Einzigartiger Studiengang
Business Administration: Studieren an der Academy of Labour

Die Academy of Labour bietet den bundesweit einmaligen Bachelor-Studiengang Business Administration - mit Fokus auf die Beschäftigten. Das Studium qualifiziert für Fach- und Führungsaufgaben in Non-Profit-Organisationen, Betriebsräten, Personalarbeit.


Arbeitsbeziehungen, Arbeitspolitik oder Arbeitsgestaltung aus gesellschaftswissenschaftlicher Sicht: Themen wie diese stehen beim Bachelor-Studiengang „Business Administration“ der University of Labour im Mittelpunkt. Vermittelt werden Grundlagen aus Wirtschaft, Recht, Organisation und Management, stets – und das ist die Besonderheit – mit Fokus auf die Beschäftigten.

Entwickelt wurde der arbeitnehmerorientierte Studiengang gemeinsam mit dem Direktor und Leiter der Europäischen Akademie der Arbeit in der Goethe-Universität Frankfurt, Prof. Dr. Martin Allespach, und ausgewählten Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Gesellschaft.


An wen richtet sich der Studiengang?

Er ist abgestimmt auf die Bedürfnisse von Fach- und Nachwuchskräften aus Gewerkschaften und Non-Profit-Organisationen, Betriebs- und Personalräten sowie Personen, die im Management oder Personalbereich tätig sind oder eine Position in diesen Feldern anstreben.


Wie ist das Studium organisiert?

Das Studium ist berufsintegrativ angelegt. Das heißt: Die Studierenden bearbeiten während des gesamten Studiums ein Projekt, das sich mit einem Thema aus ihrer täglichen Berufspraxis befasst. Das neu erworbene Wissen aus dem Studium kann direkt in das Projekt einfließen.

Die Präsenzseminare finden als dreitägige Seminarblöcke (Donnerstag bis Samstag) alle sechs bis sieben Wochen im House of Labour in Frankfurt am Main statt. Die Seminare werden ergänzt durch drei virtuelle Termine und begleitete Selbstlernphasen.


Wie lange dauert das Studium?

Die vorgesehene Studiendauer beträgt 36 Monate. Eine Verkürzung des Studiums ist nach einer vorangegangen 11-monatigen Weiterbildung an der Europäischen Akademie der Arbeit möglich.


Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

  • Abitur, allgemeine Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder
  • Abschluss einer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie oder
  • Abschluss der Europäischen Akademie der Arbeit (EAdA) oder
  • Meister, Techniker, Betriebswirt, eine Fort- oder Weiterbildung für Berufe im Gesundheitswesen, sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich oder
  • Abschluss einer Fachschule oder fachlich verwandte Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (2 Jahre) und Berufserfahrung nach erfolgter Ausbildung (2 Jahre)*
  • und erfolgreiches Durchlaufen des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens

*In diesem Fall ist eine zusätzliche Hochschulzugangsprüfung notwendig.


Wie kann ich mich bewerben?

Alle Details zur Bewerbung und weitere Informationen zum Studiengang gibt es hier.

Du bist in der JAV?
Infos für junge Aktive im Extranet

Hier findest Du Arbeitshilfen, Hintergrundinfos und Material zu Aktionen und Konferenzen.

Einloggen
Neu im Jugendportal
Ein junger Mann sitzt in einer Vorlesung.

Kostenfrei und ohne Abitur möglichStudieren an der Europäischen Akademie der Arbeit

Aktive Metallerinnen und Metaller können sich für ein Studium an der Europäischen Akademie der Arbeit in Frankfurt bewerben. Der nächste Studienjahrgang läuft von Oktober 2022 bis August 2023. Die Bewerbungsfrist endet am 25. März 2022.

Auszubildende Anna-Lena Neumaier schaut ins Berichtsheft

Berichtsheft in der AusbildungBerichtsheft führen ist kein Hexenwerk

Das Berichtsheft führen ist für viele Auszubildende eine lästige Pflicht. Mit ein paar Regeln geht es leichter.

Junge Aktive sitzen während eines Seminars im Stuhlkreis und hören zu.

Jugendbildungsprogramm 2022Bock auf Bildung?

