IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     

Checkliste: Zweiter Bildungsweg

Zweiter Bildungsweg

Auf dem Zweiten Bildungsweg können Abschlüsse im Anschluss an die Berufsausbildung nachgeholt werden. Unsere Checkliste zum Zweiten Bildungsweg gibt euch einen Überblick.

Realschulabschluss
Die Mittlere Reife ermöglicht dem Bewerber in vielen Bereichen der Berufswelt bessere Berufschancen. Neben verschiedenen Ausbildungen, die eine Mittlere Reife voraussetzen, erlaubt diese auch den Besuch der Fachoberschule oder Berufsoberschule.

  • Zulassungsvoraussetzugnen: abgeschlossene Berufsausbildung oder regelmäßige Berufstätigkeit von mindestens zwei Jahren, Mindestalter 17 Jahre, Hauptschulabschluss oder die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • Kosten: staatliche Abendrealschulen kostenfrei
  • Zeitaufwand: drei oder vier Schuljahre
  • Förderungsmöglichkeit: BAföG


Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife berechtig zum Studium an Fachhochschulen oder in einem entsprechenden Studiengang an einer sonstigen Hochschule.

  • Zulassungsvoraussetzugnen: mittlere Reife, Notendurchschnitt von 3,5 in Mathe/Deutsch/Englisch oder ABschluss des Vorkurses mit mindestens 4,0
  • Kosten: Berufliche Oberschule Bayern kostenfrei
  • Zeitaufwand: ein bis zweiJahre
  • Förderungsmöglichkeit: BAföG


Fachgebundene Hochschulreife

Die Fachgebundene Hochschulreife ist ein höherer Schulabschluss, der zum Studium bestimmter Fachrichtungn, Fächer, Studiengänge an Hochschulen berechtigt.

  • Zulassungsvoraussetzugnen: mittlere Reife, Berufsausbildung, Notendurchdurchschnitt von 3,5 in Mathe/Deutsch/Englisch oder Abschluss des Vorkurses mit mindestens 4,0 , Notendurchschnitt  Fachabitur 2,8
  • Kosten: Berufliche Oberschule Bayern kostenfrei
  • Zeitaufwand: zwei bis drei Jahre
  • Förderungsmöglichkeit: BAföG


Allgemeine Hochschulreife
Das Abitur bezeichnet in Deutschland denhöchsten allgemeinbildenden Schulabschluss und ist damit die allgemeine Zugangsberechtigung für ein Hochschulstudium.
Folgende Möglichkeiten gibt es, auf dem Zweiten Bildungsweg die allgemeine Hochschulreife zu erlangen:

  • Abendgymnasium (ca. 4 Jahre):
    Für das Abendgymnasium muss man mindestens 18 Jahre alt sein, eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren oder eine regelmäßige Berufstätigkeit von mindestens zwei Jahren vorweisen können. Es muss eine Probezeit bestanden werden. Neben dem Schulbesuch muss man beruflich tätig sein. Dafür ist das Abendgymnaisum kostenfrei und kann über BAföG gefördert werden.
  • Kolleg (ca. 3 Jahre):
    Für das kolleg muss man mindestens 19 Jahre alt sein, einen mittleren Schulabschluss oder erfolgreichen Abschluss eines Vorkurses, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit vorweisen können. Das Kolleg ist kostenfrei und kann über BAföG gefördert werden.
Links und Zusatzinformationen
Zweiter Bildungsweg?

Wenn du weitere Informationen zum Zweiten Bildungsweg brauchst, sprich einfach deinen Betriebsrat, deinen Jugend- und Auszubildendenvertreter oder deine IG Metall vor Ort an. Dort erhälst du persönliche Beratung und detaillierte Infos.