PRESSE-STATEMENT
Mit der Grundrente wird Lebensleistung anerkannt

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, zum Beschluss des Bundeskabinetts zur Grundrente


Jörg Hofmann: „35 Jahre Rentenbeiträge zahlen und dann im Alter zum Sozialamt: Das ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. Die Grundrente schiebt dieser Ungerechtigkeit einen Riegel vor. Mit der Grundrente wird die Lebensleistung hart arbeitender Menschen anerkannt. Dass vor allem Frauen profitieren, ist mehr als gerecht: Wer Kinder erzieht oder Angehörige pflegt, darf dafür im Alter nicht mit einer Minirente bestraft werden. Die Ursache für Altersarmut wird damit aber nicht beseitigt, nämlich niedrige Löhne. Hier muss angesetzt werden, um auskömmliche Renten zu ermöglichen.“

weitere Informationen und Pressebilder von Jörg Hofmann

Pressemitteilungen abonnieren