PRESSE-STATEMENT
Die Konzertierte Aktion Mobilität kann eine durchaus erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall


„Die Konzertierte Aktion Mobilität kann eine durchaus erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen. Die Umsetzung der im Konjunkturpaket und durch die KAM beschlossenen Maßnahmen hat begonnen, hier muss nun ordentlich Fahrt aufgenommen werden.

Unübersehbar sind aber auch weiter bestehende Defizite, wie etwa der schleppende Ausbau der Ladeinfrastruktur. Auch sind die neuen europäischen Klimaziele eine zusätzliche Herausforderung. Daher ist die Arbeit der KAM hier und jetzt längst nicht beendet.

Der heute vorgelegte Abschlussbericht der Expertenkommission zum Zukunftsfonds Automobil beinhaltet wichtige Vorschläge. Darunter auf Drängen der IG Metall auch die Unterstützung regionaler Transformationsnetzwerke. Aus Sicht der Beschäftigten entscheidet sich in den Regionen, ob die Transformation gelingt oder zu Arbeitsplatz- und Wohlstandsverlusten führt. Es braucht daher eine effektive regionale Industrie- und Strukturpolitik. Das Konzept regionaler Transformationsnetzwerke im Rahmen des Zukunftsfonds Automobil muss nun schnell und nachhaltig umgesetzt werden. Die ersten Regionen stehen bereit - unter anderem das Saarland, Süd-Westfalen und Süd-Ost-Niedersachsen, weitere folgen.“

 

weitere Informationen und Pressebilder von Jörg Hofmann

Pressemitteilungen abonnieren