PRESSE-STATEMENT
Grundrente ist ein Gebot der Gerechtigkeit

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, zu den Erwartungen der Gewerkschaft an eine Grundrente


Jörg Hofmann: „Die Union muss jetzt ihre Blockadehaltung aufgeben. Die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung ist ein Gebot der Gerechtigkeit, weil damit Lebensleistung anerkannt wird. Sie hilft, Altersarmut einzudämmen und nimmt auch Rechtspopulisten den Wind aus den Segeln. Wer länger als 35 Jahre gearbeitet hat, muss eine Rente bekommen, die über der Grundsicherung liegt. Kritiker sollten lieber die Zustände auf den Arbeitsmärkten ins Visier nehmen, anstatt die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung zu verdammen. Viel zu viele Menschen haben so niedrige Entgelte, dass sie keine Ansprüche auf eine auskömmliche Rente erwerben. Das ist der eigentliche Skandal – nicht vermeintliche Rentengeschenke.“

weitere Informationen und Pressebilder von Jörg Hofmann

Pressemitteilungen abonnieren