IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Danfoss_jochen_tombarge_2

© Privat

Danfoss Power Solutions in Neumünster

Gesundheitsschutz als fließender Prozess

Wie stellt man sich auf alternde Belegschaften ein? "Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Arbeitgeber gute Regelungen zum altern- und altersgerechten Arbeiten umzusetzen", sagt Jochen Tombarge, Betriebsratsvorsitzender von Danfoss Power Solutions in Neumünster. Eine besondere Aufgabe: Für die Betriebsräte ging es zu Beginn darum, überhaupt erst einmal den Arbeits- und Gesundheitsschutz betrieblich zu regeln.

"Die Betriebsvereinbarungen sind in dem Geist entstanden, gemeinsam etwas aufzubauen", sagt Jochen Tombarge. 2003 wurde die erste Regelung unter Dach und Fach gebracht, auf diesem Fundament konnten alle weiteren Vereinbarungen aufbauen. "Ein Glücksfall war für uns, dass der Arbeitgeber kompromissbereit war. Auf jeder Stufe war er in die Entwicklung der Betriebsvereinbarungen eingebunden, das hat sehr geholfen." Interessenvertretung und Arbeitgeber nahmen die Begutachtung gemeinsam vor, ihre Hauptfrage war: Sind die Arbeitsplätze alter(n)sgerecht eingerichtet?

 

Der Gesundheitsschutz ist bei Danfoss in Form mehrerer Betriebsvereinbarungen geregelt. Im Zentrum der Regelungen stehen unter anderem die technische Gefährdungslage, die psychische Belastung, der Betriebssport, außerbetriebliche Sportangebote oder auch das Eingliederungsmanagement. Die gesundheitliche Beurteilung der Arbeitsplätze findet in Teams statt, im Falle der psychischen Belastung von einer paritätisch mit Betriebsrat und Personalvertretung besetzten Gruppe. "Die Regelungen finden hohe Akzeptanz, denn die Kolleginnen und Kollegen wurden befragt, wo ihnen der Schuh drückt", sagt Jochen Tombarge. "Die Beschäftigten wissen selbst am besten, was gut für sie ist."

 

Gesundheit am Arbeitsplatz ist für den Betriebsratsvorsitzenden ein fließender Prozess. Als neues Feld hat er sich mit seinen Kolleginnen und Kollegen unter anderem die Büroarbeitsplätze bei Danfoss Power Solutions vorgenommen. "Wir begutachten die Arbeitsplätze und schauen, was wir verbessern können." Dabei können Tombarge und seine Kolleginnen und Kollegen auf eine über 15 Jahre lange Erfahrung in Sachen Gesundheitsschutz zurückgreifen.

IG Metall

Interessen erfolgreich durchsetzen.

Links und Zusatzinformationen
box_sozialstaatskongress_2
Werner Bachmeier
Jetzt Mitglied werden!

Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im örtlichen Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Formular ausfüllen, ausdrucken und an die IG Metall vor Ort schicken.

Servicebereich