IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Internationaler Kongress der IG Metall in Berlin. Foto: Panthermedia

Internationaler Kongress der IG Metall in Berlin

Experten für den Kurswechsel

23.11.2012 Ι Das marktradikale Wirtschaften der zurückliegenden Jahrzehnte hat uns beinahe in eine Katastrophe geführt. Obwohl es so nicht weiter gehen kann, haben die Verantwortlichen keine Lehren aus der Krise gezogen. Auf Initiative der IG Metall diskutieren vom 5. bis 7. Dezember in Berlin zahlreiche Experten aus Politik, Wissenschaft, Umweltverbänden und Wirtschaft darüber, wie ein sozialer und ökologischer Kurswechsel aussehen kann.

Wie sehen wir heute das Verhältnis von wirtschaftlichem Wachstum, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit und demokratischer, gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher Teilhabe? Wie lässt sich die Wertschätzung von Arbeit stärken? Und welche Rolle können Gewerkschaften bei einem gesellschaftlichen Kurswechsel spielen? Das sind nur einige der Fragen, denen die rund 750 Teilnehmer und internationale Experten auf dem Kurswechsel-Kongress Anfang Dezember in Berlin nachgehen wollen.


Ökonomie

Wie kann wirtschaftliches Wachstum nachhaltig gestaltet werden? Darüber diskutieren unter anderem James Galbraith (University of Texas/Austin) und Ernst Ulrich von Weizsäcker (Präsident des Club of Rome). Über eine wirksame Regulierung der Finanzmärkte referiert unter anderem Stephan Schulmeister vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung. Am Forum zur Revitalisierung der Demokratie nimmt unter anderem der renommierte Soziologe Colin Crouch teil. Der Frage, wie die Wirtschaft demokratischer gestaltet werden kann, nehmen sich neben Richard Hyman  von der London School of Economics, Alexandra Baum-Ceisig  von Volkswagen und Jürgen Hennemann vom FTE-Betriebsrat an.


Ökologie

Die Energiewende in Deutschland hat begonnen. Doch es stellt sich die Frage, wie eine sozial-ökologische Industriepolitik aussehen ein nachhaltiger Umbau der Industrie gelingen kann? Antworten darauf suchen Kurt Hübner und Kathryn Harrison von der Universität of British Columbia in Vancouver, Carlo C. Jaeger (Universtität Potsdam) und Gensuo Jia von der Chinesischen Aka­de­mie der Wissen­schaf­ten in Peking. Über Mobilität beraten unter anderem Prof. Dr. Jürgen Leohold (Volkswagen AG Wolfsburg) und Klaus Beckmann vom Deutschen Insitut für Urbanistik in Berlin. Dem Thema Materialeffizienz nehmen sich Prof. Dr. Michael Braungart (EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg und Yvette Pena Lopes (Blue Green Alliance, USA) an. Über die konkreten Instrumente der Energiewende sprechen Eberhard Brandes (World Wildlife Fund for Nature) und Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung).


Soziales

Arbeit muss wie­der einen Wert haben. Daher fordert die IG Metall eine Neuordnung des Arbeitsmarkts. Für alle Beschäftigten müssen die glei­chen Rechte gelten. Eine betei­li­gungs­of­fene, inno­va­tive Arbeitswelt muss Kern eines nach­hal­ti­gen Wirtschaftsumbaus sein und offene Fragen beant­wor­ten können. Über dieses Thema diskutieren Steffen Lehndorff (Universität Duisburg-Essen) und Erika Mezger (Eurofound). Antworten auf die Frage, wie die Zukunft der Arbeitsgesellschaft aussehen könnte, geben Gerhard Bosch (Universtität Duisburg-Essen), Jill Rubery (Universität of Manchester) und Frank Hoffer (International Labour Organisation). Wie die Lebenschancen verbessert und Verteilungsgerechtigkeit hergestellt werden kann, darüber beraten Michael Hartmann (Technische Universtität Darmstadt), Gustav Horn (Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung), Jürgen Kädtler (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen) sowie Noel Whiteside (University of Warwick).


Europa

Die Euro- und Finanzkrise hat fast alle Länder Europas erfasst. In den südeuropäischen Ländern ist die Arbeitslosigkeit sprunghaft angestiegen, doch auch hierzulande schwächelt die Konjunktur. Für die Foren, die über dieses Thema diskutieren, haben wir folgende Experten eingeladen: Nichi Vendola (Präsident der Region Apulien/Italien), Judith Kirton-Darling (Europäischer Gewerkschaftsbund), Manuel Fernández López, (Metall und  Bergbaugewerkschaft MCA-UGT, Spanien), Josef Stredula (Vorsitzender der tsche­chi­schen Metallgewerkschaft OSKOVO).


Neben diesen deutschen und internationalen Experten werden auch Betriebsräte in den Foren mitdiskutieren. Unter anderem sind dabei: Willi Dienstbier (Betriebsrat bei MAN Trucks & Bus), Thomas Gelder von der Meyer-Werft, Reinhard Voges (Salzgitter Service und Technik GmbH) und Harald Frick (Conergy Deutschland).

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Kurswechsel für ein gutes Leben

Alle Informationen, Bilder und Videos vom inter­na­tio­nalen Kongress der IG Metall in Berlin.

Servicebereich