IG Metall
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
Wettbewerb "Die gelbe Hand": mitmachen und gewinnen

Wettbewerb "Die gelbe Hand": mitmachen und gewinnen

Aktiv und kreativ für ein solidarisches Miteinander

08.08.2012 Ι Auch dieses Jahr gibt es wieder den Wettbewerb "Die gelbe Hand" vom gewerkschaftlichen Verein "Mach meinen Kumpel nicht an". Gesucht werden kreative Beiträge gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Arbeitswelt. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2013.
"Ausgrenzung und Rassismus haben in der Arbeitswelt nichts verloren. Hier geht es um das kollegiale Miteinander. Auch der diesjährige Wettbewerb soll zeigen, wo dies besonders gut gelingt", betont Alexander Kirchner. Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann sind Schirmherren des mittlerweile siebten Wettbewerbs "Die gelbe Hand".

Wer kann mitmachen?

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen und Jugendliche, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden sowie Beschäftigte aus Betrieben und Verwaltungen. Sie alle sind aufgerufen, sich zu beteiligen und ein kreatives Zeichen zu setzen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und für ein solidarisches Miteinander.

Gesucht werden Beiträge in jeder Form. Das können sein:

  • Aufsätze, Reportagen, Interviews
  • Filme, Fotos oder eine Ausstellung
  • Computerspiele oder Animationen
  • Kampagnenlogos
  • Songs
  • Plakate, Postkarten, Bilder, Collagen
  • und, und, und ...

 

Mitmachen und gewinnen

Bereits zum siebten Mal schreibt der gewerkschaftliche Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!" den Wettbewerb "Die Gelbe Hand" aus.

Die ersten drei Preise sind Geldpreise: 1000, 500 und 300 Euro. Außerdem gibt es Sonderpreise im Wert zwischen 100 und 1000 Euro vom baden-württembergischen Staatsministerium sowie von der DGB Jugend Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Einmalig in diesem Jahr werden zwei Preise zum Thema "Verwischte Spuren - Würde und Widerstand im Alltag" verliehen. Die gemeinsame Initiative des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des Kumpelvereins erinnert an die Besetzung von Gewerkschaftshäusern und der Inhaftierung von Gewerkschaftern durch Nationalsozialisten am 2. Mai 1933.

Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 31. Januar 2013.

Themen

Alles rund um Ihren Arbeitsplatz.

Links und Zusatzinformationen
Box_Mach_meinen_Kumpel_nicht_an

Der Kumpelverein ist Teil des gewerkschaftlichen Engagements gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.

Servicebereich