IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     

Revolution Bildung: IG Metall Jugend veröffentlicht Bildungsmanifest

Jetzt das neue Bildungsmanifest unterzeichnen

30.04.2013 Ι Eine bessere und gerechtere Bildung für alle, kostenlos und mit genügend Zeit. Das ist das Ziel des neuen Bildungsmanifestes der IG Metall Jugend. Ab 1. Mai um null Uhr kann das Manifest online unterzeichnet werden. Damit will die IG Metall Jugend im Vorfeld der Bundestagswahl Druck auf Politik und Wirtschaft ausüben.
Die IG Metall Jugend hat ein neues Bildungsmanifest: Bildung muss besser und gerechter werden, mit Angeboten und Lösungen für alle. Bildung muss allen zugänglich sein, mit gerechten Bildungschancen für alle. Bildung braucht genügend Zeit und muss mit Arbeit und Leben vereinbar sein. Und: Bildung braucht mehr Geld und muss als Investition in die Zukunft in der Regel kostenfrei sein.

Das Bildungsmanifest gehört zur neuen IG Metall Jugend-Kampagne "Revolution Bildung" und kann ab dem 1. Mai um 0:01 Uhr online auf der Kampagnen-Webseite unterzeichnet werden.

Für eine grundlegende Reform des Bildungssystems

Mit der "Revolution Bildung" tritt die IG Metall Jugend für eine grundlegende Reform des Bildungssystems an. Dort, so die Kritik der IG Metall, gibt es zahlreiche Missstände. Überall fehlt es an Investitionen - dem drohenden Fachkräftemangel zum Trotz. Betriebe vernachlässigen die Aus- und Weiterbildung. Stress und Leistungsdruck an den Schulen und Hochschulen nehmen zu. Und junge Menschen aus Nicht-Akademikerfamilien werden abgehängt. Nicht einmal ein Viertel von ihnen schafft es bis zum Studium.

"Die Bildungskatastrophe, auf die wir zusteuern, droht die Perspektive und die Zukunft einer ganzen Generation zu zerstören", warnt Eric Leider, Bundesjugendsekretär der IG Metall. "Die Politik hat versagt und lässt die Junge Generation alleine zurück. Deswegen wird die IG Metall aktiv und macht die Revolution Bildung. Mit unseren Forderungen wollen wir das Bildungssystem revolutionieren - und dafür Unterstützer aus allen gesellschaftlichen Bereichen gewinnen."

IG Metall will Unterstützer gewinnen

Zu den Erstunterzeichnern des Bildungsmanifests gehören neben dem Ersten und Zweiten IG Metall-Vorsitzenden Berthold Huber und Detlef Wetzel alle Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands - Bertin Eichler, Hans-Jürgen Urban, Helga Schwitzer, Christiane Benner und Jürgen Kerner - sowie Bundesjugendsekretär Eric Leiderer. Die IG Metall wendet sich mit ihrem Bildungsmanifest an alle, die die zentrale Bedeutung von Bildung für unsere Gesellschaft erkennen. Die über 200 000 Mitglieder der IG Metall Jugend kämpfen mit der "Revolution Bildung" für die Zukunft der gesamten Jungen Generation in Deutschland.

Die IG Metall ruft dazu auf, das Bildungsmanifest zu unterzeichnen und die Jugendlichen in ihrem Kampf für gute Bildungschancen zu unterstützen.

Zum Manifest auf der Webseite der IG Metall Jugend-Kampagne "Revolution Bildung":
Links und Zusatzinformationen