IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
vb_befragung2017

© Fotolia

FAQ zum Onlinefragebogen

Fragen und Antworten zum Online-Beschäftigtenbefragung

17.01.2017 Ι Die Teilnahme an der Beschäftigtenbefragung der IG Metall ist entweder direkt im Betrieb oder online möglich. Aber wie funktioniert das? Was passiert mit den Teilnehmerdaten? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Online Frageboben zusammengestellt.


Was passiert mit meinen Angaben?

Die Ergebnisse dienen der IG Metall, konkret im Betrieb sowie mit Tarifverträgen Antworten auf die drängendsten Probleme der Beschäftigten zu geben und ihnen im Bundestagswahlkampf 2017 Gehör zu verschaffen. Die ersten Ergebnisse werden Ende April erwartet, Detailauswertungen im Laufe des Jahres. Sie können sich hier registrieren, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Ist die Befragung seriös?

Die Beschäftigtenbefragung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem IG Metall-Vorstand und mehreren wissenschaftlichen Instituten (Fraunhofer IAO, Universität Hohenheim, Soziologisches Forschungsinsititut Göttingen, Wissenschaftszentrum Berlin). Damit ist gewährleistet, dass die Fragen objektiv entwickelt wurden und auch unparteiisch ausgewertet werden.

 

Sind meine Daten sicher?

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist der IG Metall ein wichtiges Anliegen. Die gewonnenen Daten werden nach den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen erfasst und absolut vertraulich behandelt. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind nicht möglich. Alle beteiligten Beschäftigten der IG Metall sind auf die Wahrung des Datengeheimnisses verpflichtet. Die Online-Befragung erfolgt über den Dienstleister Netigate Deutschland GmbH. Dessen Datenschutzhinweise finden Sie hier. 

Rückfragen zum Datenschutz richten Sie sich bitte an Datenschutz@igmetall.de.

 

Wie kann ich an der Online-Befragung teilnehmen?

Wenn Sie keinen direkten Link erhalten haben, benötigen Sie für eine Teilnahme eine Betriebskennung. Diese ist auf dem Papier-Fragebogen rechts oben eingedruckt.

 

Wo erhalte ich den Papier-Fragebogen mit der Betriebskennung?

In der Regel organisieren die Beschäftigtenbefragung in den Betrieben die IG Metall-Vertrauensleute bzw. IG Metall-Betriebsräte. Beschäftigte IG Metall-Mitglieder in Betrieben ohne Betriebsrat bzw. Vertrauensleute erhalten den Fragebogen mit der Februar-Ausgabe der Metallzeitung.

 

Ich arbeite in keinem (festen) Betrieb, sondern studiere, bin erwerbslos oder Rentnerin/Rentner. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja. Studierende IG Metall-Mitglieder haben per E-Mail eine Einladung zur Online-Befragung erhalten. Leihbeschäftigte, Erwerbslose sowie Mitglieder im Ruhestand erhalten den Fragebogen als Beilage zur Februar-Ausgabe der Metallzeitung.

 

Können nur IG Metall-Mitglieder teilnehmen?

Nein. Die Beschäftigtenbefragung 2017 richtet sich an alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wenn Sie keine Einladung oder Papierfragebogen erhalten haben, schreiben Sie bitte mit Angabe ihres Status (arbeitslos, beschäftigt, studierend) an befragung2017@igmetall.de

 

Gibt es den Fragebogen auch in anderen Sprachen?

Ja, im Fragebogen können Sie die Sprache von Deutsch auf Englisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Französisch, Italienisch, Spanisch oder Griechisch ändern.

 

Ich habe weitere Fragen. Wohin kann ich mich wenden?

Entweder an die IG Metall-Betriebsratsmitglieder beziehungsweise Vertrauensleute vor Ort im Betrieb oder per E-Mail an befragung2017@igmetall.de

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
box_newesletter_hellgrau
Servicebereich