Wir haben Seminare speziell für Auszubildende, (dual) Studierende und junge Beschäftigte entwickelt. Dabei gilt das Motto: Gemeinsam weiterbilden macht Spaß.

junge Frau in einer Werkstatt

Ratgeber AusbildungsplatzwechselDarf ich meinen Ausbildungsplatz wechseln?

Im Normalfall endet eine Berufsausbildung mit der bestandenen Abschlussprüfung. Wir zeigen, was Auszubildende tun können, wenn es ihnen im Betrieb nicht mehr gefällt oder sie einen anderen Beruf lernen wollen.

Studentin mit Maske

IG Metall JugendstudieDual Studierende zu Lockdown-Zeit: „Wir wurden vergessen“

Das neue Semester startet und während viele Studierende wieder zunehmend in die Unis dürfen, können viele dual Studierende noch nicht wieder vollständig zurück in die Betriebe. Wie haben sie die Zeit während den Lockdowns empfunden? Eine IG Metall-Studie gibt Antworten.

Junge Frau sitzt am Laptop zwischen einigen anderen Seminarteilnehmern und lächelt.

50 Jahre BAföGIG Metall Jugend und DGB fordern BAföG-Reform

Seit nunmehr 50 Jahren haben junge Menschen die Möglichkeit, BAföG zu beziehen und sich dadurch ihren Bildungsweg zu finanzieren – unabhängig vom Kontostand der Eltern. Doch das BAföG wird längst nicht mehr seinem Anspruch gerecht. Wir erklären, wie eine BAföG-Reform aussehen soll.

Junge Studentin arbeitet an einem Roboterprojekt

FördermöglichkeitenSo finanzierst Du Deine Weiterbildung

Wer sich beruflich weiterqualifizieren will, steht schnell vor der Finanzierungsfrage. Wir zeigen, welche Fördermöglichkeiten es gibt - und wer sie Anspruch nehmen kann.

Drei Studentinnen und ein Student sitzen mit Büchern auf einer Wiese und blicken lächelnd in die Kamera.

Junge BeschäftigteStudium ohne Abitur

Studieren ist auch ohne Abitur möglich. Doch was müssen Beschäftigte beachten? In einer Übersicht präsentieren wir Euch die die einzelnen Möglichkeiten und Studienformate.

Ein Mädchen malt einen Schaltkreis an eine Tafel.

Rechte und PflichtenWorauf Du in der Berufsschule achten solltest

Wer eine betriebliche Ausbildung macht, muss regelmäßig die Berufsschule besuchen – und dafür vom Arbeitgeber bezahlt freigestellt werden. Welche Rechte und Pflichten Du in der Berufsschule außerdem hast, erfährst Du hier.

Auszubildender und Meister im Gespräch in einer Schreinerwerkstatt

AusbildungsmarktAusbildungsgarantie: Das fordern die Jugendverbände von IG Metall und DGB

Der Ausbildungsmarkt in Deutschland befindet sich auf einem historischen Tiefpunkt. Im Corona-Jahr 2020 wurden so wenige neue Ausbildungen wie noch nie begonnen. Die Jugendverbände der IG Metall und des DGB fordern daher eine Ausbildungsgarantie, um Fachkräftemangel vorzubeugen.

Junge Frau und junger Mann schwenken auf einer Demo die IG-Metall-Fahne.

IG Metall – Deine starke Partnerin in Ausbildung und StudiumWas die IG Metall Azubis und Studis bietet

Gewerkschaft?! Brauch ich nicht! Von wegen: Wir setzen uns nicht nur für unsere jungen Mitglieder ein – wir haben auch maßgeschneiderte Angebote für Auszubildende und (dual) Studierende auf Lager.

Bezahlen an der Supermarktkasse

Höhe, Anspruch, TarifAusbildungsvergütung: Wer hat wie viel in der Tasche?

Die monatliche Ausbildungsvergütung kann je nach Branche, Region und Tarifbindung unterschiedlich ausfallen. Fest steht: Mit Tarifvertrag ist man besser dran. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um’s Geld.

Neu auf igmetall.de

Newsletter bestellen