Alwin Boekhoff ist mit den neu vereinbarten Tarifverträgen sehr zufrieden. "Die Handwerkerinnen und Handwerker, die in tarifgebundenen Betrieben arbeiten und Mitglied der IG Metall sind, gehen durch die Abschlüsse im ersten Halbjahr 2017 mit deutlich mehr Geld nach Hause. Das zeigt: Sich mit der IG Metall in Tarifrunden gemeinsam engagieren bringt Erfolg, gibt Kraft und verbessert die Existenzgrundlage". 

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Mehr wert mit Tarif
box_lohnspiegel
Kfz-Mechatroniker mehr mit Tarif

Das Monatseinkommen von Kfz-Mechatronikern mit Tarifvertrag liegt mit durchschnittlich 2860 Euro rund 23 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen und Kolleginnen in nicht-tarifgebundenen Betrieben. Das ergab eine Auswertung von LohnSpiegel.de.

Aktiv für Kfz-Tarifvertrag in NRW. Foto: Thomas Range
Mehr Geld im Kfz-Handwerk

Die Tarifabschlüsse bringen den Kfz-Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben mehr Geld in zwei Stufen. Unter dem Strich steht ein Einkommensplus von rund 5,8 Prozent über zwei Jahre.

Mitgliederwerbeaktion
Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich