IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
IMA Klessmann in Lübbecke: Tarifbindung wieder hergestellt

IMA Klessmann in Lübbecke: Tarifbindung wieder hergestellt

Streikziel erreicht - bei IMA Klessmann gibt's wieder Tarif

06.07.2016 Ι Nach fünf Tagen Streik und langwierigen Verhandlungen haben die Metallerinnen und Metaller bei IMA Klessmann ihr Hauptziel durchsetzen können: Ein Tarifvertrag, der alle in der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen geltenden Tarifverträge anerkennt.

"Der Angriff der IMA-Geschäftsleitung auf unsere Tarifverträge ist abgewehrt. Die Mannschaft geht gestärkt aus diesem Arbeitskampf hervor", erklärt Lutz Schäffer, Geschäftsführer der IG Metall Minden. Nachdem die Beschäftigten bei IMA Klessmann im nordrhein-westfälischen Lübbecke am 28. Juni in einen unbefristeten Streik getreten waren, kam am Wochenende Bewegung in den Tarifkonflikt. Es folgten langwierige Verhandlungen. Am Ende stand ein Tarifkompromiss, den die IG Metall letztendlich nur mit dem Druck der Streikenden erzielen konnte.

 

Das Ergebnis: Ab sofort ist die IMA Klessmann GmbH wieder tarifgebunden. Ein Anerkennungstarifvertrag gewährleistet den IMA-Beschäftigten, dass auch für sie alle Flächentarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie NRW gelten. Damit konnten die Metallerinnen und Metaller ihr Hauptstreikziel erreichen. Und es gibt mehr Geld: Ab dem 1. Juli 2016 bis zum Januar 2018 erhalten die Mitarbeiter insgesamt ein Plus von 4,8 Prozent. Das entspricht dem Tarifergebnis für die Metall- und Elektroindustrie vom Frühjahr - nur mit anderen Anpassungsstufen.

 

Streikziel erreicht: Bei IMA Klessmann gelten wieder tarifliche Leistungen. Foto: Thomas Range

Streikziel erreicht: Bei IMA Klessmann gelten wieder tarifliche Leistungen. Foto: Thomas Range

 

Des weiteren haben IG Metall und Management sich auf einen Sanierungstarifvertrag geeinigt. Ist die wirtschaftliche Situation im Unternehmen angespannt, kann der Arbeitgeber mit der IG Metall vereinbaren, zeitlich befristet von den NRW-Flächentarifverträgen abzuweichen, zum Beispiel bei der Arbeitszeit.

 

Die IMA Klessmann GmbH ist ein international tätiger Hersteller von Maschinen und Fertigungsstraßen für die Möbel- und Bauelementeindustrie. Am Standort Lübbecke arbeiten rund 700 Mitarbeiter. Ende 2015 hatte die Firma IMA Klessmann die Anerkennungstarifverträge mit der IG Metall Nordrhein-Westfalen gekündigt. Trotz Verhandlungen und Warnstreiks konnte die IG Metall das Unternehmen nicht dazu bewegen, wieder einen Tarifvertrag auszuhandeln. Daraufhin blieben der IG Metall und der Belegschaft nur noch der Weg über Urabstimmung und Streik, um die Tarifbindung wieder herzustellen.

 

Kampfgeist, Ausdauer und Solidarität haben sich gelohnt. Am gestrigen Dienstagmorgen stimmten die IG Metall-Mitglieder mit mehr als 80 Prozent dem Tarifergebnis zu und beendeten damit offiziell den Streik. Am Dienstagmittag nahm die Belegschaft bei IMA Klessmann die Arbeit wieder auf.

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Wozu sind Tarifverträge gut?

Tarifverträge regeln Löhne, Gehälter und Vergütungen für Auszubildende - aber auch die Zahl der Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld und wie lange Beschäftigte arbeiten müssen. Ohne Tarifverträge sind die Arbeitszeiten länger und der Urlaub kürzer - laut Gesetz nur 20 Arbeitstage. Meist gelten die Tarifverträge für ein Jahr oder auch länger. Wenn sie ablaufen, wird über neue verhandelt.

Mit Tarifvertrag geht's gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub, bei der Arbeitszeit - und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder haben einen Anspruch darauf.

Servicebereich