PRESSE-STATEMENT
„Vom Autogipfel geht ein gutes Signal aus“

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, begrüßt, dass Vorschläge der IG Metall zur Stützung von Zulieferern und zur Strukturpolitik aufgegriffen werden


Jörg Hofmann: „Von dem gestrigen Autogipfel geht ein gutes Signal aus: Die Bundesregierung hat die schwierige Situation in der Zulieferindustrie wahrgenommen und versucht, Lösungen zu finden. Unser Vorschlag, Transformationsfonds einzurichten, mit denen das Eigenkapital kleiner und mittlerer Zulieferer gestärkt werden kann, wird jetzt bearbeitet. Das wäre ein wesentlicher Beitrag zu einer erfolgreichen Transformation, denn damit würden die Unternehmen in die Lage versetzt, in Innovationen zu investieren und damit für die Zukunft Beschäftigung zu sichern. Auch unser Vorschlag, regionale Transformationscluster einzurichten, geht in die Bearbeitung. Damit soll in Regionen, die heute aufgrund einer Vielzahl von Zulieferbetrieben in großer Abhängigkeit vom Verbrennungsmotor stehen, aktive regionale Strukturpolitik betrieben werden. Auch dies könnte ein wesentlicher Beitrag sein, um die deutsche Leitbranche ökologisch und sozial zu transformieren.“

weitere Informationen und Pressebilder von Jörg Hofmann

Pressemitteilungen abonnieren