Gemeinsam aus der Krise

Große Krisen meistert man nur gemeinsam. Wir alle zusammen müssen den Lockdown mit Erfolg hinter uns bringen, bis uns die Impfkampagne zurück in unser altes Leben lässt. Auch aus der Wirtschaftskrise, die der Coronapandemie geschuldet ist, kommen wir nur gemeinsam.


Zu Beginn dieses Jahres laufen in vielen Branchen der IG Metall Tarifverhandlungen: in der Metall- und Elektroindustrie sowie in der Textilindustrie, bei VW, der Stahlindustrie und weiteren Branchen. Wir wollen daraus eine große gemeinsame Tarifbewegung vor Ort gestalten.

Angesichts der Coronapandemie wäre es angemessen und zielführend, wenn die Arbeitgeber ihre Verweigerungshaltung ablegen und konstruktiv an den Themen arbeiten würden. Aber einige der Verbände wollen offensichtlich die Krise dafür nutzen, Tarifrechte abzubauen und Entgelte zu senken.

Wir dagegen wollen drei Ziele erreichen, die eng miteinander verbunden sind: Beschäftigung sichern, Zukunft gestalten und Einkommen stabilisieren. Diese Forderungen greifen Themen auf, die unseren Kolleginnen und Kollegen auf den Nägeln brennen. Das haben sie in der Beschäftigtenbefragung deutlich gemacht. Für sie werden wir als IG Metall kämpfen.

Erfolge erzielen wir dort, wo wir mitgliederstark sind. Daher ist die Mitgliederwerbung  gerade in solch schwierigen Zeiten eine wichtige Voraussetzung für den politischen Erfolg. Wir wollen die Tarifbewegung dafür nutzen. Unterstütze auch Du uns, indem Du mit Deinen Kolleginnen und Kollegen sprichst. Selten bietet eine Zeit so gute Argumente für solidarisches Handeln und eine starke Gewerkschaft wie die vor uns liegenden Monate.

Bleibt gesund!


Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall

| Das könnte Dich auch interessieren
Kontakt zur IG Metall

Newsletter bestellen