Hilfe für die Opfer des Erdbebens in der Türkei
Spendenaktion bringt genug Geld für ein Fertighaus

Nach den schweren Erdbeben in der osttürkischen Region Van sind zehntausende Menschen obdachlos geworden. In einer Spendenaktion hat die IG Metall knapp 6.400 Euro gesammelt und in die Türkei überwiesen. Davon konnte ein Fertighaus errichtet werden, das im Mai übergeben wurde.


Unterkünfte brauchen die Menschen am dringendsten. Auf Initiative des Betriebsrats von Opel Rüsselsheim hat die IG Metall in Zusammenarbeit mit Birlesik Metal, der türkischen Partnergewerkschaft, aufgerufen, für die Menschen in der vom Erdbeben betroffenen Region in der Türkei zu spenden. Das Geld wird zweckgebunden für den Bau von Prefabrik-Häuser verwendet. Ein Haus kostet 8000 bis 10 000 türkische Lira, das sind rund 3000 bis 4000 Euro.

Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen