IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Kraftfahrzeughandwerk: Tarifabschluss in Hamburg. Foto: stockvault.net

Kraftfahrzeughandwerk: Tarifabschluss in Hamburg

Kraftfahrzeughandwerker im Norden gehen nicht leer aus

11.05.2010 Ι Die IG Metall Küste und der Landesverband Kraftfahrzeuggewerbe Hamburg haben am 10. Mai ein Tarifergebnis für die Kfz-Beschäftigten vereinbart. Ihre Löhne und Gehälter steigen in drei Stufen um insgesamt 4,1 Prozent. Der neue Tarifvertrag gilt für sechs Betriebe mit rund 3000 Beschäftigten.

Die IG Metall bewertet den Abschluss auch als ein Signal an viele Innungsbetriebe, die sich einer Tarifbindung verweigern. Die Kfz-Innungen in Hamburg hatten erklärt, mit der IG Metall keine Tarifverträge mehr abschließen zu wollen.

Nach dem Tarifabschluss in Hamburg erhöhen sich die Löhne und Gehälter für die Kfz-Beschäftigten in Hamburg in drei Stufen: Ab 1. Juni 2010 um 0,6 Prozent, ab 1. Dezember 2010 um ein Prozent und zum 1. Juli 2011 um 2,5 Prozent. Die Auszubildenden bekommen in diesem und im nächsten Jahr jeweils zwischen 10 und 15 Euro je Ausbildungsjahr. Der Tarifvertrag gilt für sechs Betriebe mit insgesamt rund 3000 Beschäftigten und ist bis zum April 2012 gültig.

Ausbildung und Beschäftigung sollen gestärkt und attraktiver werden
Die Tarifparteien einigten sich weiterhin darauf, dass sich eine gemeinsame Arbeitsgruppe damit beschäftigt, wie Ausbildung und Beschäftigung im Kfz Gewerbe in Hamburg gestärkt und attraktiver werden. Damit wollen die Tarifpartner auf den drohenden Fachkräftemangel im Handwerk reagieren und die tarifgebundenen Betriebe stärken.

IG Metall-Verhandlungsführer Friedhelm Ahrens ist mit dem Tarifergebnis zufrieden: "Wir haben uns schnell und konstruktiv auf ein vernünftiges Ergebnis geeinigt". Mit diesem Abschluss zeigten Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dass Tarifverträge eine gute Grundlage seien, sich auf angemessene und verbindliche Regelungen zu einigen. Ahrens bewertet den Tarifabbschluss aber auch als ein Signal an viele Innungsbetriebe in Hamburg, die sich einer Tarifbindung verweigerten. Einer Vielzahl von Beschäftigten drohe hohe Einkommensverluste und weniger Sicherheit.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich