Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

Zeitschrift Gute Arbeit – März 2009
Arbeitgeber-Attacke gegen den DGB-Index Gute Arbeit

Tendenziös und unwissenschaftlich? Der DGB-Index Gute Arbeit sei darauf angelegt, die Arbeitsrealität schlecht zu reden, nicht repräsentativ und intransparent zu sein. Nicht zum ersten Mal wurde die Sonderauswertung des DGB-Index „Arbeitsfähig bis zur Rente?“ von Arbeitgeberseite kritisiert.


Dieses Mal kamen die Vorwürfe vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall.

Sie halten der Überprüfung allerdings nicht stand. Gute Arbeit. befragte dazu Professor Ernst Kistler und Tatjana Fuchs vom Internationalen Institut für Empirische Sozialökonomie (INIFES). Sie haben das wissenschaftliche Konzept des Index maßgeblich ausgearbeitet.
Das Interview gibt es in der März-Ausgabe zum Herunterladen (PDF)

In einem weiteren Beitrag der März-Ausgabe setzen sich Klaus Pickshaus und Ralf Stuth ebenfalls kritisch mit den Arbeitgeber-Argumenten auseinander.
Ihren Beitrag gibt es ebenfalls im Volltext zum Herunterladen (PDF)

Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen