IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
IG Metall erhöht Frauenquote in Aufsichtsräten

IG Metall erhöht Frauenquote in Aufsichtsräten

Mehr Frauen an die Spitze - die IG Metall ist dabei

24.09.2012 Ι Die IG Metall begrüßt das Votum des Bundesrats nach einer verbindlichen Frauenquote. Und sie tut auch selbst etwas. Nämlich den Anteil der Frauen in Aufsichtsräten erhöhen. Der liegt bei den neu gewählten Aufsichtsratsmitgliedern, die von der IG Metall entsendet werden, bereits bei 31,8 Prozent.
Der Bundesrat hat ein deutliches Signal für die Rechte der Frauen gesetzt: Über Parteigrenzen hinweg stimmte dort die Mehrheit dem SPD-Gesetzentwurf zur Frauenquote zu. Danach soll ab 2018 der Frauenanteil in Aufsichtsräten mindestens 20 Prozent betragen, ab 2023 muss er 40 Prozent erreichen. Jetzt muss sich der Bundestag mit dem Entwurf befassen.

Die IG Metall begrüßt das Votum des Bundesrates ausdrücklich. Auch für Christiane Benner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, steht fest: Die Zeit ist reif für Geschlechtergerechtigkeit in Aufsichtsräten. "Es gibt genug gute Frauen. Wir brauchen aber eine Quote für Aufsichtsräte und Vorstände, damit sich für diese Frauen die Chance erhöht, in Schlüsselpositionen zu kommen." Denn, erklärt Benner weiter: "Nur wenn es an der Spitze einen Druck durch Quoten gibt, werden sich die Unternehmen um systematische Frauenförderung bemühen. Das zeigt die Praxis in einigen Vorzeigeunternehmen, die sich selbst die Quote verordnet haben."

IG Metall geht mit gutem Beispiel voran

Es gebe außerdem einen Zusammenhang zwischen vielfältig zusammengesetzten Aufsichtsräten und wirtschaftlichem Erfolg von Unternehmen. "Eine vielfältige Kundschaft erfordert unterschiedliche Perspektiven. Monokultur bremst Kreativität und führt zu schlechten Ergebnissen", sagt Benner. Die IG Metall unterstütze daher ebenfalls die Pläne der EU-Justizkommissarin für eine Europäische Richtlinie zur Frauenquote.

Die Gewerkschaft habe sich die Frauenquote auch selbst auf die Fahnen geschrieben und arbeite daran, sie in den Aufsichtsräten umzusetzen. "31,8 Prozent der in 2011 und 2012 neu benannten Aufsichtsratsmitglieder für die Arbeitnehmerseite der IG Metall sind Frauen. Das ist bei einem Frauenanteil von knapp über 20 Prozent in den Branchen, für die die IG Metall zuständig ist, besonders bemerkenswert", konstatiert die Gewerkschafterin.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich