IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Epoxidharze auf dem Prüfstand. Foto: Licht & Gestalt / Fotolia.de

Prüfstand: Epoxidharze

Eine harzige Angelegenheit

27.04.2010 Ι Epoxidharze finden in vielen Bereichen Verwendung. Bei Berührung mit dem Harz oder eingeatmeten Dämpfen treten sehr schnell Allergien auf. Sie bleiben ein Leben lang, machen eine weitere Arbeit mit Epoxidharzen so gut wie unmöglich. Im Flugzeug- und Windkraftanlagenbau sind Epoxidharze unverzichtbar, man findet sie aber auch in der Metall-, der Elektro- und der Holzindustrie.
Der einzig wirksame Schutz: jeglichen direkten Kontakt mit Harzen oder Harzdämpfen vermeiden. Mit Harz getränkte Arbeitskleidung sofort wechseln, bei direkter Hautberührung mit Waschlotion reinigen und keine scharfen Bürsten verwenden. Hautschutzcremes vor der Arbeit, Hautpflegemittel nach der Arbeit auftragen. Nie ohne der Tätigkeit entsprechende persönliche Schutzausrüstung arbeiten. Unter flüssigkeitsdichten Handschuhen stets schweißaufnehmende Unterziehhandschuhe tragen.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Gesundheit und Gute Arbeit

Informationen rund um die Themen Arbeitsschutz, Arbeitsbelastung und Gute Arbeit haben wir in der Rubrik "Gesundheit und Gute Arbeit" zusammengefasst.

Servicebereich