Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Mehr Geld für Textiler

Die IG Metall hat mit dem Tarifabschluss 4,9 Prozent mehr Geld und eine bessere Altersteilzeit in der westdeutschen Textilindustrie erreicht.


Die IG Metall hat einen Tarifabschluss für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie erzielt. Es gibt 2,6 Prozent mehr Geld ab August 2019 und weitere 2,3 Prozent ab September 2020. Das Urlaubsgeld steigt in gleichem Maße mit. Für die Monate Februar bis Juli 2019 gibt es zudem eine Einmalzahlung von 340 Euro.

Die monatlichen Vergütungen für Auszubildende erhöhen sich ab August um 30 Euro und um weitere 30 Euro ab September 2020. Dazu kommen 170 Euro Einmalzahlung für Februar bis Juli 2019.


Bessere Altersteilzeit

Bei der Altersteilteilzeit steigt die Aufzahlung ab September 2019 auf 570 Euro und ab September 2020 auf 600 Euro. „Der IG Metall ist es gelungen, für die Beschäftigten eine Reallohnerhöhung durchzusetzen“, erklärt der Verhandlungsführer der IG Metall, Manfred Menningen. „Die Aufstockung der Altersteilzeitbeiträge hilft, den demografischen Wandel in den Unternehmen im Sinne der Beschäftigten zu gestalten.“


10 000 im Warnstreik

Über 10 000 Beschäftigte aus 107 Betrieben haben Anfang Februar zwei Wochen lang mit Warnstreiks Druck für den Tarifabschluss gemacht. Der neue Tarifvertrag läuft bis Ende Januar 2021. Er betrifft rund 100 000 Beschäftigte in Tarifbetrieben der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie.


Nachrichten und weitere Informationen

| Das könnte Dich auch interessieren
Kontakt zur IG Metall

Newsletter bestellen