IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Justizia

Neue Leistung für Mitglieder

Rechtsschutz für Studierende bei Prüfungen

04.03.2016 Ι Seit Beginn des Jahres gibt es für Studierende eine neue Satzungsleistung der IG Metall: den Rechtsschutz bei Prüfungsangelegenheiten. Wir erklären, in welchen Fällen er greift und wer genau ihn in Anspruch nehmen kann.

Paragrafen wälzen - für viele eine eher trockene Angelegenheit. Für (dual) Studierende allerdings dürfte ein Blick in §27 der IG Metall Satzung recht interessant sein. Er regelt, wer in welchen Fällen Anspruch auf den Rechtsschutz der IG Metall besitzt.

Der 23. Ordentliche Gewerkschaftstag diesen Anspruch im letzten Jahr durch eine Satzungsänderung auf die Gruppe der Studierenden ausgedehnt. Seit 1. Januar 2016 ist die neue Regelung in Kraft.
 

Wer hat Anspruch auf die Leistung?

Bisher galt der Anspruch auf Rechtsschutz bei Prüfungsangelegenheiten nur für betriebliche Auszubildende, die Mitglied in der IG Metall sind. Seit 1. Januar 2016 gilt er nun ebenfalls für alle IG Metall-Mitglieder, die aktuell als Studierende an einer Hochschule eingeschrieben sind - also auch für dual Studierende oder Werkstudierende.
 

In welchen Fällen kann der Rechtsschutz für Prüfungsleistungen in Anspruch genommen werden?

Der Rechtsschutz der IG Metall kann wegen Nichtbestehens von Prüfungen im Rahmen einer Hochschulausbildung gewährt werden. Reine Notenstreitigkeiten deckt er jedoch nicht ab.

Ist von der Prüfungsnote aber die Weiterführung des Studiums abhängig - zum Beispiel wenn die Prüfung zum Bachelor zwar bestanden wurde, wegen eines Numerus Clausus die Zulassung zum weiterführenden Masterstudium nicht möglich ist - kann das unter Umständen dennoch Grundlage für eine positive Rechtschutzentscheidung sein.
 

Seit wann gilt der Anspruch auf Rechtsschutz für Prüfungsleistungen für Studierende?

Die Satzungsänderung ist zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Der Rechtsschutz gilt für Fälle, die ab diesem Datum eingetreten sind.
 

Was ist konkret zu tun, wenn man die Leistung in Anspruch nehmen will?

Wer sich zum Rechtschutz bei Prüfungsleistungen beraten lassen oder ihn in Anspruch nehmen möchte, wendet sich direkt an die Kolleginnen und Kollegen aus seiner IG Metall-Geschäftsstelle vor Ort.
 

Wer prüft, ob Anspruch auf Rechtsschutz besteht und wie lange dauert das?

Die IG Metall-Geschäftsstelle leitet die Rechtsschutzanfrage an den Vorstand der IG Metall weiter. Dort wird kurzfristig entschieden, ob Rechtsschutz gewährt werden kann. Die Entscheidung wird dem Mitglied anschließend über seine Geschäftsstelle mitgeteilt.

Studierende zahlen für die Mitgliedschaft in der IG Metall einen monatlichen Beitrag in Höhe von 2,05 Euro.

Links und Zusatzinformationen
Hochschulinformationsbüro der IG Metall
Die IG Metall für Studierende
Das hib (Hochschulinformationsbüro) ist die gewerkschaftliche Anlaufstelle für Studierende.
Mitgliederwerbeaktion
Mit Tarifvertrag geht es gerechter zu:

beim Entgelt, beim Urlaub und es gibt Rechtsschutz. Aber: Nur Mitglieder profitieren davon.

dgb_rechtsschutz
Rechtsschutz für IG Metall-Mitglieder

Gewerkschaftsmitglieder haben Rechtsschutz bei allen arbeits- und sozialrechtlichen Belangen. Dabei gilt: Die erste Anlaufstelle ist der Betriebsrat oder die IG Metall vor Ort. Sie vermittelt dann zum DGB-Rechtsschutz.