IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Windanlagenbauer REpower: Warnstreiks für Tarifvertrag

Windanlagenbauer REpower: Warnstreiks für Tarifvertrag

Beschäftigte kämpfen für gerechte Tariflöhne

02.10.2012 Ι Seit heute Morgen befinden sich die Beschäftigten des Windkrafträderherstellers REpower in Warnstreiks. Dazu aufgerufen hat die IG Metall in Bremerhaven, Husum und Osterrönfeld in Schleswig-Holstein sowie Trampe und Eberswalde in Brandenburg. Ziel der Aktionen ist die Anerkennung der Tarifverträge für die Metall- und Elektrobranche.
Nach der fünften Verhandlung reichte es: Weil REpower noch immer nicht bereit war, mit der IG Metall einen Anerkennungstarifvertrag abzuschließen, blieben nur noch Warnstreiks als Druckmittel.

"Die Beschäftigten lassen sich nicht länger hinhalten. Sie wollen endlich einen Tarifvertrag, der Schluss macht mit der ungerechten und intransparenten Bezahlung", sagte Stephanie Schmoliner, die für die IG Metall Küste und Berlin-Brandenburg-Sachsen die Verhandlungen führt. Mit seiner Hinhaltetaktik sei das Unternehmen selbst verantwortlich dafür, dass sich der Konflikt verschärfe.

Tarifvertrag gibt es nicht zum Nulltarif

Die IG Metall Küste fordert vom Windkraftradhersteller, die Tarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie anzuerkennen sowie einen Tarifvertrag für die Rufbereitschaft der Servicetechniker. Kommt es zu einem Abschluss, profitieren davon rund 1800 Mitarbeiter der REpower Systems SE in Bremerhaven, Osterrönfeld, Hamburg, Husum, Trampe und Eberswalde, der REpower Systems GmbH mit diversen Serviceniederlassungen sowie von Powerblades in Bremerhaven.



"REpower muss klar sein, dass es einen Tarifvertrag und die damit verbundene Eingruppierung der Beschäftigten nicht zum Nulltarif geben wird", bekräftigte Stephanie Schmoller. Das lehnte das Unternehmen bislang ab.

Damit das Unternehmen sich bewegt, hat die IG Metall jetzt zu Warnstreiks aufgerufen. Den Anfang machten am Dienstagmorgen die Beschäftigten der Frühschicht am Standort Husum im Schleswig-Holstein. Im Laufe des Vormittags sind weitere Warnstreiks geplant in Bremerhaven und Osterrönfeld, ebenfalls in Schleswig-Holstein sowie im brandenburgischen Trampe und Eberswalde. Außerdem bundesweit an den Standorten der REpower Systems GmbH, in der die Bereiche Wartung und Service organisiert sind.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Wozu sind Tarifverträge gut?

Tarifverträge regeln Löhne, Gehälter und Vergütungen für Auszubildende - aber auch die Zahl der Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld und wie lange Beschäftigte arbeiten müssen. Ohne Tarifverträge sind die Arbeitszeiten länger und der Urlaub kürzer - laut Gesetz nur 20 Arbeitstage. Meist gelten die Tarifverträge für ein Jahr oder auch länger. Wenn sie ablaufen, wird über neue verhandelt.

Erneuerbare haben Vorfahrt

Vorfahrt für Sonne, Wind und Biogas
Servicebereich