PRESSE-STATEMENT
Beschlüsse des Autogipfels weisen in die richtige Richtung

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, zum Autogipfel am 17. November 2020 +++ Die Lage in vielen Zulieferbetrieben erfordert eine schnelle Umsetzung der Beschlüsse +++ Wichtige Forderungen der IG Metall aufgegriffen


Jörg Hofmann: „Die IG Metall begrüßt die Beschlüsse des heutigen Autogipfels. Wichtige Forderungen der IG Metall wurden damit aufgegriffen. Die Förderung regionaler Transformationsdialoge, die Ausweitung des Förderrahmens für regionale Qualifizierungscluster und die Bildung eines Zukunftsfonds Automobilindustrie sind wichtige Bausteine, um die Transformation der Branche auch beschäftigungspolitisch zu flankieren. Regionen mit großer automobiler Wertschöpfung brauchen Unterstützung, um beim ökologischen Umbau Beschäftigung und Innovationen zu sichern. Die Transformation entscheidet sich in den Regionen.

Auch die Unterstützung der Bundesregierung für die von der IG Metall vorgeschlagenen Fondsmodelle wie die Best Owner Group und die damit verbundene grundsätzliche Bereitschaft zur Absicherung von aufgenommenem Fremdkapital sind wichtige Signale.

Aber auch die weiteren Beschlüsse, wie die Beschleunigung des Ausbaus der Ladeinfrastruktur, der Förderung der Batteriezellenproduktion einschließlich geschlossener Werkstoffkreisläufe beim Recycling der Batteriezellen sind wichtige Impulse.

Für die weitere konjunkturelle Stützung ist das in Aussicht gestellte Austauschprogramm für schwere Nutzfahrzeuge positiv zu bewerten.  Dies gilt auch für die Verlängerung des Umweltbonus für Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Die IG Metall stellt in der Transformation die Interessen der Beschäftigten in den Mittelpunkt. Die aktuellen Beschlüsse des Autogipfels weisen in die richtige Richtung. Die angespannte Situation der Branche und insbesondere vieler Zulieferbetriebe machen jetzt eine schnelle Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen notwendig. Aus den getroffenen Beschlüssen muss schnelles Handeln entstehen. Dies wird die IG Metall konstruktiv begleiten.“

weitere Informationen und Pressebilder von Jörg Hofmann

Pressemitteilungen abonnieren