Jugend Meine IG Metall Mitglied werden

IG Metall Bayern und bayerisches Sozialministerium werben für...
Ein klares Zeichen gesetzt

Die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer und der Bezirksleiter der IG Metall Bayern, Jürgen Wechsler, haben das Respekt!-Schild am Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung in München angebracht. Damit haben der Bezirksleiter und die Sozialministerin gemeinsam ein Zeichen ...


... gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gesetzt.

„Für die IG Metall Bayern sind Toleranz und die Ablehnung von Rassismus schon immer gelebte Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns, dass auch das Sozialministerium mit gutem Beispiel vorangeht und unsere Bemühungen unterstützt, diese Einstellung in den Betrieben und Unternehmen zu verankern“, erklärte Wechsler.

Haderthauer unterstrich die Bedeutung gegenseitigen Respekts als Fundament für eine solidarische und demokratische Gesellschaft und betonte: „Ich unterstütze die Initiative ’Respekt! Kein Platz für Rassismus’ aus voller Überzeugung. Mit dem Schild setzt mein Ministerium heute ein klares Zeichen nach außen.“

Die IG Metall ist seit Anfang des Jahres Premium-Partner der Respekt!-Initiative, die sich unter anderem in Schulen, Sportvereinen und kulturellen Einrichtungen gegen Rassismus und für mehr Toleranz im Umgang miteinander einsetzt.

Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen