IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
helgaschwitzer

© Foto: DRV

Interview zur Sozialwahl 2017

"Wir sorgen für Qualität"

21.09.2016 Ι Helga Schwitzer ist Selbstverwalterin bei der Rentenversicherung Braunschweig-Hannover. Im Interview erklärt sie, was sie dort für die Versicherten bewirken kann - und was eine nachgebaute Baustelle mit der Reha zu tun hat.

Helga, als Selbstverwalterin vertrittst Du die Interessen der Versicherten bei der Rentenversicherung. Die großen Renten-Entscheidungen trifft aber die Politik. Was ist die Aufgabe der Selbstverwalter?

Es stimmt: Vieles ist von der Politik vorgegeben. Aber wir Selbstverwalter führen nicht nur aus. Wir mischen uns in die rentenpolitische Debatte ein. Wir wollen die gesetzliche Rente stärken. Es darf nicht sein, dass die Rente nicht für ein gutes Auskommen reicht, nur knapp über der Grundsicherung liegt. Nach jahrzehntelanger Arbeit muss sie so hoch sein, das die Menschen ihr bisheriges Leben weiterführen können.

 

Wie lassen sich solche Renten finanzieren? Es gibt schließlich immer mehr Rentner.

Man muss offen sagen: Der Rentenbeitrag wird steigen. Aber das lohnt sich: Eine moderate Beitragserhöhung führt zu soliden Renten. Da wollen auch viele Junge mitmachen. Außerdem müssen wir die Rentenkasse von Leistungen befreien, für die nie Beiträge gezahlt wurden - wie zum Beispiel die Mütterrente. Solche Leistungen müssen aus Steuermitteln finanziert werden.

 

Was bewirken die Selbstverwalter bei Dingen, die sie direkt beeinflussen - zum Beispiel bei Reha-Maßnahmen?

Wir sorgen bei den Reha-Maßnahmen für Qualität. Dazu gehört auch, dass die Maßnahmen auf den jeweiligen Arbeitsplatz zugeschnitten werden. Ein Dachdecker braucht eine andere Hilfe als ein Industriemechaniker. Doch was braucht er genau? Dafür gibt es eine Art Trainingsgelände, eine nachgebaute Baustelle. Dort kann man üben, wie man mit Hebehilfen oder bestimmten Handgriffen den Rücken schont. Die Selbstverwalter setzen sich für einen ganzheitlichen Blick ein: Wo kommen die Beschwerden her? Gibt es Probleme in der Familie? Gibt es psychische oder psychosomatische Probleme?

 

Warum ist gute Reha so wichtig?

Wir wollen, dass die Menschen gesund bleiben und vermeiden, dass sie in Erwerbsminderungsrente gehen müssen. Das führt oft zu Altersarmut. Wer mit Anfang 50 Erwerbsminderungsrente erhält, der muss enorme Abschläge von seiner Rente hinnehmen, dem reicht die Rente kaum zum Leben. Darüber klären wir in der Reha auf. Wir müssen die Menschen wieder fit machen, damit sie gesund in Rente gehen können.

 

Dazu gehören doch auch gute Arbeitsbedingungen oder?

Genau. Deshalb ist Prävention so wichtig. Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Rentenversicherung müssen zusammen arbeiten, im Interesse der Menschen. Das Ziel ist: gesundheitsgerechte Arbeitsplätze und rechtzeitige Maßnahmen, um gesund zu bleiben. Dafür haben wir einen Firmenservice eingerichtet. Dort können sich Unternehmen und Betriebsräte zu Gesundheitsfragen beraten lassen.

 

Ein Schwerpunkt der Selbstverwalter-Arbeit sind die sogenannten Widerspruchsausschüsse - was macht ihr da eigentlich?

Versicherte können gegen Entscheidungen der Rentenversicherung Widerspruch einlegen. In den Widerspruchsausschüssen entscheiden wir mit: Hat der Versicherte Recht? Ist alles richtig bewertet? Was bewilligen wir? Da haben wir schon oft eine Entscheidung für die Versicherten durchsetzen können.

 

Zum Beispiel?

Um eine Erwerbsminderungsrente zu bekommen, müssen für drei der vergangenen fünf Jahre Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung vorliegen. Für diese Berechnung ist entscheidend: Wann ist der Versicherungsfall - also die Erwerbsunfähigkeit -  tatsächlich eingetreten? Wir können im Einzelfall dafür sorgen, dass der Versicherungsfall vorverlegt wird. Dadurch erhalten die Betroffenen ihre Rente.

 

Wo entscheiden Selbstverwalter noch mit?

Die Liste ist lang, einige Beispiele: Da gibt es die Versichertenältesten oder -berater. Sie werden von den Gewerkschaften benannt und helfen bei allen Fragen rund um die Rente. Wir reden aber auch mit, wenn Reha-Kliniken saniert werden. Wir müssen zustimmen, wenn Ärzte oder Geschäftsführer eingestellt werden. Wir achten darauf, dass die Rentenversicherung genug Nachwuchs ausbildet.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Boxbild_Sozialwahl_Broschuere
Ansprechpartner vor Ort

Fragen zur Sozialwahl 2017? Die Sozialwahlbeauftragten der IG Metall stehen mit Rat zur Seite. Wer für Sie zuständig ist, erfahren Sie hier:

Weiterführende Informationen

Angebote des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS):

Servicebereich