IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Westfalen-Lippe: IG Metall fordert 5,8 Prozent. Foto: JLC Photography Berlin / wikipedia.org

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Westfalen-Lippe: IG Metall fordert 5,8 Prozent

Beschäftigte am Aufschwung beteiligen

28.03.2011 Ι Für die rund 40 000 Holz- und Kunststoffbeschäftigten in Westfalen-Lippe fordert die IG Metall ebenfalls wie in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt 5,8 Prozent mehr Geld. Das hat die IG Metall-Tarifkommission am 24. März in Herford beschlossen. Die erste Verhandlungsrunde ist voraussichtlich Mitte Mai.

Vor allem die Auszubildenden liegen der IG Metall in dieser Tarifrunde besonderes am Herzen. Für sie fordert die IG Metall nicht nur 5,8 Prozent mehr, sondern zusätzlich noch 60 Euro monatlich in allen Ausbildungsjahren. Außerdem will die IG Metall erreichen, dass die Betriebe ihre Ausgebildeten nach bestandener Abschlussprüfung übernehmen. Die Übernahme will sie ebenfalls tariflich absichern.

Generationswechsel aktiv gestalten
In den kommenden Jahren drohen in der Holz- und Kunststoffbranche die Belegschaften zu überaltern. Deshalb will die IG Metall den Generationswechsel bei den Beschäftigten aktiv angehen und damit gleichzeitig den Nachwuchs sichern. Dazu bedarf es nicht nur einer festen Übernahme nach der Ausbildung. Um die Jobs für Berufsanfänger in der Branche attraktiver zu machen, will die IG Metall außerdem die Einkommenslücke zu den Ausbildungsvergütungen etwa in der Metall- und Elektroindustrie schließen. Dort erhalten die Auszubildenden ab 1. April 2011 im ersten Ausbildungsjahr 786,72 Euro. In den Holz- und Kunststoffbetrieben sind es 666,45 Euro.

Umsätze steigen
Im vergangenen Jahr sind im Holzgewerbe die Umsätze um 9,5 Prozent gestiegen. Die Möbelindustrie konnte ihre Umsätze in 2010 um 2,2 Prozent steigern. In beiden Branchen hat die Produktivität annähernd das Vorkrisen-Niveau erreicht.

Die derzeit geltenden Entgelttarifverträge in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie Westfalen-Lippe hat die IG Metall fristgerecht zum 30. April 2011 gekündigt. Die neu zu verhandelnden Tarifverträge sollen eine Laufzeit von zwölf Monaten haben. Die erste Verhandlung wird voraussichtlich Ende April sein.

 

Tarif

Lohn, Gehalt und mehr.

Links und Zusatzinformationen
Tarifinfo
Einkommen, Urlaub und mehr ...

Was steht mir zu? Achtung: Nur Gewerkschaftsmitglieder haben einen Rechtsanspruch auf tarifliche Leistungen.

Servicebereich