PRESSE-STATEMENT
„Die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat hat den Schließungen nicht zugestimmt“

Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Continental, nach der Aufsichtsratssitzung bei Conti


Christiane Benner: „Die vielfältigen Aktionen an den deutschen Standorten und die knapp 900 Beschäftigten mit ihrer Demonstration vor der Konzernzentrale von Conti haben heute ein klares Signal gesetzt. Die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat hat den Schließungen nicht zugestimmt. Denn eine Zustimmung hätte bedeutet, das Aus der betroffenen Standorte zu akzeptieren. Die vorgelegten Konzepte des Arbeitgebers sind aus unserer Sicht keine Antwort auf die Herausforderungen der Transformation. Wir werden jetzt darauf drängen, dass sich der Aufsichtsrat mit den Ergebnissen der von uns veranlassten externen Überprüfung der vom Vorstand vorgeschlagenen Maßnahmen an den betroffen Standorten auseinandersetzt. Diese werden Ende Januar vorliegen.“

weitere Informationen und Pressebilder von Christiane Benner

Pressemitteilungen abonnieren